Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


Plant³ - Bioökonomie für den Strukturwandel in der Region Vorpommern

Universität Greifswald 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt für das Bündnis Plant³ in den kommenden fünf Jahren bis zu 15 Millionen Euro für einen biobasierten Strukturwandel in Vorpommern bereit. Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Veredlung pflanzlicher Rohstoffe zum Motor des Wandels im östlichen Mecklenburg-Vorpommern werden zu lassen. Hinter Plant³ als Bioökonomie-Region steht ein breites Bündnis, das von der Universität Greifswald, der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern und dem Wissenschafts- und Technologiepark Nord° Ost° (WITENO) geführt wird.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712662

Bild:  Logo Plant³


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Ethik in den Technikwissenschaften 

Leibniz Universität Hannover 

Kurt-Alten-Stiftung fördert Promotionsstipendien an der Leibniz Universität Hannover
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712659
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

INP intensiviert Forschung in bedeutenden Zukunftsfeldern 

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. 

Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP) wird in den kommenden Jahren seine Forschungsarbeit in den weltweit bedeutenden Anwendungsfeldern Agrar und Energie weiter intensivieren und somit seine internationale Stellung als Kompetenzzentrum weiter ausbauen. Durch die Fördermittelzusage der Bundesregierung für zwei Großprojekte innerhalb des Programms „WIR! - Wandel durch Innovation in der Region“ können zugleich neue wirtschaftliche Impulse gesetzt werden.  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712657


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Leuphana und University of Glasgow: Co-operation in the Face of Brexit

Leuphana Universität Lüneburg 

Launch of a Joint European Research Centre of Leuphana and the University of Glasgow 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news712644
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Im Angesicht des Brexit: Leuphana und University of Glasgow kooperieren

Leuphana Universität Lüneburg 

Startschuss für Europäisches Forschungszentrum der Leuphana und der University of Glasgow 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712643
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

FZI auf der Hannover Messe 2019: Angewandte Künstliche Intelligenz für den Mittelstand

FZI Forschungszentrum Informatik 

FZI zeigt Neuheiten aus der IT-Anwendungsforschung: Roboter schätzen selbstständig Gefahren ein, Cobots führen Schraubmontagen im laufenden Betrieb durch / Industrial Intelligence beim Transportation Digital Twin: Moderne KI-Verfahren ermöglichen Überwachung gesamter Transportkette/ FZI stellt aktuelle Beispiele aus seiner Mobilitätsforschung vor: Automatisierte, elektrische Minibusse für die letzte Meile im ÖPNV, Lösungen für automatisiertes Parken elektrischer Fahrzeuge, real-virtuelle Testumgebungen für sichere Weiterentwicklung des autonomen Fahrens / Integrated Industry erfordert umfassende IT-Sicherheit: Kompetenzzentrum IT-Sicherheit sensibilisiert für Gefahren vernetzter Systeme
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712639
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Alexa, Siri und Co: Sprachtechnologen wollen Datenschutz beim Dialog mit Computer verbessern

Universität des Saarlandes 

Sprachdialogsysteme wie Alexa und Siri sind inzwischen große Hilfen bei der Bedienung von Computern, sei es für die Internetsuche oder das "Smart Home". Die Daten allerdings, also die Sprachbefehle, werden auf Servern dieser Firmen langfristig gespeichert, was vielen Benutzern Unbehagen bereitet. Saarbrücker Sprachtechnologen möchten nun im Verbund mit internationalen Kollegen ein Sprachdialogsystem entwickeln, das sowohl von der Qualität her an die großen Marktführer heranreicht, aber auch die Daten so verarbeitet, dass die Privatsphäre des Nutzers immer gewahrt bleibt. Das Projekt wird mit 3,2 Millionen Euro von der EU gefördert. 600.000 Euro fließen an die Saar-Uni.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712621
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Vorreiter und Schrittmacher im Klimaschutz

Ruhr-Universität Bochum 

Wie wir zusammen unsere Städte an den Klimawandel anpassen können, zeigt das Projekt Klimnet so gut, dass es jetzt eine Auszeichnung der Klima Expo NRW erhält. Klimnet entwickelt Ideen und Strategien, die Menschen zeigen, was sie tun können, um ihre Stadt an den Klimawandel anzupassen, bevor Jahrhunderthochwasser, Starkregen, langanhaltende Trockenheit oder Hitze bedrohlich werden. Das gemeinsam von der Ruhr-Universität Bochum (RUB), der Universität Bonn und dem Wissenschaftsladen Bonn durchgeführte Projekt wird als Vorreiter und Schrittmacher in Klimaschutz und Klimafolgenanpassung von der Klima Expo NRW ausgezeichnet. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712609




Δ


space

space

GO Karlsruhe in Knielingen

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft 

Für eine erhöhte Aufmerksamkeit und mehr Rücksicht zwischen den Verkehrsarten: Reallabor der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft markiert Piktogramme und Schachbrettmuster in der Litzelaustraße
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712594


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Neue Methoden zur Beschichtung von Schiffsrümpfen 

Hochschule Coburg 

Sechs Partner aus dem Schiffs- und Yachtbau sowie aus Forschung und Entwicklung wollen neue, schaumbasierte Materialien für die Beschichtung von Schiffsrümpfen entwickeln. Das Institut für Sensor- und Aktortechnik der Hochschule Coburg (ISAT) ist daran beteiligt und begleitet das Projekt mit der Entwicklung eines Überwachungssystems, das das Auftragen der Beschichtung begleitet und die Qualität sicherstellen soll. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712588
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Zukunftsforschung, neue Technologien und ihre Anwendung in der Gesellschaft

Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT 

Das Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT scannt die weltweite Technologielandschaft und analysiert auf dieser Basis technologische Entwicklungen. Die Technologielandschaft besteht 2017 im Web of Science aus mehr als 2.500.000 Publikationen. Das sind 48.000 Publikationen in der Woche, die ein Zukunftsforscher für ein vollständiges Bild lesen müsste. Wie unsere Experten dabei maschinelle Unterstützung bekommen und wie wir mit Simulation und Gaming herausfinden können, welche Technologien für unsere Gesellschaft auch wirklich nützlich sind, können Sie auf der Hannover Messe (Halle 2, C22) herausfinden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712586
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Emissionsfreie Schifffahrt: Forscher und Unternehmen wollen grüne Ammoniak-Technologie etablieren

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. 

Das Bündnis CAMPFIRE wurde von einer Expertenjury als eine von 20 ostdeutschen Innovationsinitiativen ausgewählt, die in den kommenden fünf Jahren strategische Innovationskonzepte umsetzen und daraus neue Technologiefelder entwickeln. Im Rahmen des Pilotprogramms „WIR! - Wandel durch Innovation in der Region“ fördern Bund und EU das Vorhaben zunächst mit bis zu acht Millionen Euro. CAMPFIRE erforscht die dezentrale Herstellung grünen Ammoniaks aus erneuerbaren Energien. Elementarer Baustein des neuen Verfahrens sind keramische Dünnschichtmembranen, die eine hohe Effizienz und Lebensdauer aufweisen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712583


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

TU Berlin acquires largest archive for research into visual antisemitism 

Technische Universität Berlin 

The Center for Research on Antisemitism has acquired a unique collection of antisemitic images as well as a new location in the Moabit district of Berlin.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news712576



Δ


space

space

Förderung für Forschungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Insekten

Fachhochschule Erfurt 

An der Fachhochschule Erfurt werden durch die Förderung seitens des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz in den kommenden drei Jahren Forschungen zum Thema „Verbesserung der Lebensbedingungen von Insekten“ ermöglicht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712573
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Heute Umweltlast, morgen Rohstoffquelle

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf 

Das Erzgebirge soll zu einer Modellregion für den zukunftsorientierten Umgang mit Reststoffen aus dem Bergbau werden. Bis zu 15 Millionen Euro fließen dafür in den nächsten fünf Jahren aus dem BMBF-Förderprogramm „WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region“ in das Projekt „rECOmine“. Ziel ist die Förderung neuer Methoden für die Region und den Weltmarkt, mit denen Halden und metallreiche Wässer aus dem Bergbau nicht nur nachhaltig saniert, sondern die darin verbliebenen Wertstoffe wirtschaftlich verwertet werden können. Koordiniert wird das Vorhaben durch das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf gehört.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712567




Δ


space

space

kunstlabore.de – Materialien für kreative Bildung in Schulen

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft 

Alanus Hochschule entwickelt Handreichungen für das Fach Bildende Kunstwww.kunstlabore.de, die Plattform für kreative Bildung an Schulen, ist online. In drei Jahren intensiver Arbeit in fünf „Kunstlaboren“ – Bildende Kunst, Literatur, Musik, Tanz und Theater – sind 600 Seiten Unterrichtsmaterialien, Tutorials, Checklisten und über 300 Videos entstanden, die unter freier Lizenz zur Verfügung stehen. Die Plattform zeigt, wie künstlerische Projekte funktionieren und Schulen nachhaltig bereichern. Das Kunstlabor für Bildende Kunst wurde von der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn konzipiert und durchgeführt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712553


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

U Bremen Excellence Chairs: Enge Kooperation mit internationalen Spitzenkräften

Universität Bremen 

Durch eine neue Form der Kooperation verstärkt die Universität Bremen ihre Zusammenarbeit mit international renommierten Spitzenkräften: Sie gewinnt ausgesuchte Expertinnen und Experten aus aller Welt für die neu eingerichteten „U Bremen Excellence Chairs“. Diese besonders ausgestatteten Gastprofessuren forschen über mehrere Jahre eng mit Kolleginnen und Kollegen der Universität Bremen an speziellen Fragen der einzelnen Fachgebiete.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712536


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Digitalisierung soll Anlagenmanagement der Energieversorgungsnetze verbessern

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT 

Fraunhofer FIT, Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Robert Bosch GmbH und die RWTH Aachen entwickeln im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekts MAKSIM ein kostengünstiges Messsystem zur Optimierung des Asset Managements im Verteilungsnetz. Das Anlagenmanagement der Energieversorgungsnetze in den Bereichen Instandhaltung und Erneuerung soll damit zukünftig vorausschauender und effizienter erfolgen können.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712534




Δ


space

space

Weltwassertag: Was machen eigentlich polare Stoffe im Trinkwasser?

Hochschule Fresenius 

Den Weltwassertag am 22. März nimmt die Hochschule Fresenius zum Anlass, auf den hohen Forschungsbedarf bei den so genannten polaren Stoffen hinzuweisen. Diese sind sehr gut wasserlöslich und können deshalb leicht in den Kreislauf des Wassers geraten. Prominente Vertreter sind Glyphosat oder auch der künstliche Süßstoff Acesulfam. Die Hochschule Fresenius selbst geht mit gutem Beispiel voran und nimmt an europäisch und national geförderten Forschungsprojekten teil.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712527
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Was kostet ein Hochwasser?

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 

Ein Forschungsprojekt der HTW Dresden entwickelt eine neue Methode zur Risikobewertung von Hochwasserschäden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712524


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Ein Mythos wird durchleuchtet

Deutsches Museum 

Die Messerschmitt Me 163 ist der einzige in Serie hergestellte Abfangjäger mit Raketentriebwerk. Das Exemplar des Deutschen Museums wurde jetzt beim Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik (EZRT) des Fraunhofer IIS mittels XXL-CT durchleuchtet. Das Kuratorenteam für Historische Luftfahrt, Andreas Hempfer und Felix Wander, möchte dadurch neue Erkenntnisse zur Geschichte dieser Maschine gewinnen - für die neue Luftfahrt-Ausstellung, die 2020 im Deutschen Museum eröffnet. Dort soll auch mit dem Mythos von der „Wunderwaffe“ der Nazis aufgeräumt werden, „denn die Me 163 hat sich als militärisch unwirksam erwiesen und war sogar lebensgefährlich für die eigenen Piloten!“, so Hempfer.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712520


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Technik im Selbstcheck – DFKI präsentiert innovatives Verifikationsverfahren auf der Hannover Messe

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI 

Vor Markteinführung müssen Computersysteme auf ihre Korrektheit überprüft werden. Eine vollständige Verifikation ist aufgrund der Komplexität heutiger Rechner aus Zeitgründen aber oft nicht möglich. Im Projekt SELFIE verfolgt der Forschungsbereich Cyber-Physical Systems des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) einen grundlegend neuen Ansatz, der es Systemen ermöglicht, sich nach der Produktion und Auslieferung selbst zu verifizieren. Auf der diesjährigen Hannover Messe vom 1. bis 5. April 2019 präsentieren die Bremer Wissenschaftler den ersten Prototypen eines sich selbstverifizierenden Systems am DFKI-Stand (Halle 2, Stand C59). 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712517


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Erfolg für das Projekt „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“

Hochschule Neubrandenburg 

Das von der Hochschule Neubrandenburg gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) in Greifswald entwickelte Konzept „Physics for Food - Eine Region denkt um!“ zählt zu den 20 ausgewählten Vorhaben, die ab April 2019 in die Umsetzungsphase starten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712501
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Bequemere Bandagen und flexible Robotik

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 

CAU-Materialwissenschaftler präsentiert neue Strukturierungsmethode für Orthesen auf der Hannover Messe  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712490




Δ


space

space

Das Projekt „mDRONES4rivers“ startet in die Flugsaison

Bundesanstalt für Gewässerkunde 

Das Projekt „mDRONES4rivers – Moderne Sensorik und luftgestützte Fernerkundung für vegetationskundliche und hydromorphologische Anwendung an Wasserstraßen“ startet in die Flugsaison. Im März werden die Projektgebiete am Rhein mit Drohnen und einem Gyrocopter beflogen. Die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) hat neben fachlichen Aufgaben auch die Verantwortung für die Projektkoordination. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712489

Bild:  Projektlogo


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Ost- und West-Perspektiven auf die jüngste Geschichte Deutschlands

Universität Konstanz 

Multimediales Interviewprojekt der Universität Konstanz und der Stiftung Berliner Mauer mit der Generation 1975 – Bewerbung ab sofort möglich
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712474
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Arktische Klimaveränderung: Mit dem Forschungsflugzeug ins ewige Eis

Universität zu Köln 

Meteorologen und Meteorologinnen starten Messkampagne zur Untersuchung von arktischen Wolken
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712473




Δ


space

space

TU Berlin bekommt größtes Archiv zur Erforschung von visuellem Antisemitismus 

Technische Universität Berlin 

Das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin erhält eine einzigartige Sammlung antisemitischer Bilder und einen neuen Standort in Berlin-Moabit
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712465



Δ


space

space

Mit dem Forschungsflugzeug ins ewige Eis - Meteorologen starten Messkampagne 

Universität Leipzig 

Während in Deutschland allmählich der Frühling Einzug hält, brechen Forscher der Universität Leipzig und des Alfred-Wegener-Instituts in die Arktis auf, um der Klimaerwärmung auf den Grund zu gehen. Im Fokus ihrer Kampagne Arctic aircraft campaign Arctic Boundary Layer Fluxes (AFLUX) sind tiefliegende Wolken am Rand der Meereisfläche und deren Rückkopplung mit bodennahen Prozessen über dem Meereis. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712458


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

h_da-Projekte auf der Hannover Messe

Hochschule Darmstadt 

Darmstadt – Mit vier Projekten ist die Hochschule Darmstadt (h_da) am Gemeinschaftsstand hessischer Hochschulen auf der Hannover Messe beteiligt. Vom 1. bis 5. April präsentieren sich die Projekte in Halle 2 an Stand B 25.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712444
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Digitalisierung mittelalterlicher Handschriften. Polonsky-Stiftung fördert HAB und Bodleian Library 

Herzog August Bibliothek 

The Polonsky Foundation Oxford-Wolfenbüttel German Manuscripts Digitization Project. Die britische Polonsky Foundation fördert ein gemeinsames Digitalisie-rungsprojekt der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel mit der Bodleian Library an der Universität Oxford. Zwei der bedeutendsten Handschriften-sammlungen in England und Deutschland kooperieren, um gemeinsam eu-ropäisches Kulturerbe weltweit sichtbar und nutzbar zu machen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712439


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

CRISPR/Cas-Bibliotheken eröffnen neue Chancen für die Krebsforschung

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Die „CRISPR/Cas“-Technologie ermöglicht es, Gene gezielt auszuschalten, indem sie DNA an vorab festgelegten Stellen schneidet. Dazu versieht man das Cas-Enzym mit einer Art genetischer Postleitzahl. Mit einer ganzen Bibliothek solcher Postleitzahlen wäre es möglich, in einem einzigen Experiment viele Bereiche der Erbsubstanz parallel prüfen, um beispielsweise festzustellen, welche Gene für das Überleben von Krebszellen wichtig sind. Das könnte die Suche nach neuen Medikamenten revolutionieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712437



Δ


space

space

Kostbare Ressource: Wasser 

Universität Duisburg-Essen 

Die nachhaltige Wasserwirtschaft steht im Mittelpunkt des Forschungskollegs Future Water, das jetzt in seine zweite Förderphase gestartet ist. Das NRW-Wissenschaftsministerium stellt für die kommenden 3,5 Jahre weitere rund 2,2 Mio. Euro zur Verfügung. Beteiligte des Verbundprojekts sind die Universität Duisburg-Essen (UDE), die Ruhr-Universität Bochum (RUB), die Hochschule Ruhr West (HRW), die EBZ Business School und das Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712427
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

20. März, World Oral Health Day

Hahn-Schickard 

Mundgesundheit hängt sehr stark mit einem gesunden Lebensstil zusammen. Geben wir ihr deshalb die nötige Aufmerksamkeit.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712406


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Historische Textanalysen – Wie haben sich Texte im Laufe der Zeit verändert?

Universität Paderborn 

Neues DFG-Projekt an der Uni Paderborn In einem neuen Forschungsprojekt soll untersucht werden, wie sich Texte in Tageszeitungen und der sogenannten Erbauungsliteratur während der vergangenen Jahrhunderte verändert haben. Die Methode, die die Wissenschaftler dabei anwenden, soll zu einem standardisierten Verfahren der historischen Textanalyse werden. Neu bei der Vorgehensweise ist u. a. die Kombination von vollautomatischer Textanalyse und manueller Annotation. Neben den Prinzipien des Textsortenwandels geht es bei dem Vorhaben auch um das Zusammenspiel mit gesellschaftlichen Entwicklungen. Die DFG unterstützt das Projekt mit insgesamt rund 458.000 Euro. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712402



Δ


space

space

AutoHybrid oder: Den 3D-Druck für die industrielle Fertigung von Bauteilen erschließen

Universität Augsburg 

Bayerische Forschungsstiftung fördert ein Gemeinschaftsprojekt des Fraunhofer IGCV und des Augsburger Lehrstuhls für Produktionsinformatik mit 586.200 Euro. / Am 20. März Förderbescheidübergabe am Fraunhofer IGCV 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712397



Δ


space

space

Impfstoff aus der Pflanze – Projekt zur Entwicklung kostengünstiger Vogelgrippe-Vakzinen angelaufen

Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung 

Beim Ausbruch der Vogelgrippe gibt es oftmals nur eine Methode, um die Infektionskrankheit einzudämmen – die Tötung der Nutzvögel. Eine schnell erzeugbare und kostengünstige Impfung könnte hier jedoch bald eine neue Alternative bieten. In jahrelanger enger Zusammenarbeit haben Forscher des IPK Gatersleben und des IBT Hanoi eine Methode zur Produktion von Vogelgrippevakzinen in Pflanzen entwickelt. Nun geht es in einem neuen Projekt um die praktische Anwendung der bisherigen Ergebnisse und um die Entwicklung von preiswerten und stabilen Vogelgrippevakzinen. Diese sollen baldmöglichst dazu dienen, erneute Vogelgrippe-Epidemien abzuwenden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712389




Δ


space

space

Projektgruppe der Hochschule Rhein-Waal untersucht Auswirkungen der Therapiemethode „Snoezelen“

Hochschule Rhein-Waal 

Eine Projektgruppe von elf Studierenden der Hochschule Rhein-Waal hat gemeinsam mit der Bönninghardt-Schule in Alpen die therapeutische Methode „Snoezelen“ untersucht. Experimentelle Verhaltensbeobachtungen sowie Messungen elektrischer Gehirnaktivitäten geben Aufschluss über den Einfluss der Methode auf die Konzentrationsfähigkeit und das Auftreten stereotypischer Verhaltensweisen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712384



Δ


space

space

Kölner Wissenschaftlerin forscht über die Vielfalt des Amateurmusizierens

Universität zu Köln 

Neues Kompendium zum Musikleben in Deutschland wird auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt / Amateurmusizieren als kulturelle Ausgleichskraft im Prozess der Globalisierung 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712372
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Fakultätsübergreifendes Institut: Digitalen Wandel aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten

Hochschule Ravensburg-Weingarten 

Die Digitalisierung ist aus der heutigen Gesellschaft und Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Sie ist relevant für Großkonzerne und Mittelstand, sie ist Bestandteil politischer Agenden und sogar in der Krankenpflege, dem Tourismus und der Freizeit für jeden spürbar. An der Hochschule Ravensburg-Weingarten wurde nun ein Institut gegründet, das die Digitalisierung aus verschiedenen Blickwinkeln durchdringen und beleuchten möchte: das Institut für Digitalen Wandel, kurz IDW.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712355


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

TU Berlin: Durch Mixed-Reality-Brillen Windräder reparieren

Technische Universität Berlin 

Neues Verbundprojekt der TU Berlin entwickelt spielerische Mixed-Reality-Lernanwendungen mit digitaler Sprachassistenz für die Ausbildung im Bereich Windenergietechnik 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712333
Weitere Art: Studium und Lehre



Δ


space

space

Forschung für weniger Plastik im Einkaufskorb

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH, gemeinnützig 

► Stetig wachsender Verbrauch von Kunststoffverpackungen soll gestoppt werden – Alternativen sind gefragt ► Projekt Innoredux erforscht Verpackungsinnovationen für Lebensmittel, Textilien, Bürobedarf sowie Kosmetika, Hygiene-, Wasch- und Reinigungsmittel ► Forschung gemeinsam mit Branchenakteuren im „Reallabor“ in der Stadt Heidelberg 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712328
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Digitale Prozessoptimierung vorantreiben

Technische Universität Chemnitz 

TU Chemnitz entwickelt in BMBF-gefördertem Projekt selbstlernenden Algorithmus für verbesserte Karosseriefertigung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712307




Δ


space

space

Lupine bringt Vielfalt in einseitigen Energiepflanzenanbau

Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen 

Projektstart: Julius Kühn-Institut erprobt den kombinierten Anbau von Energiepflanzen und Leguminosen. Das soll den Düngereinsatz in Fruchtfolgen reduzieren, die Bodenqualität verbessern und macht die Felder attraktiver für nützliche Insekten. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712303


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Die Digitalisierung des Waldes: moderne Holzernte

Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund 

Papier, Möbel, Pellets – Holz ist ein begehrter Rohstoff im Alltag. Die moderne Holzernte muss dem großen Verbrauch entsprechend so effizient wie möglich erfolgen. Das internationale EU-Kooperationsprojekt AVATAR mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie startet aktuell mit dem Ziel, die Betriebseffizienz und die Arbeitszufriedenheit bei der mechanisierten Holzernte zu erhöhen. Das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo) liefert dazu das Konzept eines digitalen Coaches, der die modernen Holzfäller unterstützen soll.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712282



Δ


space

space

New research project on the impact of extreme weather on biodiversity and pollinating insects

Schwedischer Forschungsrat - The Swedish Research Council 

Markus Franzén, doctor in ecology at the department of biology and environmental science at Linnaeus University, has been granted SEK 3 million by Formas for his research project Cascading effects of drought on farming/grazing and farmland biodiversity.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news712276



Δ


space

space

Internationale Institutionen in der Krise

Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung 

Am 1. April startet das Projekt „Drifting Apart: Internationale Institutionen in der Krise und das Management von Dissoziationsprozessen“ des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK). Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Frankfurter Instituts erforschen darin, welche Folgen es hat, wenn Staaten aus gemeinsamen Verträgen und Zusammenschlüssen austreten und wie Spannungen zwischen Befürwortern und Gegnern internationaler Zusammenarbeit verringert werden können. Das auf drei Jahre angelegte Projekt führt die HSFK zusammen mit drei weiteren Leibniz-Instituten durch. Es wird mit rund einer Million Euro gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712271
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Photovoltaik-Anlagen mit Drohne überwachen

Hochschule Coburg 

Ausfälle einer Photovoltaik-Anlage sind nicht nur ärgerlich, sie kosten die Betreiber auch Geld. Wissenschaftler der Hochschule Coburg wollen deshalb ein mobiles Labor entwickeln, um Störungen auf den Anlagen zu erkennen und Leistungseinbußen zu verhindern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712269


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Behaglichkeit bei niedrigerem Energieverbrauch: Workshop zu Infrarotheizungen in Fahrzeugen

Technische Universität Kaiserslautern 

Mit herkömmlichen Heizungen kommen Elektrofahrzeuge schnell an ihre Grenzen: Müssen Fahrer im Winter stark heizen, sinkt die Reichweite. Anders sieht es bei Infrarotheizungen aus. Sie sind wesentlich energieeffizienter und sorgen schneller als herkömmliche Systeme für Behaglichkeit in der Fahrerkabine. In einem Workshop am Donnerstag, den 4. April, auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) stellen Ingenieure um Professor Dr. Roman Teutsch und Dr. Peter Kosack ihre Technik vor. Sie haben eine Infrarotheizung entwickelt, die einfach in Fahrzeugen zum Einsatz kommen kann. Außerdem geht es bei dem Workshop um die Nutzung dieser Heizungssysteme in Gebäuden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news712260


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ

Nach oben