Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

05.09.2019 10:05 Alter: 40 days

Kirchner · Richter · Burgert


Please scroll down for English version / Berlin, 18.06.2019 

Kirchner · Richter · Burgert

11. September – 03. November 2019

me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht
Auguststraße 68, 10117 Berlin
Öffnungszeiten: Mi – Mo, 12 – 18 Uhr 

                  
Collage kirchne,r richter, burgert_komplett.jpg    
Ernst Ludwig Kirchner, Gerhard Richter und Jonas Burgert: Der me Collectors Room Berlin widmet drei wichtigen deutschen Künstlern aus drei Generationen separate Künstlerräume. Schwerpunkt der ausgestellten Werke ist das Bild des Menschen als Motiv. Die Ausstellung mit Werken aus der Olbricht Collection wird im Rahmen der Berlin Art Week am 11. September eröffnet.

Schon seit Beginn seiner Jugend beschäftigt sich Thomas Olbricht mit den graphischen Blättern deutscher Expressionisten. Den Fokus legt er schon früh auf die Künstlergruppe „Die Brücke“, im Besonderen auf Ernst Ludwig Kirchner. Heute vereint die Olbricht Collection mit Akten und Portraits sowie den Berliner Straßenszenen zwei bedeutende Motivgruppen, die als sozialpolitische Zeugnisse ihrer Zeit gelesen werden können. Die Bildnisse aus Kirchners Zeit in Dresden spiegeln das Idyll eines irdischen Arkadien, das sich die Künstler zwischen 1909 und 1911 an den Moritzburger Seen schufen, während die in schneller Strichführung ausgeführten Berliner Straßenszenen, die nach Kirchners Umzug nach Berlin 1911 entstanden, zu Sinnbildern der Hauptstadt am Vorabend des ersten Weltkriegs geworden sind. Die berühmten Schaufensterszenen mit den Kokotten am Kurfürstendamm können symbolisch als Tanz auf dem Vulkan gedeutet werden.

Gerhard Richter, einer der bekanntesten deutschen Künstler der Gegenwart, wurde 1932, nur wenige Jahre vor Kirchners Tod, geboren. Er bildet ein wichtiges Standbein der Olbricht Collection, die als einzige Institution Richters Editionswerk in seiner Gesamtheit besitzt und so sein Schaffen über fünf Jahrzehnte hinweg abbilden kann. Neben den abstrakten Tapisserien wird auch hier der Blick auf Menschenbilder gelenkt - seit den 1960er Jahren eines der zentralen Themen der Editionen. Sowohl Fotografien aus dem Familienalbum, als auch Pressebilder berühmter Persönlichkeiten dienen Richter als Vorlagen, um künstlerische Techniken auszuloten. Gleichermaßen greift er auf einige seiner gemalten Portraits und Bildnisse zurück, die er als Drucke oder Fotografien reproduziert. Ein prominentes Beispiel für diese Vorgehensweise sind die „48 Portraits“, die im me Collectors Room als Edition gezeigt werden. Die malerischen Vorlagen wurden 1972 im deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig gezeigt.

Neben arrivierten Positionen wie Ernst Ludwig Kirchner und Gerhard Richter begeistert sich Thomas Olbricht auch immer wieder für junge Kunst. So stieß er vor 15 Jahren auf die von geheimnisvollen Gestalten bevölkerten mysteriösen Szenerien des 1969 in Berlin geborenen Jonas Burgert, dessen Karriere er seitdem als Sammler begleitet. Seine monumentalen Gemälde und Skulpturen packen den Betrachter durch ihre Unmittelbarkeit. Bildnisse gedankenverlorener Persönlichkeiten bleiben unerklärlich, die Geschichten hinter den Figuren nebulös, während sie gleichzeitig eine ganze Klaviatur menschlicher Empfindungen aufrufen, die der Künstler durch archaische Symbole, irreal verzerrte Perspektiven oder eine grelle Farbpalette zu evozieren versteht. Burgerts Arbeiten entziehen sich einer sozialpolitischen Verortung ebenso wenig, wie sie verschiedenen Techniken erproben, vielmehr erarbeitet der Künstler menschliche Empfindungen und Empfindsamkeiten. Die Genese seines Schaffens und damit auch seiner Figuren lässt sich dank neuester Arbeiten direkt aus dem Atelier eindrucksvoll verfolgen.

Am Mittwoch, den 18.09. um 19 Uhr findet ein ART & DINNER mit dem Künstler Jonas Burgert statt. Die Menüfolge eines ART & DINNERS ist auf das Thema des Abends und die Ausstellung abgestimmt, kreiert von Joseph Cassar, Küchenchef im me Collectors Room. Durch die Vermischung verschiedener Sinneseindrücke sollen neue Horizonte des Kunsterlebnisses eröffnet werden. 

 

Collage Logos Medienpartner_KiRiBu.jpg

_______________________________________

Kirchner · Richter · Burgert

11 September – 3 November 2019

me Collectors Room Berlin / Olbricht Foundation
Auguststrasse 68, 10117 Berlin, Germany
Opening hours: Wed – Mon, 12 – 6 p.m.

                    
Collage kirchne,r richter, burgert_komplett.jpg
Ernst Ludwig Kirchner, Gerhard Richter and Jonas Burgert: me Collectors Room Berlin creates dedicated spaces for three important German artists of three generations. The focus of the exhibited works is man as an artistic motif. The exhibition with works of the Olbricht Collection will open on the occasion of Berlin Art Week on 11 September 2019.

Since his early youth, Thomas Olbricht has been interested in the graphic works of the German expressionists, focusing early on the artists’ group ‘Die Brücke’ and on Ernst Ludwig Kirchner in particular. Today the Olbricht Collection, with its nudes and portraits as well as Berlin street scenes, brings together two important groups of motifs which can be read as sociopolitical testimonies of their era: the portraits from Kirchner’s time in Dresden reflect the idyll of an earthly Arcadia, which the artists created for themselves between 1909 and 1911 at the Moritzburg Lakes – while the Berlin street scenes, executed in rapid strokes after Kirchner’s move to Berlin in 1911, have become symbols of the German capital prior to the outset of the First World War. Kirchner’s famous shop window scenes with the cocottes on Kurfürstendamm can be symbolically interpreted as a dance on the volcano.

Gerhard Richter, one of the best-known contemporary German artists, was born in 1932, only a few years before Kirchner’s death. He is an important pillar of the Olbricht Collection, the only institution that owns Richter’s editions in their entirety and can thus depict his oeuvre over a period of five decades. In addition to Richter’s abstract tapestries, the collection’s focus is also on human images – one of the central themes of Richter’s editioned works since the 1960s. Both photographs from his family photo album and press photos of famous personalities serve as models for Richter’s exploration of artistic techniques. At the same time, he draws on some of his painted portraits and portraits, which he subsequently reproduces as prints or photographs. A prominent example of this approach are Richter’s ‘48 Portraits’, which are shown as an edition in the me Collectors Room. The painterly models were shown in 1972 in the German Pavilion at the Venice Biennale.

In addition to established artists such as Ernst Ludwig Kirchner and Gerhard Richter, Thomas Olbricht also continues to be enthusiastic about young art. Fifteen years ago, for instance, he happened upon the mysterious scenes of Jonas Burgert (born in Berlin in 1969), populated by enigmatic figures, and has accompanied his career as a collector ever since. In their directness and immediacy, Burgert’s monumental paintings and sculptures captivate the viewer. Portraits of individuals lost in thought remain inexplicable and the stories behind the figures nebulous; at the same time, the artist invokes the entire range of human sensations through archaic symbols, unreal distorted perspectives and a bright palette of colours. Burgert’s works do not elude sociopolitical classification, nor do they test different techniques; Burgert rather develops human sensations and sensibilities. The genesis of his oeuvre, and thus also of his figures, can be impressively traced directly from the studio – thanks to the artist’s latest works.

On Wednesday, 18 September at 7 p.m. will take place an ART & DINNER with the artist Jonas Burgert. The menu of the ART & DINNER event, created by our chef Joseph Cassar, is always adapted to the subject of the evening and the exhibition. New horizons in the experience of art shall be opened by combining different sensations.

 

Media partner

Collage Logos Medienpartner_KiRiBu.jpg

Abbildungen & Copyrights (v.l.n.r. & v.o.n.u.)
Ernst Ludwig Kirchner, Sitzende auf gelber Decke - Fränzi, um 1910 © Olbricht Collection, Photo Achim Kukulies, Düsseldorf
Ernst Ludwig Kirchner, Straßenszene, um 1914 © Olbricht Collection, Photo Achim Kukulies, Düsseldorf
Ernst Ludwig Kirchner, Fünf Kokotten, 1914 © Olbricht Collection, Photo Jana Ebert
Ernst Ludwig Kirchner, Dodo mit japanischem Schirm, 1909 © Olbricht Collection, Photo Jana Ebert
Gerhard Richter, Betty, 1991 © Gerhard Richter, 2019
Gerhard Richter, Elisabeth II, 1966 © Gerhard Richter, 2019 
Gerhard Richter, Mao, 1968 © Gerhard Richter, 2019
Gerhard Richter, Familie, 1966 © Gerhard Richter, 2019
Jonas Burgert, Haltstand, 2012 © Courtesy the artist & Blain|Southern, Photo Lepkowski Studios
Jonas Burgert, Ihr Schön, 2016 © Courtesy the artist & Blain|Southern, Photo Lepkowski Studios
Jonas Burgert, Streiter, 2009 © Courtesy of the artist & Blain|Southern, Photo Lepkowski Studios
Jonas Burgert, schlag Luft, 2019 © Courtesy of the artist & Blain|Southern, Photo Lepkowski Studios