Philosophie
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

BUNTES AUS DER WISSENSCHAFT


space

»ShiftFM – das remote Radio der Bauhaus-Universität Weimar« geht auf Sendung

Bauhaus-Universität Weimar 

Das interdisziplinäre Radioprojekt »ShiftFM« des Sommersemesters 2020 geht eine Woche lang on air. Von Montag, 6. Juli, 19 Uhr, bis Montag, 13. Juli, 23 Uhr, läuft das Programm im Stream auf der Website www.bauhaus.fm und zeitweise auf Radio Lotte Weimar.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750564




Δ


space

space

IOW-Vortragsreihe „Warnemünder Abende“ fällt wegen Corona aus

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde 

Normalerweise wären sie in diesen Tagen an den Start gegangen – die beliebten „Warnemünder Abende“ des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung Warnemünde (IOW). Für zwei Monate, jeweils donnerstags, hätten Wissenschaftler*innen des IOW und Forschende befreundeter Institutionen aus ihrer aktuellen Arbeit zu Ostseethemen berichtet. Doch in diesem Jahr müssen Urlauber ebenso wie langjähriges Stammpublikum aufgrund der Corona-Abstandsregeln auf die kostenlosen Vorträge verzichten. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750561



Δ


space

space

Virtueller Hochschulinformationstag an der Hochschule Zittau/Görlitz

Hochschule Zittau/Görlitz 

Am 15. Juli 2020 lädt die Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG) in der Zeit von 18:30 bis 21 Uhr zum ersten virtuellen Hochschulinformationstag ein. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750533


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

Bayerische Staatsbibliothek erwirbt seltene Künstlerbücher des tschechischen Künstlers Josef Váchal

Bayerische Staatsbibliothek 

Die Bayerische Staatsbibliothek ergänzt ihre renommierte Sammlung um zwei sehr seltene Werke des tschechischen Künstlers Josef Váchal (1884 – 1969): Ďáblova zahrádka, aneb přírodopis strašidel (Des Teufels Gärtlein, oder die Naturkunde der Gespenster) aus dem Jahr 1924 und Šumava umírající a romantická (Sterbender und romantischer Böhmerwald) von 1931. Die beiden beeindruckenden, in Leder gebundenen Folianten sind mit farbenprächtigen Farbholzstichen illustriert und zählen zu den absoluten Spitzenwerken der tschechischen Zwischenkriegsmoderne.  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750500




Δ


space

space

Corona-Nothilfefonds: Rund 10.000 Euro Spenden für betroffene Studierende der Hochschule Koblenz

Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences 

KOBLENZ/REMAGEN/HÖHR-GRENZHAUSEN. Mit einer Spendensumme in Höhe von rund 10.000 Euro aus einem neu geschaffenen Corona-Nothilfefonds können nun 30 Studierende der Hochschule Koblenz finanziell unterstützt werden. Im April hatten Lehrende und Mitarbeitende der Hochschule gemeinsam mit den beiden Förderkreisen am RheinMoselCampus und RheinAhrCampus zu einer Spendenaktion aufgerufen, um Studierenden mit besonderen Belastungen in der Corona-Krise zu helfen. Diese mussten aufgrund der Einschränkungen rund um Corona zum Teil mit gravierenden Verdienstausfällen und damit verbundener Existenzangst kämpfen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750491



Δ


space

space

CONMEDIA:"Crisis? What crisis?"

Hochschule der Medien Stuttgart 

No CONMEDIA? No way! Dieses Semester organisieren und veranstalten die Studierenden der Hochschule der Medien (HdM) die CONMEDIA virtuell. Die Veranstaltung beschäftigt sich am 15. Juli 2020 ab 19 Uhr mit dem Thema "Krisen". Welche Krisen gab es? Wird die Corona-Krise überall gleich wahrgenommen? Und was können wir aus der aktuellen Krise lernen? Den Rahmen bildet ein Real-Life-Adventure-Game. Inhalte werden spielerisch und unterhaltsam, aber dennoch informativ vermittelt. Caroline Heinrich und Robin Knapp vom Institut für Moderation (IMO) der HdM stellen sich im Livestream unter conmedia-hdm.de den Rätseln und Aufgaben der Studierenden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750487


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Wissenschaftliches Fehlverhalten: Entscheidungen in zwei DFG-Verfahren

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 

Hauptausschuss beschließt umfangreiche Maßnahmen gegen zwei Wissenschaftler 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750442



Δ


space

space

Exhibition in Berlin shows future visions of the digital society

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft 

What happens when scientists imagine the future of our digital society? How will we work, live, love, learn and rule in 2040? What will our world look like two decades from now? The Alexander von Humboldt Institute for Internet and Society (HIIG) now invites interested citizens, scientists and journalists to explore these questions at the twentyforty exhibition.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news750351


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Die Physik der Corona-Pandemie

Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) 

Ein neues Physikkonkret der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) beleuchtet die Beiträge der Physik zur Bekämpfung von COVID-19
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750325


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

commIT@home – NORDAKADEMIE unterstützt Lehrkräfte mit Videoreihe und Online-Ideen für IT-Unterrichtseinheiten 

Nordakademie - Hochschule der Wirtschaft 

Die NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft hat ein Konzept entwickelt, das Schulen unterstützt, informatische Lösungsansätze in alle Schulfächer ab der Klassenstufe 5 zu integrieren und Schülerinnen und Schüler so spielerisch an die Herausforderungen der digitalen Zukunft heranzuführen. Da aufgrund der Corona-Pandemie die Schulen geschlossen wurden, hat das commIT@school-Team eine Video-Reihe „commIT@home“ erarbeitet. Darin werden ausgewählte Ideen der Informatik in kleine Geschichten aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler verpackt. Ergänzt werden die Videos durch Links auf Materialien und Tools, mit denen Lehrkräfte dann eigene Unterrichtseinheiten gestalten können.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750316


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

Corona-Pandemie – Zahlen zur Corona-Warn-App

RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung 

Eine statistische Zahl hat in den vergangenen Tagen zu vielen Diskussionen geführt: die 60 Prozent Nutzer, die die Corona-Warn-App angeblich benötigt, damit sie zur Eindämmung der Pandemie wirksam beitragen kann. Diese Zahl stammt aus einer Simulations-Studie von Forschern der Universität Oxford, die mögliche Entwicklungen der Pandemie mit einem komplexen mathematischen Modell zur Verbreitung von Corona abschätzt. Vor dem Start der App galt diese Zahl als harte, von Experten errechnete Schwelle. Passenderweise erklärten sich in verschiedenen Umfragen, etwa vom NDR oder vom Nürnberg Institut für Marktentscheidungen (NIM), 60 bis 70 Prozent der Befragten bereit, die App zu installieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750314




Δ


space

space

Buchveröffentlichung zum Wachstum von Krebstieren 

Universität Greifswald 

Krebstiere sind weit verbreitet in Ökosystemen der Hochsee und in vielen küstennahen Lebensräumen unserer Weltmeere. Sie besiedeln sehr unterschiedliche Lebensräume etwa in der Tiefsee, in Mangrovenwäldern oder in den Salzpfannen küstennaher Wüstengebiete. Die Buchreihe „The Natural History of Crustacea“ von Oxford University Press widmet sich dieser vielgestaltigen Tiergruppe. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750282




Δ


space

space

TU Berlin: Corona – der Shutdown für die Chancengleichheit?! / Online-Diskussion am 3. Juli 2020

Technische Universität Berlin 

Anmeldung erforderlich
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750245



Δ