Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


Wissenschaftlerinnen von DBFZ & UFZ mit Biogas-Innovationspreis der Deutschen Landwirtschaft geehrt

Deutsches Biomasseforschungszentrum 

Im Rahmen des 12. Biogas-Innovationskongresses in Osnabrück wurden am 21./22. Mai 2019 erneut Preise in den Kategorien Wissenschaft und Wirtschaft verliehen. Den mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis erhielten in diesem Jahr die Forscherinnen Maria Braune vom DBFZ und Dr. Heike Sträuber vom UFZ für ihr gemeinsames Projekt „Von der Biogasanlage zur Bioraffinerie – kombinierte Produktion von mittelkettigen Fettsäuren und Biogas“.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716401


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Erneuter Erfolg in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung 

Universität Bremen 

Die Universität Bremen wirbt zum dritten Mal erfolgreich Gelder in der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ ein. Das Projekt „Strukturentwicklung für die Berufsschullehrerbildung“ erhält 1,4 Millionen Euro. Federführend ist das ITB in Kooperation mit dem Projekt „Schnittstellen gestalten“. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716390



Δ


space

space

Neues Forschungs­zentrum auf dem Bildungs­campus in Heilbronn 

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

Fraunhofer IAO startet mit Unterstützung der Dieter Schwarz Stiftung neues Forschungs- und Innovations­zentrum für datengestützte Dienstleistungs­angebote Gefördert durch die Dieter Schwarz Stiftung ruft das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Heilbronn ein Forschungs- und Innovationszentrum für Kognitive Dienstleistungssysteme (KODIS) ins Leben, um Forschungsfragen zur Künstlichen Intelligenz in einen direkten Anwendungsbezug zu kundenorientierten Dienstleistungsangeboten zu stellen. Neben etablierten Dienstleistungsbranchen, wie Handel, Logistik und Energiewirtschaft werden auch produktionsorientierte Dienstleistungen adressiert. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716388
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

IZNE an BMBF-Projekt zur Insektenvielfalt in Naturschutzgebieten beteiligt

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg 

Das Internationale Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) untersucht in mehreren Studien die Rolle der am Management von Naturschutzgebieten beteiligten Stakeholder, also Anspruchsgruppen wie Landwirte, Landeigner, Zivilgesellschaft oder öffentliche Verwaltung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716385
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Klimawandel und Sedimentablagerungen erhöhen Methanemissionen aus Stauseen. 

Technische Hochschule Köln 

Forscherteam entwickelt Prototyp zur Reduktion von Methan in Stauseen 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716378
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Konferenz « Marine Expeditions For Climate » am 3 Juni in der Französische Botschaft

Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 

Schiffsexpeditionen und die damit verbundenen Entdeckungen und technologischen Fortschritte haben schon immer die öffentliche Phantasie angeregt. Heutzutage spielen sie eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, den Klimawandel und seine Auswirkungen auf unsere Ökosysteme zu verstehen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716368
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Presse-Einladung: Tag der Forschung der EAH Jena

Ernst-Abbe-Hochschule Jena 

Herzliche Einladung an alle Medienkolleginnen und -kollegen zum Tag der Forschung der EAH Jena am 5. Juni 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716365
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

FKFS und Universität Stuttgart weihen drei neue Fahrzeug- und Motorenprüfstände ein

Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart 

Stuttgart, 24.5.2019. Testen der nächsten Generation: Mit drei neuen Prüfeinrichtungen richten das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS und das Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) der Universität Stuttgart ihren Fokus konsequent auf Technologien für das Automobil der Zukunft. Im Rahmen einer Festveranstaltung am Donnerstag, den 23. Mai 2019, wurden die neuen Prüfstände eingeweiht und waren erstmals „in Aktion“ zu erleben. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716352


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

DFG verlängert Regensburger Sonderforschungsbereich zur Ribosomen-Entstehung

Universität Regensburg 

Mit elf Millionen wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft den Regensburger Sonderforschungsbereich 960 in den nächsten vier Jahren unterstützen. „Ein deutliches Zeichen für die hohe Qualität des Forschungsprojekts“, so Prof. Dr. Herbert Tschochner, Inhaber des Lehrstuhls Biochemie III und Sprecher des Sonderforschungsbereichs (SFB). Denn mit dieser Zusage erreicht das Projekt mit dem Titel „RNP-Biogenese: Assemblierung von Ribosomen und nicht-ribosomaler RNPs und Kontrolle ihrer Funktion“ die maximal mögliche Förderdauer von zwölf Jahren und ein Fördervolumen von insgesamt 30 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716350



Δ


space

space

Antibiotika und ihre Systembiologie

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Bakterien können schnell gegen Antibiotika resistent werden. Welche Mechanismen sind dafür verantwortlich, was lässt sich dagegen tun? Das erforscht Dr. Ana Rita Brochado, die an der Uni Würzburg eine Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe aufbaut.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716340


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Systems Biology of Antibiotics

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Bacteria can quickly become resistant to antibiotics. Which mechanisms are responsible for this and how to counteract it? Dr. Ana Rita Brochado, who is setting up a new Emmy Noether Junior Research Group at the University of Würzburg, is investigating this.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716338


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Erfolg für Sonderforschungsbereiche

Universität Heidelberg 

Mit fünf Anträgen für die Förderung großer Forschungsverbünde und Fördermitteln in Höhe von insgesamt rund 66 Millionen Euro ist die Universität Heidelberg in der aktuellen Bewilligungsrunde der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erfolgreich. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716332



Δ


space

space

Tiefe Probennahme aus dem Sediment des Bodensees 

Technische Universität Braunschweig 

Unter Leitung der Technischen Universität Braunschweig nimmt ein internationales Forscherteam Sedimentproben vom Boden des Bodensees. Dafür kommt erstmals ein neues System zum Einsatz, das Bohrtiefen von bis zu 100 Meter ermöglicht. Anhand der gewonnenen Sedimentkerne werden die Klima- und Umweltgeschichte in der Region sowie deren Auswirkungen rekonstruiert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716323




Δ


space

space

Erfolg bei Förderung von Sonderforschungsbereichen

Universität Hamburg 

Die Universität Hamburg war erneut mit Anträgen für die Förderung von Sonderforschungsbereichen (SFB) bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erfolgreich: In die dritte Förderperiode gehen die SFB „Lichtinduzierte Dynamik und Kontrolle korrelierter Quantensysteme“ und „Multi-Site Communication in the Brain – Funktionelle Kopplung neuronaler Aktivität im Zentralnervensystem“. Außerdem werden zwei Beteiligungen der Universität Hamburg an SFB der Freien Universität Berlin bzw. der Ludwig-Maximilians-Universität München gefördert. Ab dem 1. Juli starten die neuen Förderphasen, für die in den kommenden vier Jahren voraussichtlich insgesamt rund 19 Millionen Euro zur Verfügung stehen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716307
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Neuer Sonderforschungsbereich an der Universität Münster

Westfälische Wilhelms-Universität Münster 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert mit rund neun Millionen Euro einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster WWU. Unter dem Titel „Recht und Literatur“ nimmt das Großprojekt ab dem 1. Juli dieses Jahres seine Arbeit auf. Das Besondere an dem Projekt ist die interdisziplinäre Ausrichtung: Sowohl der Fachbereich Philologie und der Fachbereich Rechtswissenschaften der WWU sind federführend für den SFB verantwortlich. Weitere Partner sind das Institut für Amerikanistik der Universität Osnabrück sowie der Fachbereich Finanzen der Hochschule des Bundes in Münster.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716305



Δ


space

space

Interfaces in Urban Water Systems

Technische Universität Berlin 

Joint press release of TU Berlin and the Leibniz-Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries Research Training Group “Urban Water Interfaces” conducts research into water systems in major cities such as Berlin / German Research Foundation to provide funding for a further four and a half years 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716304
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Strengthening fundamental research in Africa 

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Goethe University researchers create postgraduate academy in Bamako (Mali) – almost € 1 million in funding from the Gerda Henkel Stiftung
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716301



Δ


space

space

Wie kann künstliche Intelligenz den Verbraucheralltag unterstützen? 

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) 

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) beabsichtigt, im Programm zur Innovationsförderung im Verbraucherschutz in Recht und Wirtschaft die Entwicklung von Anwendungen künstlicher Intelligenz zur Unterstützung des Verbraucheralltags (consumer enabling technologies) zu fördern. Die Antragstellung ist über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als Projektträger ab sofort bis zum 03. Juli 2019 möglich.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716298

Anhang:  Bekanntmachung




Δ


space

space

Tierwohl soll deutschlandweit systematisch erfasst werden 

Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei 

Projekt „Nationales Tierwohl-Monitoring“ gestartet / Wissenschaftlerteam entwickelt Grundlagen für eine indikatorenbasierte Erfassung 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716297


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Forschungsförderung - Neuer Sonderforschungsbereich an der LMU

Ludwig-Maximilians-Universität München 

Die DFG fördert einen neuen SFB zu Vigilanzkulturen an der LMU. Weitere Großprojekte gehen in die Verlängerung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716296



Δ


space

space

Zwei neue Sonderforschungsbereiche an der Universität Paderborn, eine Verlängerung 

Universität Paderborn 

An der Universität Paderborn sind am heutigen Donnerstag, 23. Mai, insgesamt drei Sonderforschungsbereiche von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt worden: Neu eingerichtet wurden an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften „Accounting for Transparency“ und an der Fakultät für Maschinenbau „Methodenentwicklung zur mechanischen Fügbarkeit in wandlungsfähigen Prozessketten“. „On-The-Fly-Computing“, Informatik, wurde für weitere vier Jahre verlängert. Damit einher geht eine Förderung von insgesamt rund 32 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716289



Δ


space

space

MiLiQuant: Quantentechnologie nutzbar machen 

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

Verbundprojekt von industriellen und universitären Partnern wird Laboraufbauten in industriell verwendbare Systeme überführen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716285
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

DFG bewilligt Förderung des SFB Quantitative Methoden für Visual Computing

Universität Stuttgart 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat am 22. Mai 2019 die weitere Förderung für den Transregionalen Sonderforschungsbereich (SFB-TRR) 161 „Quantitative Methoden für Visual Computing“ der Universitäten Stuttgart und Konstanz beschlossen. Der SFB-TRR 161 sucht nach Lösungen, um die Darstellung und Bearbeitung der stetig wachsenden Datenmengen zu vereinfachen und die Qualität computergenerierter Bilder weiter zu erhöhen. Mit der Entscheidung der DFG sind an der Universität Stuttgart jetzt sechs Sonderforschungsbereiche/Transregios mit Sprecherschaft angesiedelt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716274


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

UKE-Hirnforschung wird für weitere vier Jahre mit 11 Millionen Euro gefördert

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) hat erneut rund elf Millionen Euro für den neurowissenschaftlichen Sonderforschungsbereich (SFB) 936 eingeworben, der die Funktionsweise von Netzwerken des Gehirns untersucht. Die positive Entscheidung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gründet sich auf die herausragende interdisziplinäre Arbeit des SFB 936 in der aktuellen Förderphase.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716272
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Christiane Herzog Forschungsförderpreis ausgeschrieben

Mukoviszidose Institut – gemeinnützige Gesellschaft für Forschung und Therapieentwicklung mbH 

Bis zum 15. August 2019 können sich Nachwuchsforscher, die zur Mukoviszidose arbeiten, für den Christiane Herzog Forschungsförderpreis bewerben. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. Die Ausschreibung erfolgt in Kooperation mit dem Mukoviszidose e.V..
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716271
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Erfolgreiche Forschung zur Ausbreitung von Wellen

Karlsruher Institut für Technologie 

Doppelter Erfolg für die interdisziplinäre Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Förderung zweier bestehender Sonderforschungsbereiche (SFB) für weitere vier Jahre bewilligt. In dem am KIT koordinierten SFB 1173 „Wellenphänomene: Analysis und Numerik“ arbeiten Mathematiker gemeinsam mit Physikern und Elektroingenieuren daran, die Ausbreitung von Wellen zu untersuchen und zu steuern. Der SFB/Transregio 165 „Waves to Weather“, an dem das KIT maßgeblich beteiligt ist, zielt auf noch genauere und zuverlässigere Wettervorhersagen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716270


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Excellence for the BIH, six times over

Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH) 

Stiftung Charité funds new round of BIH Visiting Professors at the Berlin Institute of Health
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716267
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Digitalisierung im Verarbeitenden Gewerbe: Wie können Unternehmen den digitalen Wandel gestalten?

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) 

Ein kürzlich gestartetes Verbundprojekt unter Leitung des Fraunhofer ISI unterstützt mittelständische Unternehmen aktiv bei der Gestaltung des digitalen Wandels im eigenen Unternehmen. Digitale Technologien bieten zwar Lösungspotenziale, jedoch bedarf es zugleich einer unternehmenskulturellen Transformation. Anhand von Fallbeispielen aus den Sektoren Maschinenbau, Medizintechnik und Kunststoffverarbeitung erarbeitet das Projekt unternehmensspezifische Digitalisierungsstrategien, welche auch organisationsstrukturelle sowie kulturelle Bedingungen des betrieblichen Wandels in den Blick nehmen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716261
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Producing tissue and organs through lithography

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

EU Project BRIGHTER sets its sights on 3D bioprinting systems with light sheet lithography.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716254



Δ


space

space

Gewebe und Organe mit Lithographie erzeugen

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

EU-Projekt BRIGHTER entwickelt 3D-Biodrucksystem mit neuartiger Lichtscheiben-Lithographie
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716253



Δ


space

space

14 neue Sonderforschungsbereiche

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 

Themen reichen von Darm-Leber-Achse über Vigilanzkulturen bis zu mechanischer Fügbarkeit in wandlungsfähigen Prozessketten / 164 Millionen Euro Fördermittel für zunächst vier Jahre
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716236
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

ATTRACT: 17 Mio. € Fonds für die Entwicklung von Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen

Max-Planck-Institut für Astronomie 

ATTRACT, ein von der Europäischen Union finanziertes Forschungs- und Innovationsprojekt im Rahmen von Horizon 2020, das von einem Konsortium von 9 Partnern einschließlich der ESO unterstützt wird, hat 170 bahnbrechende Ideen vorgestellt, die jeweils 100.000 € zur Entwicklung von Technologien erhalten werden, die das Potenzial haben, die Gesellschaft zu verändern. Ein Kick-off-Meeting am CERN in Genf beginnt heute mit einem einjährigen Countdown für die ausgewählten Vorschläge, um das wissenschaftliche Potenzial und das Innovationspotenzial ihrer bahnbrechenden Detektions- und Bildgebungstechnologien zu erproben.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716212


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Neue Wärme für die Stadt

Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ 

Vortragssession auf Berliner Energietagen diskutiert Nutzung von Geothermie in Ballungsgebieten
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716209


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Siebenmal Exzellenz fürs BIH

Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH) 

Stiftung Charité fördert neue BIH Visiting Professoren am Berlin Institute of Health 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716190
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Audiowalk Feininger in Halle unter maßgeblicher Beteiligung der Hochschule Merseburg entstanden

Hochschule Merseburg 

Audiovisuelle Stadtführung informiert über Wissenswertes rund um den Aufenthalt des Malers in Halle (Saale) und zu seinem Bilderzyklus. Bei einem facettenreichen, szenisch und akustisch begleiteten Parcours durch die Stadt wird der Blick Feiningers auf seine Motive anschaulich erlebbar.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716169


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Energy for Antarctica: solar hydrogen as an alternative to crude oil?

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH 

Volkswagen Foundation funds feasibility study by HZB experts in artificial photosynthesis The sun shines at the South Pole as well – and in summer almost around the clock. Instead of supplying research stations in the Antarctic with crude oil for producing the electricity and heating they need, solar hydrogen could be produced from sunlight in summer as an alternative. Hydrogen is easy to store, and can be used as fuel without polluting the environment. Matthias May (HZB) and Kira Rehfeld (Heidelberg University) now want to examine how feasible this kind of solar fuel generation might be in Antarctica. The project is receiving financial support from the Volkswagen Foundation.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716164


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Energieversorgung in der Antarktis: Ist solarer Wasserstoff eine Alternative zu Erdöl?

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH 

Volkswagenstiftung fördert Machbarkeitsstudie durch HZB-Experten für künstliche Photosynthese Auch am Südpol scheint die Sonne – im Sommer sogar fast rund um die Uhr. Forschungsstationen könnten im Sommer mit Sonnenlicht „solaren Wasserstoff“ produzieren und so auf Erdöl weitgehend verzichten. Wasserstoff besitzt eine hohe Energiedichte, lässt sich gut speichern und bei Bedarf als Brennstoff nutzen, ohne die Umwelt zu belasten. Matthias May, HZB, und Kira Rehfeld, Uni Heidelberg, wollen nun überprüfen, ob die solare Brennstofferzeugung in der Antarktis realisierbar ist. Das Projekt wird von der Volkswagenstiftung gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716162


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Was können Meinungen heute noch bedeuten? 

Universität Koblenz-Landau 

Hate Speech, Fake News oder Filterblasen: Ein neues Forschungsprojekt an der Universität Koblenz-Landau untersucht, was Meinungen angesichts der Verunsicherungen durch technische, gesellschaftliche und politische Entwicklungen für die menschliche Orientierung noch bedeuten können. Das Projekt von Philosophieprofessor Dr. Christian Bermes ist von der VolkswagenStiftung in die Förderlinie „Originalitätsverdacht“ aufgenommen worden und wird mit 66.900 Euro gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716161



Δ


space

space

Fakten zur Energiewende besser sichtbar machen

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) 

Energy-Charts des Fraunhofer ISE in DBU-Projekt weiterentwickelt
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716138




Δ


space

space

Shaping a liveable future world of work through global research collaboration

DLR Projektträger 

Around the world, jobs are already undergoing profound changes due to digitalization. The German Federal Research Ministry is holding its first “BMBF Forum International” in Berlin on 21-22 May 2019 on the subject of “The Future of Work”. Representatives of German and international research, industry, and government will come together to discuss opportunities and potential solutions for shaping a liveable future world of work. At the same time, the BMBF’s international research marketing campaign on “The Future of Work” is starting in France, Japan and the USA.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716119

Anhang:  Press release


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Lebenswerte Arbeitswelten der Zukunft gestalten durch weltweite Forschungskooperationen

DLR Projektträger 

In der ganzen Welt verändern sich Arbeitsplätze durch die Digitalisierung schon jetzt merklich. Chancen und Lösungsansätze für lebenswerte Arbeitswelten der Zukunft bündeln Vertreterinnen und Vertreter der deutschen und internationalen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gemeinsam beim ersten BMBF-Forum International „The Future of Work“ am 21. und 22. Mai 2019 in Berlin. Gleichzeitig startet die internationale BMBF-Fördermaßnahme „The Future of Work“ in Frankreich, Japan und den USA.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716117

Bild:  Key Visual

Anhang:  Pressemitteilung


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Wie Symbole die Welt verändern und ordnen – Interdisziplinäres Kolloquium an der HfK Bremen

Hochschule für Künste Bremen 

Piktogramme – Symbole, die komplexe Inhalte vereinfacht bildlich darstellen. Zur wissenschaftlichen Bedeutung von Piktogrammen lädt die Hochschule für Künste Bremen zu einem Kolloquium ein. Am 18./19. Juni 2019 referieren Kunsthistoriker*innen, Kultur- und Medienwissenschaftler*innen sowie Künstler*innen zur Idee einer Piktogrammatik als Ordnung und Unordnung unserer grafischen Darstellungsweisen von Wissen und Welt. Das Kolloquium ist Studierenden, Lehrenden und der Öffentlichkeit zugänglich.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716114


Weitere Art: Studium und Lehre



Δ


space

space

Gemeinsam lernen mit Shakespeare: Neues Unterrichtsmaterial vorgestellt

Pädagogische Hochschule Karlsruhe 

Lehrerinnen, Wissenschaftlerinnen und Referentinnen aus Belgien, Deutschland, Schweden und den USA haben sich an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe über innovative Lehrmethoden und Unterrichtsmaterialien für sprachlich heterogene Schulklassen informiert. Ab September stehen die Produkte kostenfrei auf www.cultureshake.eu zur Verfügung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716108




Δ


space

space

Forschungsprojekt zum Insektenschwund in Naturschutzgebieten startet

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. 

Gemeinsam mit dem NABU und weiteren Partnern startet das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ein Projekt, das dem Insektenrückgang auf den Grund gehen und die Basis für wirksame Gegenmaßnahmen schaffen möchte. Im Fokus stehen fliegende Insekten in Naturschutzgebieten. Das IÖR steuert insbesondere umfassende Raumanalysen bei.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716100


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Vorkommen und Verbleib von Mikroplastik im Meer / Projekt MICRO-FATE startet mit Pazifik-Expedition

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ 

Bisher ist sehr wenig darüber bekannt, was mit Mikroplastik im Meer geschieht. Mit dem Projekt MICRO-FATE, das jetzt unter Leitung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) startet, soll sich das ändern. Das internationale Wissenschaftlerteam will herausfinden, wo sich Mikroplastik im Meer ansammelt, wie es abgebaut wird und welche Effekte es auf die Umwelt hat. Eine fünfwöchige Expedition über den Pazifik markiert den Start des Projekts. Die Reise mit dem Forschungsschiff „Sonne“ führt die Wissenschaftler*innen von Vancouver nach Singapur. Ihr wichtigstes Ziel ist es, Proben für die spätere Laboranalyse zu nehmen und zu konservieren sowie erste Versuche durchzuführen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716098




Δ


space

space

New app will help children with speech impairment

Schwedischer Forschungsrat - The Swedish Research Council 

Technological development opens up for new possibilities for creating aids for people with disabilities. A new project at Linnaeus University will develop an app that will make it easier for children with speech impairment to communicate independently.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716079



Δ


space

space

Ultra-leichte Fahrzeugstruktur macht elektrischen Stadtflitzer preiswert und sicher

Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF 

Im EU-Projekt URBAN-EV ist ein preiswertes und sicheres zweisitziges Elektromobil mit super leichter Fahrzeugarchitektur entwickelt worden. Maßgeblich beteiligt war das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF. Die Herausforderung bei der Fahrzeugentwicklung bestand darin, die hohen geltenden Standards für den Insassenschutz mit guten Leistungsdaten für den Fahrbetrieb zu vereinen. Das funktioniert nur mit konsequentem Leichtbau. Zu sehen ist der Zweisitzer beim Fraunhofer-Festival „TheSoundOfScience“ am 27. Juni 2019 in Darmstadt, in der Centralstation.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716077


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Ostasienwissenschaftler leitet Forschungsgruppe in Japan

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Mit der Kunst- und Kulturgeschichte Ostasiens befasst sich ein neues Forschungsprojekt an der japanischen Exzellenz-Universität Kyoto. Geleitet wird es vom Würzburger Wissenschaftler Dr. Ataru Sotomura.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716065


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Landnutzung im Einklang mit Luchs und Wiesenotter

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) 

DBU und EuroNatur: „Grünes Band Balkan“ ist einer der Hotspots europäischer Artenvielfalt
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716014




Δ


space

space

Film images of war ruins 

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

A new project at Goethe University examines reconstruction after 1945 in newsreels and documentaries 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716012



Δ


space

space

Aufsehenerregende Zeugnisse aus dem Alten Ägypten entdeckt

Universität Leipzig 

Eine internationale Gruppe von Forschern hat auf dem Areal des einstigen Sonnentempels von Heliopolis in Kairo erneut zahlreiche aufsehenerregende Zeugnisse eines der größten Tempel des Alten Ägyptens entdeckt. Das Team, dem auch Experten der Universität Leipzig angehörten, stieß bei einer Grabung im südwestlichen Bereich des Tempelbezirks erstmals auf gewaltige Binnenmauern aus Lehmziegeln von fünf bis sieben Metern Stärke.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716011


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Hochschulübergreifende Arbeitsgruppe untersucht Auswirkungen veränderter Grubenwassereinleitungen

Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences 

Die Steinkohleförderung in Deutschland ist im vergangenen Jahr zu Ende gegangen. Dennoch ist es weiterhin nötig, sich mit ihren ökologischen und wasserwirtschaftlichen Folgen auseinander zu setzen. Es zählt zu den sogenannten Ewigkeitsaufgaben der RAG AG, über das Ende des aktiven Bergbaus hinaus die Grubenwässer zu bewirtschaften, um Schäden in der Region wie Senkungen oder Versalzung desGrundwassers zu vermeiden. Dafür hat die RAG AG ein Grubenwasserkonzept entwickelt, dessen Auswirkungen nun eine interdisziplinäre, hochschulübergreifende Forschungsgruppe der Hochschule Koblenz, der Universität Koblenz-Landau sowie der Hochschule Rhein-Waal, Kleve untersucht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716006


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

DFG approves new research training group investigating the evolution of gene regulation

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

The new Research Training Group "Gene Regulation in Evolution: From Molecular to Extended Phenotypes" gives a boost to Mainz University as a major center of research in the life sciences 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news716005
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Filmbilder über Kriegsruinen

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Neues Projekt an der Goethe-Universität untersucht die Debatte um den Wiederaufbau nach 1945 in Wochenschauen und Dokus
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news716000



Δ


space

space

Ursachen für den Insektenschwund in Naturschutzgebieten

Justus-Liebig-Universität Gießen 

Universität Gießen und weitere Partner beteiligt an NABU-Projekt zum Insekten-Monitoring – Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715990
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Digitalisierte Gesundheit erforschen

Universität Bielefeld 

„Centre for ePublic Health Research“ an der Universität gegründet Von elektronischen Akten in der Pflege bis zu onlinebasierten Therapieangeboten für Menschen mit Depressionen: In der Gesundheitsförderung, Prävention oder medizinischen Versorgung spielen digitale Technologien eine immer wichtigere Rolle. Wie solche Technologien entwickelt, erprobt und angewendet werden, erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am „Centre for ePublic Health Research“ (CePHR). Das Zentrum hat nun an der Universität Bielefeld seine Arbeit aufgenommen. Angesiedelt ist das CePHR an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften und in dieser Form die bisher erste Einrichtung in Deutschland. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715980


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

When bees are freezing

Max-Planck-Institut für Polymerforschung 

When it gets cold outside in winter, people like to cuddle up together. This mechanism is vital for the survival of bees: they are located in the centre of the hive. A functioning temperature regulation within the hive is also crucial throughout the year, both for the brood and for combating the so-called varroa mite. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) led by Prof. Katharina Landfester and Dr. Stanislav Balouchev are working on a project funded by the Volkswagen Foundation to measure and ultimately actively influence the temperature distribution in a hive.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news715975




Δ


space

space

Wenn Bienen frieren

Max-Planck-Institut für Polymerforschung 

Wenn es im Winter draußen kalt wird, kuschelt man sich gerne zusammen. Bei Bienen ist dieser Mechanismus überlebenswichtig: Sie lagern sich im Zentrum des Bienenstocks zusammen. Eine funktionierende Temperaturregulierung innerhalb des Stocks ist auch über das ganze Jahr von entscheidender Bedeutung, sowohl für die Brut als auch zur Bekämpfung der sogenannten Varroamilbe. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung um Prof. Katharina Landfester und Dr. Stanislav Balouchev arbeiten in einem durch die Volkswagen-Stiftung finanzierten Projekt daran, die Temperaturverteilung in einem Bienenstock zu messen und schließlich auch aktiv zu beeinflussen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715974




Δ


space

space

Models designed by students: 5G transmission masts made of wood for an attractive ci

Technische Universität Kaiserslautern 

The new 5G radio standard is intended to make our communication and data transmission considerably faster and more efficient. For this to be possible, a sufficient number of transmission masts are needed. In a seminar held in the Department of Architecture at Technische Universität Kaiserslautern, participants discussed the possible design of these masts. For their models, the students have opted for the environmentally friendly material wood. The best designs are currently being constructed. Over the next few weeks, it is planned to install them as part of a pilot project in Kaiserslautern.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news715965


Weitere Art: Studium und Lehre



Δ


space

space

Studentische Modelle: 5G-Sendemasten aus Holz für ein ästhetisches und nachhaltiges Stadtbild

Technische Universität Kaiserslautern 

Der neue Funkstandard 5G soll unsere Kommunikation und die Datenübertragung wesentlich schneller und effizienter machen. Damit dies möglich ist, müssen genug Sendemasten vorhanden sein. Wie diese gestaltet sein können, war Thema eines Seminars im Fachbereich Architektur an der Technischen Universität Kaiserslautern. In ihren Modellen haben die Studierenden auf den umweltfreundlichen Werkstoff Holz gesetzt. Die besten Entwürfe werden derzeit nachgebaut. In den nächsten Wochen sollen sie in Kaiserslautern in einem Pilotprojekt aufgebaut werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news715963


Weitere Art: Studium und Lehre



Δ

Nach oben