Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


space

2. Jahresversammlung der Medizininformatik-Initiative (MII) tagt in Berlin

TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF) 

Digitale Patientendaten für Behandlung und Forschung verfügbar machen: Bundesweit vernetzte Hochschulmedizin ist erfolgreich auf dem Weg 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703116
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Growing quinoa in Europe

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 

Kiel research shows: in five years large-scale cultivation would be possible. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news703113




Δ


space

space

Züchtung von Quinoa für den Anbau in Europa

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 

Kieler Forschungen zeigen: In fünf Jahren wäre großflächige Kultivierung möglich.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703112




Δ


space

space

Psychologische Beratung für die Generation Smartphone 

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 

FAU-Forscher beteiligen sich an EU-Projekt zur Entwicklung von Leitlinien für Online-Beratungen und Therapie
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703109
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert vier Mathematik-Cluster

Deutsche Mathematiker-Vereinigung 

Bonn/Berlin, 28. September 2018. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ab dem 1. Januar 2019 im Rahmen der „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern insgesamt vier neue Exzellenzcluster in Mathematik, je einen in Berlin, Bonn, Heidelberg und Münster. Das gab die DFG am Nachmittag des 27. September auf einer Pressekonferenz in Bonn bekannt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703084
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Exzellenzinitiative: HSU ist bei zwei Clustern dabei

Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg 

Mit ihrer Entscheidung zur Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder haben die Deutsche Forschungsgemeinschaft, der Wissenschaftsrat und die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz am 27. September 2018 bekanntgegeben, dass vier Hamburger Exzellenzcluster ab 2019 mit insgesamt 164 Millionen Euro gefördert werden. An den Clustern „Climate, Climatic Change, and Society“ (Klimaforschung) und „Understanding Written Artefacts“ (Manuskriptforschung) sind auch Wissenschaftler der Helmut-Schmidt-Universität beteiligt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703081
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Umweltauswirkungen der Krabbenfischerei im Nationalpark Wattenmeer

Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei 

Thünen-Institut erhält Zuschlag für ein neues, bundesländerübergreifendes Forschungsprojekt 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703069




Δ


space

space

Leibniz-Institut für Wissensmedien forscht im neuen Tübinger Exzellenzcluster "Maschinelles Lernen"

Leibniz-Institut für Wissensmedien 

In der Exzellenzstrategie steht die Entscheidung über die neuen Exzellenzcluster fest. Aus ursprünglich 195 Anträgen haben das Expertengremium und die Wissenschaftsministerinnen und -minister des Bundes und der Länder am 27.09.2018 insgesamt 57 Cluster ausgewählt. Darunter ist das Tübinger Cluster „Maschinelles Lernen: Neue Perspektiven für die Wissenschaft“, an dem neben der Universität Tübingen auch das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) und das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme beteiligt sind. Das IWM bringt in das Cluster seine Expertise zum Einfluss von digitalen Medien auf Wissens- und Kommunikationsprozesse ein.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703056
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

TUM mit vier Exzellenzforschungsclustern erfolgreich

Technische Universität München 

Abermals startet die Technische Universität München (TUM) erfolgreich in die hochwettbewerbliche Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Vier Forschungscluster der TUM und ihrer Kooperationspartner werden in den nächsten sieben Jahren mit jeweils bis zu 70 Millionen Euro finanziert. Die Verbünde werden Energiewandlung, Quantentechnologie, die Entstehung des Universums und neurologische Krankheiten erforschen. Die TUM wird sich nun auch wieder für die Förderung als Exzellenzuniversität bewerben. Als einzige unter den Technischen Universitäten Deutschlands hat sie diesen Status seit 2006 durchgängig inne.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703042
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Success in Excellence Strategy - Ulm University wins Cluster in battery research

Universität Ulm 

Ulm University succeeds in the Excellence Strategy and wins a Cluster of Excellence in the area of battery research. From January 2019 on, the research project 'Energy storage beyond lithium – new storage concepts for a sustainable future' will receive funding of up to ten million euros for an initial seven years. In a highly selective procedure, an 'Excellence Commission' consisting of high-ranking international experts as well as state and federal science ministers selected around 57 clusters.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news703040


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Drei neue Exzellenzcluster für Tübingen

Eberhard Karls Universität Tübingen 

Universität nimmt nächste Hürde im Wettbewerb „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703036
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Erfolg bei der Exzellenzstrategie - Uni Ulm erhält Cluster im Bereich Batterieforschung 

Universität Ulm 

Exzellenzcluster für die Uni Ulm! Die Universität Ulm hat gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bei der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder überzeugt. Ab 2019 wird die Forschung zu „Energiespeicherung jenseits von Lithium“ mit bis zu 10 Millionen Euro jährlich für zunächst 7 Jahre gefördert. Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit steht die Entwicklung von leistungsstarken, zuverlässigen und umweltfreundlichen Speichersystemen – vor allem für die Energiewende und die Elektromobilität.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703029


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Erfolg in der Exzellenzstrategie: Universität Bayreuth erhält ein Exzellenzcluster

Universität Bayreuth 

Großer Erfolg für die Universität Bayreuth: Die Bayreuther Afrikaforschung wurde heute vom internationalen Expertengremium und den Wissenschaftsministern von Bund und Ländern zum Exzellenzcluster gekürt. Damit rückt die Universität Bayreuth erneut verstärkt in die Aufmerksamkeit der internationalen Wissenschaftsszene. Konkret heißt dies, dass in den nächsten sieben Jahren für die Forschung zu ‚Afrika Multipel‘ zusätzliche Fördergelder für die Universität Bayreuth in Höhe von rund 52 Millionen Euro zur Verfügung stehen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703018


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Major success for the research profile of the Friedrich Schiller University Jena

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Jena’s proposal for the research cluster ‘Balance of the Microverse’ to be funded in the Excellence Strategy / Friedrich Schiller University Jena about to further refine its research profile
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news703016


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Großer Erfolg für das Forschungsprofil der Universität Jena

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Jenaer Antrag für Forschungsverbund „Balance of the Microverse“ wird in der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder gefördert / Forschungsprofil der Friedrich-Schiller-Universität Jena wird weiter geschärft
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703010


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Erfolg: Zwei Exzellenzcluster bewilligt

Ruhr-Universität Bochum 

Sehr erfolgreich hat die Ruhr-Universität Bochum (RUB) in der ersten Runde der bundesweiten Exzellenzstrategie abgeschnitten: Ab 2019 werden zwei Exzellenzcluster gefördert: Cyber-Sicherheit im Zeitalter großskaliger Angreifer (Casa) sowie Ruhr Explores Solvation (Resolv): Verständnis und Design lösungsmittelabhängiger Prozesse – gemeinsam mit der Technischen Universität (TU) Dortmund.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703008
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Exzellenzcluster für interdisziplinäre biomedizinische Forschung an der Universität Göttingen

Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Wissenschaftsrat haben die Förderung des Göttinger Exzellenzclusters „Multiscale Bioimaging: von molekularen Maschinen zu Netzwerken erregbarer Zellen“ (MBExC: Multiscale Bioimaging: From Molecular Machines to Networks of Excitable Cells) bekannt gegeben. Der Exzellenzcluster erhält in den nächsten sieben Jahren eine Förderung von bis zu 56 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703007


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Exzellenzstrategie: Universität Oldenburg mit Exzellenzcluster „Hearing4all“ erneut erfolgreich 

Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg 

Ein weiterer großer Erfolg für die Universität Oldenburg: Der Exzellenzcluster-Antrag „Hearing4all: Medicine, Basic Research and Engineering Solutions for Personalized Hearing Care („Hören für Alle: Medizin, Grundlagenforschung und technische Lösungen für personalisierte Hörunterstützung“) hat in der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern gepunktet und wird für sieben weitere Jahre gefördert. Die beantragte Fördersumme betrug 55 Millionen Euro. Die Oldenburger hatten, basierend auf den Ergebnissen des bisherigen Exzellenzclusters, ihren Antrag erneut gemeinsam mit Hörforschern aus Hannover entwickelt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news703006




Δ


space

space

Excellence Strategy: University of Bremen Successful

Universität Bremen 

The University of Bremen is successful in the Excellence Strategy. An international commission of experts chose its cluster application and others from 88 applications. A total of 195 draft proposals were submitted in advance. The new cluster will be funded for seven years from 2019 onward. The research project is housed at the MARUM Center for Marine Environmental Sciences of the University of Bremen, where excellent marine and deep-sea research has been carried out for almost 20 years.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news703000
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Ernährung für die Zukunft: HHU-Exzellenzcluster CEPLAS wieder erfolgreich! 

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 

Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder 27.09.2018 – Wissenschaftsrat (WR) und Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gaben heute bekannt, dass der Exzellenzcluster CEPLAS („SMARTe Pflanzen für die Anforderungen von morgen“) auch in dieser Runde des Exzellenzstrategie erfolgreich ist. Arbeitsgruppen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und der Universität zu Köln werden gemeinsam mit dem Kölner Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung und dem Forschungszentrum Jülich an der Entwicklung optimierter Nutzpflanzen arbeiten, mit denen die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung gesichert werden kann. Für die Laufzeit von 7 Jahren wurden 56,8 Millionen Euro beantragt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702999


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

DFG gibt grünes Licht für den Exzellenzcluster ORIGINS

Excellence Cluster Universe 

München/Garching, 27. September 2018 – Der Exzellenzcluster „Vom Ursprung des Universums bis zu den ersten Bausteinen des Lebens“, kurz ORIGINS Cluster, geht am 1. Januar 2019 an den Start. Das hat heute die Exzellenzkommission unter Leitung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) entschieden. Der interdisziplinäre Forschungsverbund befasst sich mit dem Aufbau und der Entwicklung des Universums vom Urknall bis zur Entstehung des Lebens. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702995


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Exzellenzstrategie: Universität Bremen erfolgreich

Universität Bremen 

Die Universität Bremen ist in der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern erfolgreich. Eine hochkarätige, internationale Expertenkommission wählte ihren Clusterantrag „Der Ozeanboden – unerforschte Schnittstelle der Erde“ aus insgesamt 88 Bewerbungen neben weiteren aus. Insgesamt wurden zuvor 195 Antragskizzen eingereicht. Der neue Cluster wird ab 2019 für sieben Jahre gefördert. Angesiedelt ist das Forschungsvorhaben am MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen. Hier wird seit fast 20 Jahren exzellente Meeres- und Tiefseeforschung betrieben.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702993


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Entscheidungen in der Exzellenzstrategie: Exzellenzkommission wählt 57 Exzellenzcluster aus 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 

Förderung ab 1. Januar 2019 für zunächst sieben Jahre / 385 Millionen Euro pro Jahr / 19 Antragsberechtigungen für Förderlinie Exzellenzuniversitäten / Bekanntgabe der Ergebnisse in Bonn
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702990


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Auftakt für BMBF-Projekt ReGerecht: Stadt und Land gemeinsam gestalten

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. 

Stadt und Land werden oftmals als Gegensatz gesehen. Doch oft gelingt eine nachhaltige Flächenplanung, die Entwicklung von Verkehrsinfrastrukturen oder von Bildungsangeboten nur gemeinsam. Im September startete das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „ReGerecht“. Gemeinsam erarbeiten Partner aus Wissenschaft und Praxis in den nächsten fünf Jahren Lösungen, um Konflikte zwischen Stadt, Umland und ländlichen Räumen abzubauen. Im Zentrum stehen dabei die unterschiedlichen Nutzungsansprüche an Land und damit verknüpfte Ressourcen und Infrastrukturen. Thematisiert werden beispielsweise die immer wieder umstrittene Siedlungsentwicklung und Freiflächensicherung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702970
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Fraunhofer CSP nimmt Effusionsmessplatz für Solarzellen in Betrieb

Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS 

Ein einzigartiges Messsystem, mit dem die Qualität und Eigenschaften von Diffusionsbarrieren in Siliziumsolarzellen gemessen werden können, steht ab sofort am Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP zur Verfügung. Damit kann die Beschaffenheit der Beschichtungen von Siliziumsolarzellen genau bestimmt und der Wirkungsgrad von Solarzellen verbessert werden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702944


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Wenn dem Gehirn die Energie wegbleibt

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 

HHU-geführte Forschergruppe in der Neurobiologie wird mit zwei Millionen Euro gefördert Düsseldorf, 27.09.2018 – Wird die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Gehirns beeinträchtigt – etwa bei einem Schlaganfall –, werden die Nervenzellen bereits nach kurzer Zeit irreversibel geschädigt. Die neue Forschergruppe „Synapses under stress“ aus Bochum, Bonn, Düsseldorf, Jülich, Münster und Twente konzentriert sich auf die sehr früh ablaufenden Prozesse nach einer Mangelversorgung. Sprecherin des mit rund zwei Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts ist die Neurobiologin Prof. Dr. Christine Rose von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702942

Bild:  Logo FOR 2795




Δ


space

space

From humble origins into the wide world – the paper trade in the early modern period

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 

There was not a single paper mill in Amsterdam until the 19th century. Despite this fact, Amsterdam was the location of the most important centre of the paper industry in Europe in the 17th and 18th century and Prof. Dr. Daniel Bellingradt from the Institute of Book Studies at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) is conducting research to find out why. It was so important, that the exchange of information across Europe slowed down if problems arose with paper production in the Netherlands. In his project, funded by the Hans Böckler Foundation, Bellingradt is conducting research into the reasons behind Amsterdam’s importance for the paper industry.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news702937
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Zenkeri: Fotografieausstellung. Nachwirkungen der deutschen Kolonialzeit, Botanisches Museum Berlin

Freie Universität Berlin 

Zenkeri: Fotografien von Yana Wernicke & Jonas Feige Ausstellung im Botanischen Museum im Rahmen des EMOP Berlin – European Month of Photography 2018 11. Oktober 2018 bis 6. Januar 2019 Das Fotografie-Projekt von Yana Wernicke und Jonas Feige widmet sich den Nachwirkungen der deutschen Kolonialzeit am Beispiel des deutschen Kolonialbeamten Georg August Zenker im heutigen Kamerun. Der um die Wende zum 20. Jahrhundert in der deutschen Kolonie „Kamerun“ lebende Botaniker, Kolonialbeamte und Sammler Zenker (1855-1922) schickte zahllose ethnologische, zoologische und botanische Gegenstände an das Berliner Völkerkundemuseum, das Naturkundemuseum sowie das Botanische Museum. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702912


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

LEPPER Stiftung unterstützt die HSD beim Aufbau eines Zentrums für Digitalisierung

Hochschule Düsseldorf 

Gleich zu Beginn des Wintersemesters 2018/2019 gibt es an der HSD gute Neuigkeiten: Die LEPPER Stiftung wird die Hochschule beim Aufbau eines Zentrums für Digitalisierung unterstützen. Hierzu unterzeichneten heute die Präsidentin der HSD, Prof. Dr. Brigitte Grass, und Doris G. Lepper, Vorstandvorsitzende der LEPPER Stiftung einen zweifachen Spendenvertrag: Zum einen wird die Stiftung die HSD mit einer Spende zur Finanzierung des Aufbaus eines interdisziplinären Zentrums für Digitalisierung (70.000 € / Jahr für fünf Jahre) unterstützen, zum anderen eine Stiftungsprofessur (80.000 € / Jahr für fünf Jahre) für „Digitale Gesundheit und Intelligente Nutzerschnittstellen“ einrichten. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702891


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Dinosaurier und andere Fossilien im Computertomografen

Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung 

Das Museum für Naturkunde Berlin und YXLON International gehen eine einmalige Industriekooperation ein mit dem Ziel, die gängige 3D-Röntgentechnik an die Problematiken der Erfassung naturkundlicher Sammlungen anzupassen. Der bereitgestellte Computertomograf kann größere Objekte als bisher möglich – z.B. komplette Dinosaurierwirbel - scannen. Besucherinnen und Besucher können an dem Prozess teilnehmen und täglich mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Dialog treten. Damit erfolgt ein Transfer von Wissenschaft in die Gesellschaft. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702888
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Ein webbasiertes Kollaborationswerkzeug für Dienstleistungen zu intelligenten Verkehrssystemen

Steinbeis-Europa-Zentrum 

Intelligente Verkehrssysteme (ITS - Intelligent Transport Systems) haben ein großes Potenzial, um den Personen- und Güterverkehr effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Dennoch stellt die systematische Markteinführung dieser Systeme eine Herausforderung dar. Die Proejektpartner des europäischen Projekts NEWBITS gaben jetzt den Startschuss für eine neue Network Plattform zu ITS-Dienstleistungen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702883
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff und Fraunhofer-Präsident Neugebauer besuchen das CEM

Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS 

Globalisierung, Digitalisierung, Dekarbonisierung: Die Rahmenbedingungen für die Industrie ändern sich kontinuierlich und in steigendem Tempo. Das Center for Economics of Materials CEM berät mit technologisch orientierten werkstoff-ökonomischen Analysen. Bei einem Besuch am CEM in Halle (Saale) informierten sich unter anderem Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, und Prof. Dr. Christian Tietje, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, darüber, wie innovative und nachhaltige Werkstoffe und Technologien zu einem gelungenen Strukturwandel beitragen können.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702870


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Literaturwerkstatt im Deutschunterricht

Otto-Friedrich-Universität Bamberg 

Wie Lehrkräfte Jugendliche für Sprache begeistern können
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702863


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Dem Juckreiz auf der Spur: Neue DFG-Forschungsgruppe widmet sich dem Pruritus

Universitätsmedizin Mannheim 

Schmerz- und Juckreiz-Forscher Prof. Dr. Martin Schmelz Sprecher der Forschungsgruppe „Translationale Pruritusforschung“
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702862

Anhang:  Pressemitteilung


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

IT-BRANCHE FÜR FRAUEN ATTRAKTIVER GESTALTEN: WAS KÖNNEN PERSONALVERANTWORTLICHE TUN?

Hochschule Heilbronn 

Zur Rekrutierung von Frauen für die IT-Branche braucht es vor allem eins: Personalverantwortliche mit Genderkompetenz. Nicht nur Frauen für das Unternehmen zu gewinnen, sondern auch, sie dort zu halten, sind die zentralen Herausforderungen, denen sich Unternehmen, Organisationen und Verbände stellen müssen, wollen sie dem Fachkräftemangel wirksam entgegentreten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702850
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Microbes to fight fatty liver disease

Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut (HKI) 

Jena. Scientists from eight European research institutions and companies have joined forces in the EU network "BestTreat" to develop new diagnostic and treatment options for non-alcoholic fatty liver disease. To this end, they want to make use of microorganisms that ensure functioning digestion and development of the immune system in healthy people. This so-called intestinal microbiome is disturbed in fatty liver disease, but the exact role of the microorganisms in the onset and progression of the disease is still unclear. The partners want to find out how the intestinal microbiome changes in fatty liver disease and develop methods to restore it.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news702835


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Mikroben im Kampf gegen Fettleber

Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut (HKI) 

Jena. Wissenschaftler aus acht europäischen Forschungseinrichtungen und Firmen haben sich im EU-Netzwerk „BestTreat“ zusammengeschlossen, um neue Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten für die nicht-alkoholische Fettleberkrankheit zu entwickeln. Dabei wollen sie sich Mikroorganismen zunutze machen, die bei gesunden Menschen für eine funktionierende Verdauung und ein intaktes Immunsystem sorgen. Dieses sogenannte Darmmikrobiom ist bei der Fettleber gestört, die genaue Rolle der Mikroben im Verlauf der Krankheit ist bislang aber noch unklar. Die Partner wollen herausfinden, wie sich das Darmmikrobiom bei einer Fettlebererkrankung verändert und Methoden entwickeln, um es wiederherzustellen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702834


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Insektenrückgang: Bundesweites Monitoring soll Antworten liefern - Neues Forschungsprojekt

Universität Osnabrück 

OSNABRÜCK.- Noch sind viele Fragen zum Insektenrückgang in Deutschland offen: In welchem Umfang sind Regionen, Lebensräume und Artengruppen betroffen? Welche Ursachen liegen den mittlerweile eindeutig nachgewiesenen Trends zugrunde und welche Schutzstrategien sind erfolgreich? Ein jetzt vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) bewilligtes Vorhaben an der Universität Osnabrück soll ein bundesweit einheitliches Verfahren entwickeln, das künftig Antworten liefert. Das Vorhaben wird vom BfN mit Mitteln des Bundesumweltministeriums gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702832


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Bildungsinitiative Expedition N begeistert über 700.000 Teilnehmer für Nachhaltigkeit 

Baden-Württemberg Stiftung 

Acht Jahre lang war die mobile Informations- und Bildungsinitiative Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg mit einem Ausstellungsfahrzeug unterwegs, um über Nachhaltigkeit zu informieren und zum Dialog einzuladen. Heute endet die Initiative der Baden-Württemberg Stiftung in Nürtingen – mit einer beeindruckenden Bilanz.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702811


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

Suche nach Grundwasser im Ozean - Neues deutsch-maltesisches Forschungsprojekt gestartet

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel und der Universität von Malta (UM) werden gemeinsam ein neues Forschungsprojekt zum nachhaltigen Management von Offshore-Grundwasserressourcen (SMART) durchführen und ein internationales Forschungszentrum für Offshore-Grundwasser einrichten. Das Projekt hat zunächst eine Laufzeit von drei Jahren und wird von der Helmholtz-Gemeinschaft mit 750.000 Euro gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702809




Δ


space

space

Mobilität verbindet nachhaltig international 

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft 

Verkehrsminister Winfried Hermann besucht Kooperationsprojekt zur nachhaltigen Mobilität der Hochschule Karlsruhe und der Universität Waterloo, Ontario, Kanada 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702808


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Bodyguards for trees 

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau 

Researchers for a European-wide Citizen Science Project call for students to work with clay 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news702795


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Bodyguards für Bäume

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau 

Forschende eines europaweiten Citizen-Science-Projektes rufen Schulklassen zum Kneten auf
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702794


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

„Wie europäisch sind die Europäer“

Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe 

EU-Projekt des Studiengangs Deutsch-Französisches Management der DHBW Karlsruhe kann starten
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702790




Δ


space

space

EU-OPENSCREEN als europäische Forschungsinfrastruktur ausgezeichnet

Forschungsverbund Berlin e.V. 

Weniger Hürden bei der Suche nach neuen Wirkstoffen Die Europäische Kommission verleiht dem Konsortium EU-OPENSCREEN den begehrten Status European Research Infrastructure Consortium (ERIC). Das Konsortium bündelt die Infrastruktur von 20 Forschungsinstituten aus bislang sieben europäischen Ländern. Am 25. September 2018 wird die ERIC-Plakette in einem Festakt auf dem Forschungscampus Berlin-Buch überreicht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702787


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

IT-Branche für Frauen attraktiver gestalten: Was können Personalverantwortliche tun?

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. 

Um mehr Frauen für die IT-Branche zu gewinnen und zu halten brauchen Personalverantwortliche Genderkompetenz. Was das heißt und welche Instrumente dabei eingesetzt werden können wird im Rahmen des 3. GEWINN-Fachtags „Frauen in der IT-Branche: Neue Wege im HR-Management" am 28.09.2018 in Hamburg vorgestellt und diskutiert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702782


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

10 Jahre Netzwerk für junge Spitzenforscher am KIT

Karlsruher Institut für Technologie 

Über 150 Millionen eingeworbene Drittmittel, 2.000 Publikationen und 4.000 Semesterwochenstunden Lehre in einer Dekade – die Bilanz der rund 155 aktiven und ehemaligen Mitglieder des Young Investigator Networks (YIN) lässt sich sehen. Am 8. Oktober 2018 feiert das Netzwerk der Nachwuchsführungskräfte am KIT sein 10-jähriges Jubiläum unter Schirmherrschaft von Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Professor Holger Hanselka, Präsident des KIT. Höhepunkte sind ein Vortrag über Teilchennetzwerke in Flüssigkeiten sowie eine Podiumsdiskussion zu wissenschaftlichen Karrierewegen im Wandel. Interessierte Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702778


Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Die Zukunft ist digital

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Thüringer Wissenschaftsministerium fördert an der Universität Jena Modellprojekte für die Lehre
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702768


Weitere Art: Studium und Lehre



Δ


space

space

Robotik für den Menschen 

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

Mensch-Roboter-Kollaboration gestalten – Aufgaben des Menschen erhalten Wie Mensch-Roboter-Arbeitsplätze mitarbeiterzentriert gestaltet werden können, stellen die beiden Forschungsprojekte SeRoDi und AQUIAS in ihrer gemeinsamen Abschlusstagung vor. Demonstratoren für die stationäre Pflege sowie die Industrierobotik zeigen, wie das Gestaltungsziel »Robotik für den Menschen« konkret umgesetzt werden kann.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702764


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Synthetische Kraftstoffe: 3D-Druck soll Effizienz steigern und Kosten senken 

Forschungszentrum Jülich 

Die Co-Elektrolyse ist ein neuer, sehr effizienter Weg, um aus CO2 und Wasser synthetische Kraftstoffe und Chemikalien herzustellen. Dieselautos und Benziner, aber auch LKWs, Flugzeuge und Schiffe könnten mit solchen Kraftstoffen praktisch klimaneutral fahren. Zudem bieten sie sich als Energiespeicher an, um Schwankungen von Wind- und Sonnenenergie auszugleichen. Im Projekt PROMETHEUS wollen Jülicher Forscher gemeinsam mit der WZR ceramic solutions GmbH sowie der griechischen Aristoteles-Universität Thessaloniki und dem Mineralölunternehmen Hellenic Petroleum nun mittels 3D-Druck einen Membranreaktor für die Herstellung synthetischer Kraftstoffe mit extradünnen Zellen entwickeln. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702752


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

„Kulturwandel und Quartiersöffnung in der stationären Langzeitpflege“

Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar 

Erstes Praxispartner-Treffen an der PTHV
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702739
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Pursuing the research objective of a more unified and democratic social media ecosystem 

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt 

Facebook, Twitter and Co. are centralised platforms that are owned by private corporations and that control the respective networks unilaterally. An international project financed by EU-H2020 under the project leadership of Radu Prodan (University of Klagenfurt) aims to create a decentralised social media ecosystem using blockchain technology.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news702738



Δ


space

space

Demokratischeres Social-Media-Netzwerk als Forschungsziel 

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt 

Facebook, Twitter und Co. sind zentralisierte Plattformen, die Privatunternehmen gehören und die die jeweiligen Netzwerke kontrollieren. Ein internationales EU-H2020-gefördertes Projekt unter der Projektleitung von Radu Prodan (Universität Klagenfurt) will nun mit der Blockchain-Technologie ein dezentrales Social-Media-Ökosystem schaffen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702737



Δ


space

space

„Kulturelle Vielfalt und Konflikte in Gesundheitseinrichtungen“ (TONGUE)

Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar 

Projektstart an der PTHV
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702731
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

NRW-Akademie und Akademienunion auf dem Historikertag 

Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste präsentiert ihre Arbeit auf dem 52. Historikertag in Münster - gemeinsam mit der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften. Die Akademie und die Akademienunion sind mit einem Informationsstand auf der Fachausstellung der Tagung vom 25. bis 28. September 2018 vertreten (Stand A21). 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702727
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Datenschutz bei Big-Data-Analysen 

Fachhochschule St. Pölten 

FH St. Pölten erforscht Methoden, um sensible Daten unter Wahrung der Datenschutzanforderungen zu analysieren
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702715




Δ


space

space

Virtuelle Marslandschaft ermöglicht Test von Roboterschwärmen 

Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik 

Das Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen entwickelt für die DLR Explorer-Initiativen eine detailgetreue Simulation des Canyon-Systems „Valles Marineris“ auf dem Mars. In der virtuellen Umgebung soll die Zusammenarbeit von autonomen Weltraumrobotern unter realen Bedingungen geprobt werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702702



Δ


space

space

Europäische Spitzenforschung auf der EuMW

Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF 

Vom 23.-28. September 2018 präsentieren Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer IAF neueste Entwicklungen der Mikrowellen- und Radartechnologie auf der European Microwave Week 2018 (EuMW) in Madrid. Neben mehreren Konferenzbeiträgen ist das Fraunhofer IAF auch auf der Fach- und Technologieausstellung vertreten und stellt dort neueste Millimeterwellen- und Terahertz-Systeme für Sensorik und Kommunikation vor.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702693


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Jade Hochschule erhält 460.000 Euro für Windenergieforschung 

Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth 

Für das Verbundprojekt WERAN Plus hat die Jade Hochschule jetzt einen Zuwendungsbescheid über rund 460.000 Euro aus dem Förderbereich „Windenergie“ der Bundesregierung erhalten. (Fördermaßnahme: Anwendungsorientierte nichtnukleare Forschung und Entwicklung im 6. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702689


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Die perfekte Mischung

Hochschule Esslingen 

Im europäischen Forschungsprojekt HEIBus sind acht Studierende aus Spanien und Ungarn für eine Woche zu Gast an der Hochschule Esslingen. Aufgabe der Esslinger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter der Leitung der Fakultät Maschinenbau ist es, mit mehreren international besetzten studentischen Teams konkrete Probleme der beteiligten Industriepartner zu lösen. Die Teams treten in einen Wettbewerb um das beste Ergebnis und erproben dabei auch unterschiedliche Arbeitsmethoden. Einige treffen sich, andere arbeiten rein virtuell. Ziel des Projektes ist es, die Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschulen auf europäischer Ebene zu erforschen und zu verbessern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702679
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Workshop „Nachhaltigkeit in der Bekleidungsindustrie“ denkt Lieferketten neu

Universität Vechta 

Was weiß man über die eigene Kleidung? Wo sie herkommt, kann man dem eingenähten Label gerade noch entnehmen. Aber wie wurde das Kleidungsstück produziert? Von wem, unter welchen Bedingungen, mit welchen Standards des Umweltschutzes? Wie eine vollkommene Transparenz in der textilen Kette mittels digitaler Technologien hergestellt werden kann, war Thema des Workshops „Nachhaltigkeit in der Bekleidungsindustrie: Smarte Technologien machen dies schon morgen möglich“ am 20. September 2018 an der Universität Vechta. Prof. Dr. Nick Lin-Hi (Wirtschaft und Ethik) lud im Rahmen der Reihe „smart life – smart work“ zum Austausch zwischen Expert_innen der Branche und der interessierten Öffentlichkeit.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702678
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Wann ist ein wissenschaftliches Modell nicht nur komplex, sondern auch gut?

Universität Witten/Herdecke 

Wittener und Magdeburger Forscher erhalten Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft, um diese Frage zu klären 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702675




Δ


space

space

Innovative Technologien für den Weltraumeinsatz – DFKI Robotics Innovation Center auf dem IAC 2018

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI 

Als Querschnittstechnologie par excellence kommt der Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) für die Erkundung des Universums eine herausragende Bedeutung zu. Das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) verbindet erstklassige KI-Forschung mit der Entwicklung autonomer selbstlernender Robotersysteme für den Einsatz im Weltraum. Auf dem International Astronautical Congress (IAC) vom 1. bis 5. Oktober 2018 in Bremen präsentiert sich der Forschungsbereich am Stand des Horizon 2020 Strategic Research Clusters on Space Robotics Technologies in der Exhibition Hall der Messe Bremen, Stand 5 A 61. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news702674


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ

Nach oben