Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

WETTBEWERBE UND AUSZEICHNUNGEN


Beutenberg Campus Award for Dr. Alessandro Ori of FLI as best junior scientist

Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) 

Dr. Alessandro Ori of the Leibniz Institute on Aging – Fritz Lipmann Institute (FLI) in Jena has been honored as best junior scientist with the Beutenberg Campus Award “Life Science and Physics” of the Beutenberg Campus e.V. on May 16, 2019. Dr. Ori is heading the research group “Aging of Protein Complexes” at FLI and is investigating the impact of aging and environmental factors on organs on a molecular level. The award was presented in Jena as part of the “Noble Talks” event with Prof. Dr. Detlef Weigel of the Max Planck Institute for Developmental Biology, Tübingen.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news715901


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Wissenschaftspreis für besten Nachwuchswissenschaftler an Dr. Alessandro Ori vom FLI

Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) 

Dr. Alessandro Ori vom Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena wurde am 16. Mai 2019 als bester Nachwuchswissenschaftler mit dem Wissenschaftspreis „Lebenswissenschaften und Physik“ des Beutenberg-Campus Jena e.V. ausgezeichnet. Dr. Ori leitet die Forschungsgruppe „Altern von Proteinkomplexen“ am FLI und untersucht, wie das Altern und Umweltfaktoren unsere Organe auf molekularer Ebene beeinflussen. Die Preisverleihung fand im Rahmen der „Noble Gespräche“-Veranstaltung mit Prof. Dr. Detlef Weigel vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen, in Jena statt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715899


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Forscher des Leibniz-HKI mit Wissenschaftspreisen des Beutenberg-Campus ausgezeichnet

Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut (HKI) 

Die Forschungstätigkeiten zweier Nachwuchswissenschaftler des Leibniz-HKI wurden heute mit den Wissenschaftspreisen des Beutenberg-Campus Jena e.V. prämiert: Susanne Ackermann erhielt den Preis für die beste Doktorarbeit, Pierre Stallforth wurde als bester Nachwuchswissenschaftler geehrt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715879




Δ


space

space

Kölner Start-up AutLay bekommt sechsstellige Förderung

Universität zu Köln 

AutLay ermöglicht individualisierte Printerzeugnisse durch vollautomatisierte Layout-Technologie / Das junge Unternehmen ist eine Ausgründung des GATEWAY-Gründungsservice der Uni Köln
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715894
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Eine besondere Ehre

Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung 

Erster Ehrendoktor des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben seit Neugründung des Instituts 1992.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715891


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ernennt zwölf neue Mitglieder 

Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste 

2019 begrüßt die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste zwölf weitere herausragende Forscherinnen und Forscher sowie Künstlerinnen in ihren Reihen. Akademiepräsident Professor Dr. Wolfgang Löwer überreichte den neuen Mitgliedern im Rahmen der Jahresfeier am 15. Mai 2019 die Aufnahmeurkunden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715889




Δ


space

space

CITEC-Team gewinnt erstmals bei RoboCup German Open

Universität Bielefeld 

Das RoboCup-Team des Exzellenzclusters CITEC und der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld hat sich in der Haushaltsliga der RoboCup German Open in Magdeburg durchgesetzt und sich in dem Wettbewerb erstmals den ersten Platz gesichert. Das „Team of Bielefeld“ (ToBI) trat in diesem Jahr mit dem neuen Serviceroboter TIAGo an. Neun Teams starteten in der RoboCup@Home-Liga. Sie kamen aus Deutschland, den Niederlanden, Mexiko, Frankreich und Indien. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715873


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Inauguration of Prof. Logothetis in Athens

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik 

University of Athens awarded Nikos Logothetis Distinguished Honorary Professor and Doctorate
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news715842



Δ


space

space

Besondere Ehrung für Neurowissenschaftler aus Tübingen

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik 

Die Universität von Athen ernennt Nikos Logothetis zum Ehrenprofessor
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715839



Δ


space

space

Wissenschaftsrat empfiehlt weiteren Forschungsbau

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Die Pläne der Universität für ein „Center of Polymers for Life“ kommen weiter voran: Der Wissenschaftsrat hat das Neubauprojekt mit dem Prädikat „herausragend“ zur Realisierung empfohlen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715831
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Biofabrication: New Research Center

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

The University of Würzburg plans to build a "Center of Polymers for Life". Rating the new project as excellent, the German Council of Science and Humanities has recommended its implementation.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news715827
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Dr. Juana von Stein (Universität zu Köln) erhält Karl Arnold-Preis 2019

Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste 

Dr. Juana Christina von Stein (Universität zu Köln) heißt die diesjährige Preisträgerin des mit 10.000 Euro dotierten Karl Arnold-Preises der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste. Der Karl Arnold-Preis wird Juana Christina von Stein insbesondere aufgrund ihrer herausragenden Dissertation verliehen, die 2018 unter dem Titel „Melancholie als poetologische Allegorie. Zu Baudelaire und Flaubert“ im Verlag Walter de Gruyter erschienen ist. Überreicht wird ihr der Preis im Rahmen der Jahresfeier der Akademie in Düsseldorf am 15.05.2019.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715761




Δ


space

space

DFKI Spin-off ki elements Honored as “Landmark in the Land of Ideas”

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI 

Yesterday, the DFKI spin-off ki elements was honored as one of ten prize winners in the nationwide innovation competition "Excellent Landmarks in the Land of Ideas" 2019. ki elements is developing software to support physicians in the early detection of neurodegenerative diseases. Delta (Δelta) digitizes speech-based cognition tests and uses AI tools for processing and evaluation.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news715753


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

DFKI Spin-off ki elements als Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen geehrt

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI 

Das DFKI Spin-off ki elements ist gestern als einer von zehn Preisträgern im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2019 geehrt worden. ki elements entwickelt eine Software, die Mediziner bei der Früherkennung neurodegenerativer Erkrankungen unterstützen soll. Delta (Δelta) digitalisiert sprachbasierte Kognitionstest und setzt KI-Werkzeuge für die Verarbeitung und Auswertung ein.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715751


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Auszeichnung für zehn junge Forscherpersönlichkeiten

Universität Heidelberg 

Für herausragende Dissertationen oder die erste Buchpublikation nach der Promotion zum Thema „Gott und Spiritualität“ werden zehn junge Forscherpersönlichkeiten aus Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Neuseeland und den USA ausgezeichnet: Sie erhalten den „Manfred Lautenschlaeger Award for Theological Promise“, der mit einem Preisgeld von jeweils 3.000 Euro verbunden ist. Aus Anlass der Preisverleihung lädt das Forschungszentrum Internationale und Interdisziplinäre Theologie (FIIT) am Freitag, 17. Mai 2019, zu einer Festveranstaltung ein.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715707
Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

"Tomatenfisch" erhält Ralf-Dahrendorf-Preis 

Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) 

Tomaten und Fisch ergänzen sich nicht nur auf dem Teller gut. Ein Forschungsteam am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) erhält den Ralf-Dahrendorf-Preis für den Europäischen Forschungsraum: für eine ressourcenschonende Zuchtmethode. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek übergibt den Preis in Berlin.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715688


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Gleichstellungspreis für Women@WiWi

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Das Netzwerk Women@WiWi der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät wurde beim Stiftungsfest mit dem Gleichstellungspreis 2019 der Universität Würzburg ausgezeichnet.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715681


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

HFF München in Cannes 2019

Hochschule für Fernsehen und Film München 

Filme & Spots von Studierenden, Alumni*ae und Lehrenden der HFF München bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2019 HFF-Alumna Eva Trobisch wird im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes mit dem Young Talents Award der Initiative Women in Motion geehrt / Der Preis ist mit 50.000 € dotiert / Drei Kurzfilme & ein Spot von Studierenden & Alumni*ae der HFF München laufen im Programm Next Generation Short Tiger von German Films / Die Arbeiten der deutschen Nachwuchs-Filmemacher*innen werden traditionell während der Internationalen Filmfestspiele von Cannes präsentiert 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715662
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Gründerszene Koblenz: Studierende der Hochschule Koblenz gewinnen Startup Slam 

Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences 

Beim diesjährigen Koblenzer Gründungswettbewerb „Startup Slam am Eck“ überzeugte ein Team von Studierenden der Hochschule Koblenz mit ihrer innovativen Geschäftsidee die Jury und Zuschauer. Das Start-Up VR-Soft erhielt den Hauptpreis für seine neuartige und erschwingliche Virtual-Reality-Software, die es auch kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) ermöglicht, VR Erlebnisse zu kreieren. Neben 2.000 Euro Preisgeld erhielten die jungen Männer auch zahlreiche Beratungs-, Sach- und Unterstützungsleistungen zur Verwirklichung ihrer Geschäftsidee.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715626
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ

Nach oben