Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


Große Schiffe, prächtige Bauten, tüchtige Kaufleute – war da was?

Europa-Universität Flensburg 

Eine Tagung an der EUF beschäftigt sich mit der „Kolonialität in deutschen Hafenstädten“
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711819




Δ


space

space

Rückkehrprogramm NRW: Spitzenforscher beschäftigt sich mit dem Alterungsprozess

Universität Witten/Herdecke 

Dr. Patrick Rockenfeller betreibt nun an der Universität Witten/Herdecke Grundlagenforschung. Diese zielt darauf ab, langfristig besser zu verstehen, wie das menschliche Altern positiv beeinflusst und altersbedingte Krankheiten reduziert werden können
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711805


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Berührungslose Langzeitüberwachung der Atmung bei Kindern

Technische Hochschule Mittelhessen 

Die berührungslose Langzeitüberwachung von Säuglingen und Kleinkindern mit Atemwegserkrankungen ist das Ziel eines Forschungsprojekts, bei dem die TH Mittelhessen mit verschiedenen Partnern zusammenarbeitet. Dazu gehören das federführende Ingenieurbüro für Medizintechnik (IfM) in Wettenberg, die Kinder-Universitätsklinik Ostbayern in Regensburg und das Gießener Transmit-Zentrum für Bioakustik und Atemphysiologie. Verantwortlich an der THM ist Prof. Dr. Keywan Sohrabi vom Fachbereich Gesundheit. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Vorhaben, mit 1,1 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711803


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Student entwickelt Druckerpresse zum Selberbauen –Ausstellung mit Beiträgen aus aller Welt

Technische Hochschule Köln 

Druckerpressen für Hoch- und Tiefdruck sind teure und unhandliche Geräte. Martin Schneider, Student an der Köln International School of Design der TH Köln, hat im Rahmen seines Studiums eine Druckerpresse entwickelt, die mit dem 3D-Drucker hergestellt wird und so Kunst für alle ermöglicht. Weltweit haben Interessierte seine Pläne verwendet, eigene Druckerpressen gebaut und Kunstwerke geschaffen. In einer Ausstellung in der Kölner Graphikwerkstatt sind die Ergebnisse ab dem 15. März 2019 zu sehen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711801



Δ


space

space

Förderrichtlinie "Zivile Sicherheit – Sozioökonomische und soziokulturelle Infrastrukturen"

VDI Technologiezentrum GmbH 

Die Bekanntmachung des Bundesforschungsministeriums ist im „Themenbereich II. Soziokulturelle Infrastrukturen“ für Projektvorschläge aus den Bereichen Medien und Kulturgüter noch bis zum 30. Juni 2019 geöffnet.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711798
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Masterplan Uferfiltration zur Wasserversorgung in Vietnam

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 

Ein neues Forschungsprojekt an der HTW Dresden dient der sicheren Trinkwasserversorgung in Vietnam.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711795


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Learning, mentoring, artificial intelligence: Leipzig University contributes to Year of Science

Universität Leipzig 

The Year of Science 2019 is dedicated to the theme of “Artificial Intelligence” and will formally kick off with a meeting of experts on 19 March in Berlin. Artificial intelligence is already being put to a variety of uses in modern life. Voice-controlled assistants, self-driving cars and diagnostic procedures in medicine are a few prominent examples of the opportunities this technology offers. Now a team of scientists headed by Professor Heinz-Werner Wollersheim at Leipzig University’s Faculty of Education is exploring how artificial intelligence can support learning. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news711791


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Lernen, Mentoring, Künstliche Intelligenz – ein Beitrag zum Wissenschaftsjahr

Universität Leipzig 

Das Wissenschaftsjahr 2019 steht unter dem Thema Künstliche Intelligenz (KI) und wird am 19. März in Berlin mit einem Expertentreffen offiziell eröffnet. Künstliche Intelligenz kommt im heutigen Leben bereits vielfältig zum Einsatz. Sprachgesteuerte Assistenten, autonomes Fahren und diagnostische Verfahren in der Medizin sind einige markante Beispiele für die Chancen dieser Entwicklung. Wie Künstliche Intelligenz aber auch das Lernen begleiten kann, erforscht derzeit ein Team von Wissenschaftlern an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig unter der Leitung von Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711789


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Projektgruppe entwickelt neue Plattform für KMU zum Austausch von Erfahrungen und Methoden

Hochschule Pforzheim 

Zum 01. Januar 2019 hat das Projektkonsortium, bestehend aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen, unter der Leitung von imu augsburg GmbH & Co. KG und der Hochschule Pforzheim, das dreijährige Projekt „Selbstorganisiertes Innovationsmanagement im digitalen Zeitalter“ (InnoDiZ) gestartet. Ziel ist, ein Blended-Learning-Konzept mit Online-Plattform für die virtuelle überbetriebliche Zusammenarbeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) zum Thema agiles Innovationsmanagement zu entwickeln, um ein selbstorganisiertes Innovationsmanagement bei Unternehmen zu etablieren. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Europäischen Sozialfonds.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711780


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Grenzen effizienter Verfahren

Universität Trier 

Sie schreiben keine Software und sie spüren keine IT-Sicherheitslücken auf. Dennoch ist das, woran Informatiker der Universität Trier forschen, auch für die Praxis relevant. In einem neuen Projekt befasst sich eine Gruppe um Prof. Dr. Henning Fernau mit „modernen Komplexitätsaspekten formaler Sprachen“. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711778




Δ


space

space

Parliamentary State Secretary (BMEL) visits ZALF project in Tanzania 

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. 

Michael Stübgen (MdB, CDU), Parliamentary State Secretary of the Federal Ministry of Food and Agriculture (BMEL), visited a Leibniz Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) project in the East African country Tanzania on March 1st and 2nd. Since 2015, a team from ZALF and the University of Hohenheim has been working jointly with partners from science and practice on local solutions related to agricultural production in the Scale-N project. The aim is to reduce malnutrition through education and technical innovation.  
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news711718


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Digitalisierung und Inklusion: Zwei schulische Herausforderungen gemeinsam erforschen

Europa-Universität Flensburg 

Verbundprojekt der Europa-Universität Flensburg und der Humboldt Universität zu Berlin erhält vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) knapp 1,2 Millionen Euro
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711646




Δ


space

space

Humboldt-Stipendiatin erforscht seltene Erbkrankheit

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Die hereditäre spastische Paraplegie ist eine seltene Erbkrankheit, bei der schon im Kindesalter fortschreitende spastische Lähmungen der Beine auftreten können. Bisher sind die Ursachen auf der molekularen Ebene noch weitestgehend unbekannt. Diese will die neue Humboldt-Stipendiatin Dr. Rukmini Mukherjee erforschen. Sie ist kürzlich aus Indien an das Institut für Biochemie 2 der Goethe-Universität gekommen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711636
Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Automobilbau: Elektronik Roadmap für höhere Innovationsgeschwindigkeit 

Universität Ulm 

Die Entwicklung von Fahrzeugen ist eine sehr komplexe Angelegenheit. Um die Innovationsgeschwindigkeit in der automobilen Wertschöpfungskette zu erhöhen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein von der Audi AG koordiniertes Verbundprojekt namens „GENIAL!“. Das Akronym steht für „Gemeinsame Elektronik-Roadmap für Innovationen der automobilen Wertschöpfungskette“. Zu den elf Partnern des 19,6 Millionen Euro schweren Projektes gehört auch die Universität Ulm, die über eine Million Euro für ihr Teilprojekt erhält.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711603


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

“Future Museum”: innovation network for museums

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

Fraunhofer IAO and MUSEUM BOOSTER explore potential for implementing cutting-edge technologies
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news711602

Bild:  ...


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

»Future Museum«: Innovationsverbund für Museen

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

Fraunhofer IAO und MUSEUM BOOSTER erforschen Einsatzpotenziale neuer Technologien
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711599

Bild:  ...


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Personalized Medicine: Effective through AI in Transplantation Medicine - New Prediction Models

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT 

If radiation or chemotherapy treatment of leukaemias or lymphomas does not bring sufficient success, the transplantation of bone marrow or blood stem cells is usually the only chance of cure. Unfortunately, the majority of patients die despite transplantation, often due to spontaneous infections, transplant versus recipient reactions and recurrences. New predictive models for the individual course of disease, as developed in the "XplOit" research project, predict the occurrence and extent of these risks and thus enable transplantation physicians to intervene at an early stage to save lives in dreaded complications.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news711574


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Personalisierte Medizin: Effektiv durch KI in der Transplantationsmedizin – Neue Vorhersagemodelle 

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT 

Wenn eine Strahlen- oder chemotherapeutische Behandlung von Leukämien oder Lymphomen keinen ausreichenden Erfolg bringt, ist Transplantation von Knochenmark- oder Blutstammzellen zumeist die einzige Chance auf Heilung. Ein Großteil der Patienten stirbt bisher leider trotz Transplantation, oft durch spontan auftretende Infektionen, Transplantat-gegen-Empfänger-Reaktion und Rezidive. Neuartige Vorhersagemodelle für den individuellen Krankheitsverlauf, wie sie im Forschungsprojekt »XplOit« entwickelt werden, prognostizieren Auftreten und Ausmaß der genannten Risiken und ermöglichen Transplantationsmedizinern so eine frühzeitige, lebenserhaltende Intervention bei gefürchteten Komplikationen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711571


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Jetzt Projektskizzen für Forschungsprojekte zur ökologischen Geflügelwirtschaft einreichen

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) 

Die ökologische Erzeugung von Eiern und Geflügelfleisch ist schon heute für viele Biobetriebe eine wichtige Einkommensquelle. Aufgrund der wachsenden Nachfrage gehen Fachleute davon aus, dass die heimische Produktion weiter zunehmen wird. Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) sucht aktuell Projektskizzen im Bereich ökologischer Geflügelwirtschaft.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711563



Δ


space

space

Smartes Energiemanagement im Eigenheim

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm 

Forschungsprojekt der TH Nürnberg generiert optimalen Speicherbetrieb für regenerative Energien
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711561


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Hannover Messe 2019: intelligente Softwaresysteme, neue Sensoren und sparsame Energietechnologi

Karlsruher Institut für Technologie 

Eine Software, die mit Künstlicher Intelligenz Sprachbarrieren überwindet, Sensoren, die Gerüche erkennen, und ein Power-to-Gas-Verfahren mit einem Wirkungsgrad von über 75 Prozent: Das sind nur einige der Themen, die das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf der Hannover Messe 2019 präsentiert, die in diesem Jahr unter dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ steht. Vom 1. bis 5. April 2019 ist das KIT dabei erneut auf zwei großen Leitmessen vertreten: auf der „Research & Technology“ (Halle 2, Stand B16) und auf der „Integrated Energy“ (Halle 27, Stand L51).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711557


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand 

Universität Paderborn 

Forschungsvorhaben der Universität Paderborn untersucht, wie sicher Instant Messaging Dienste sind
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711540




Δ


space

space

Energy-X - Transformative Chemie für eine nachhaltige energetische Zukunft

DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. 

Der Klimawandel zwingt uns dazu, neue Wege für eine nachhaltige Energiegewinnung und chemische Produktion zu entwickeln und die fossilen Rohstoffe, auf denen diese Branchen bisher beruhen, zu ersetzen. ENERGY-X wird die wissenschaftlichen Grundlagen und Technologien für die wirtschaftliche Produktion von CO2-neutralen Kraftstoffen, Chemikalien und Materialien entwickeln.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711530
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Highest Quality: Laboratories Medical Biotechnology of the Fraunhofer IBMT certified and accredited

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT 

Since mid-February 2019, the laboratories of the Main Department of Medical Biotechnology in Sulzbach are now also GLP certified. In Saarland, the Ministry of the Environment and Consumer Protection is responsible for issuing a GLP certificate in accordance with § 19b (1) of the Chemicals Act.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news711518
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Bürgerenergie-Projekt – Viadrina lädt Partner aus Italien, Tschechien und Polen zum Arbeitstreffen

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 

Die Energiewende kann nur gelingen, wenn Verbraucherinnen und Verbraucher gewinnbringend an erneuerbaren Energien teilhaben. Diese Annahme steht im Zentrum des mit zwei Millionen Euro geförderten EU-Projektes „SCORE“, das von der Kelso-Stiftungsprofessur an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) geleitet wird. Fast ein Jahr nach Projektbeginn kommen von Dienstag, dem 19. März bis Donnerstag, dem 21. März 2019, in Frankfurt (Oder) Projektpartnerinnen und -partner zu einem Arbeitstreffen zusammen. Unter ihnen Vertreterinnen und Vertreter der Pilotregionen, in denen die Idee der Bürgerenergie praktisch erprobt wird.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711509
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Parlamentarischer Staatssekretär (BMEL) besucht ZALF-Projekt in Tansania

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. 

Am 1. und 2. März besuchte Michael Stübgen (MdB, CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), ein Projekt des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. im ostafrikanischen Tansania. Seit 2015 arbeitet ein Team des ZALF und der Universität Hohenheim im Projekt Scale-N gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis vor Ort an Lösungen rund um die landwirtschaftliche Produktion. Das Ziel ist die Reduzierung von Fehl- und Mangelernährung durch Bildungsmaßnahmen und technische Innovationen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711500


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Vielfalt ist überlebenswichtig

Universität Regensburg 

Landnutzungswandel, Monokulturen, Herbizide, versiegelte Flächen – der Lebensraum für Wildpflanzen wird immer knapper. Inzwischen gelten 92 Wildpflanzenarten als „Arten nationaler Verantwortlichkeit Deutschlands“, d. h. Deutschland hat für diese Pflanzenarten international eine besondere Verantwortlichkeit, da sie nur in Deutschland vorkommen oder ihr Hauptverbreitungsgebiet in Deutschland liegt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711497




Δ


space

space

One third less consumption: Industry & research work together on fuel-efficient SI engines

Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V. 

In order to meet future CO2 limits, SI engine-driven vehicles must consume significantly less fuel. A new project of the Research Association for Internal Combustion Engines (FVV) is investigating how this can be achieved. The ambitious goal is to increase the efficiency of future spark-ignition engines to up to 50 per cent. At the same time, fuel consumption is to be reduced by around one third compared with today's fleet. The project is exploring new engine technologies in interaction with electrified powertrains and synthetic fuels.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news711495




Δ


space

space

Ein Drittel weniger Verbrauch: Industrie und Forschung arbeiten gemeinsam an Sparbenziner

Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V. 

Um künftige CO2-Grenzwerte zu erfüllen, müssen Fahrzeuge mit Ottomotor deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen. Wie das gelingen kann, untersucht ein neues Projekt der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen (FVV). Das ehrgeizige Ziel: Der Wirkungsgrad künftiger Benzinmotoren soll auf bis zu 50 Prozent steigen. Gleichzeitig soll der Kraftstoffverbrauch gegenüber heutigen Motoren um rund ein Drittel sinken. Innerhalb des Projekts werden neue Motortechnologien im Zusammenspiel mit elektrifizierten Antrieben und synthetischen Kraftstoffen erforscht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711494




Δ


space

space

Researchers Discover New Portal of Entry for Influenza Viruses

Universitätsklinikum Freiburg 

Influenza viruses from bats use an entirely different portal to enter the cell than all previously known types of influenza / human cells also infectable in the lab / publication in Nature
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news711490
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Mobilität: Neues Schnellladesystem für E-Bikes

Karlsruher Institut für Technologie 

Der Markt für E-Bikes boomt. Mit elektrischem Rückenwind können Fahrradfreunde ihre Route freier wählen, ältere Menschen länger mobil bleiben und Pendler oft stressfreier zur Arbeit kommen – für viele ein Anlass, vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen. Derzeit dauert das Laden der Batterie rund zwei bis vier Stunden. Um speziell bei der alltäglichen Nutzung von E-Bikes in der Stadt die Ladezeit zu verkürzen, wollen das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die auf E-Mobility spezialisierte Coboc GmbH & Co. KG, die Batterien in den Pedelecs schnellladefähig machen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711479


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Den genetischen Ursachen angeborener Herzfehler auf der Spur

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V. 

Mithilfe modernster Genanalysemethoden konnte ein deutsches Forscherteam zeigen, dass ein komplexer angeborener Herzfehler seinen Ursprung in mehreren Genen hat und wie diese Genveränderungen zusammenwirken. Das Team untersuchte dafür über viele Jahre eine 19-köpfige Familie, in der zwölf Personen von einer bestimmten Genveränderung betroffen sind. Die Ergebnisse der Studie präsentieren die Forscherinnen und Forscher in Scientific Reports.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711471
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Für die Zukunft der Quantentechnologie

Universität Wien 

Forschungsprojekt BeyondC mit Partnern aus Österreich und Deutschland startet im März Ein großes Ziel moderner Forschung und Hoffnung der Industrie ist es, über die Möglichkeiten klassischer Technologien hinauszugehen. Das mit 1. März startende Projekt "Quantum Information Systems Beyond Classical Capabilities (BeyondC)", koordiniert von der Universität Wien, nutzt dafür die einzigartigen Eigenschaften der Quantenphysik. Weltweit führende WissenschafterInnen aus elf Forschungsgruppen in Österreich und einer Partnergruppe am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Deutschland bündeln ihre vielseitigen Kompetenzen und demonstrieren mit konkreten Systemen die "Quanten-Überlegenheit".
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711469


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Eröffnung Studienzentrum für Diabetesforschung 

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt 

Im Beisein von Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, eröffnen das Institut für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum München und die Forschergruppe Diabetes der Technischen Universität München am Klinikum rechts der Isar am Montag, 11. März 2019, das neue Studienzentrum in der Heidemannstraße. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711467
Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Therapieabbruch verhindern: App unterstützt bei Risikoprognose

Hochschule Darmstadt 

Darmstadt/Groß-Umstadt/Mannheim – Informatik trifft Psychologie: Forscher und Absolventen der Hochschule Darmstadt (h_da) haben digitale Hilfsmittel für die Psychotherapie entwickelt. Das Konsortium unter Leitung von Prof. Dr. Bernhard Humm vom Fachbereich Informatik der h_da will drohende Therapieabbrüche mittels Machine Learning voraussehen. Dabei kooperieren die Wissenschaftler eng mit Mannheimer Experten für Psychotherapie.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news711461


Weitere Art: Kooperationen



Δ

Nach oben