Philosophie
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


Over 1.6 million euros for sustainability research

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau 

The Eva Mayr-Stihl Foundation and the University of Freiburg conclude agreements for four funding formats
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news754402



Δ


space

space

Mehr als 1,6 Millionen Euro für Nachhaltigkeitsforschung

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau 

Eva Mayr-Stihl Stiftung und Universität Freiburg schließen Kooperationsverträge über vier Förderformate
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754401



Δ


space

space

Künstliche Intelligenz für die Medizintechnik

Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bremen beteiligen sich mit zwei Teilprojekten am norddeutschen Innovationsnetzwerk „KI-Space“. Ziel ist es, die Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) in der Medizintechnik verstärkt zu nutzen. Während das eine Bremer Projekt die Diagnose und Behandlung von bestimmten Augenkrankheiten erleichtern soll, geht es im anderen um die automatische Erkennung der Körperhaltung bei physiotherapeutischen Übungen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754386
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754377
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Künstliche Intelligenz braucht Menschen

Hochschule Stralsund 

Medizinische Diagnostik, Entscheidungen in Unternehmen, Spracherkennung im Automobil: In nahezu allen Lebensbereichen ist mittlerweile das Auswerten von Daten und Rechenleistung in Höchstgeschwindigkeit erforderlich. Wie das komplexe Lern- und Adaptionsvermögen des Menschen in Künstliche Intelligenz von Computern übertragen werden kann und wie lernfähige Algorithmen in die Anwendung kommen, zeigen die vorgestellten Projekte beim KI-Symposium der Hochschule Stralsund.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754373
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Schutz und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen lohnen sich auch wirtschaftlich - BfN veröffentlicht HSWT-Studie

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf 

"Das Konzept der Ökosystemleistungen (ÖSL) hat zum Ziel, die Leistungen und damit den Wert von Ökosystemen aufzuzeigen. Eine integrative/holistische Betrachtungsweise soll Entscheidungsträgern verdeutlichen, dass sich der Schutz und die nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen (etwa durch ein alternatives ökologisches Landmanagement) auch wirtschaftlich lohnen." Mit diesem Ansatz startete das Forschungsteam der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) unter Leitung von Prof. Dr. Markus Reinke vor vier Jahren. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) veröffentlichte die Forschungsergebnisse jetzt unter 'BfN-Skripten 568: Ökosystemleistungen in der Landschaftsplanung'.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754370


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Weiterbildung

Justus-Liebig-Universität Gießen 

Internationale Studie der Professur für Weiterbildung – Disruptor, Beschleuniger und Brennglas
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754363



Δ


space

space

European alliance project simplifies access to digital innovation for Bavarian companies

fortiss - Landesforschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme 

fortiss has been a partner in the HUBCAP European alliance project since early 2020. The network serves as the central starting point for digital innovations using model-based design technologies for cyber-physical systems (CPS). The alliance also develops and promotes a sustainable network of experts for small-to-medium enterprises (SMEs) and digital innovation hubs (DIH).
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news754356
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Europäisches Verbundprojekt erleichtert bayerischen Unternehmen den Zugang zu digitalen Innovationen

fortiss - Landesforschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme 

Seit Anfang 2020 ist fortiss Partner des europäischen Verbundprojekts HUBCAP. Das Netzwerk ist die zentrale Anlaufstelle für digitale Innovation unter Verwendung modellbasierter Designtechnologien für Cyber-physische Systeme (CPS). Der Verbund entwickelt und fördert außerdem ein nachhaltiges Expertennetzwerk für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) und Digital Innovation Hubs (DIH).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754353
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

25 Millionen Euro vom BMVI für größte Disruption seit dem Smartphon

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML 

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer hat dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML im Rahmen des »Zukunftskongress Logistik – 38. Dortmunder Gespräche« den Förderbescheid für das Großprojekt »Silicon Economy Logistics Ecosystem (SELE)« über rund 25 Millionen Euro digital übergeben. Mit dem größten Forschungsprojekt seit zehn Jahren soll das Fraunhofer IML als Gegenentwurf zum Silicon Valley einer dezentralen und offenen Plattformökonomie in Deutschland und Europa zum Druchbruch verhelfen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754350


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

DAS INNOmobil: EIN TINY HOUSE AUF TOUR!

Hochschule Merseburg 

Hochschule Merseburg weiht INNOmobil als mobilen Ort für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft ein. Das als Tiny House konzipierte Wissenstransfermobil ist ein Teilprojekt des Verbundprojektes „TransINNO_LSA“ der Hochschulen Harz, Merseburg und Magdeburg-Stendal und wird im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert. Mit dem INNOmobil möchten wir als Hochschule wissenschaftliches Know-how aus der Hochschule Merseburg beweglich machen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754342


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Nominiert für Innovationspreis Niedersachsen 2020

Technische Universität Clausthal 

Das Projekt „Recycling 4.0“, an dem die TU Clausthal und weitere Verbundpartner des Recyclingclusters Rewimet beteiligt sind, ist von einer unabhängigen Jury ausgewählt worden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754326


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Documenting Nepal’s Cultural Heritage

Universität Heidelberg 

The UK-based Arcadia Fund is granting financial support worth approximately 2.5 million euros to media anthropologist Prof. Dr Christiane Brosius and Indologist Prof. Dr Axel Michaels of Heidelberg University. After a two-year pilot phase, it will be used over a six-year period to continue a project of documenting endangered historical monuments in the Kathmandu Valley in Nepal. The specific aim of the project is to establish a database with digital records of monuments threatened by earthquakes and urban transformation and to make recommendations for preserving or reconstructing them. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news754313



Δ


space

space

Das Kulturerbe Nepals dokumentieren

Universität Heidelberg 

Eine Förderung von rund 2,5 Millionen Euro gewährt die britische Arcadia Stiftung der Medienanthropologin Prof. Dr. Christiane Brosius und dem Indologen Prof. Dr. Axel Michaels von der Universität Heidelberg. Nach einer zweijährigen Pilotphase wird damit ein Projekt zur Dokumentation gefährdeter historischer Denkmäler im nepalesischen Kathmandutal über einen Zeitraum von sechs Jahren fortgesetzt. Dabei geht es insbesondere darum, die durch Erdbeben und städtischen Wandel gefährdeten Monumente in einer Datenbank zu erfassen und Empfehlungen für ihren Erhalt oder Wiederaufbau auszusprechen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754311



Δ


space

space

Plattform für KI in der Diagnostik: Großprojekt unter Charité-Leitung startet mit Kick-off-Veranstaltung

Charité – Universitätsmedizin Berlin 

Das Projekt EMPAIA unter Leitung der Charité – Universitätsmedizin Berlin hat sich im Innovationswettbewerb Künstliche Intelligenz (KI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgesetzt. Jetzt geht es in die Umsetzung. Ziel des Vorhabens ist es, eine Plattform für KI-unterstützte Anwendungen in der bildbasierten medizinischen Diagnostik aufzubauen. Das Konsortium wird über drei Jahre mit insgesamt 11,4 Millionen Euro gefördert, davon gehen rund 4,6 Millionen Euro an die Charité.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754287


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Arktisches Meereis schrumpft auf zweitkleinste Sommerfläche seit Beginn der Satellitenmessungen

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

Verbleibende Eisdecke auf dem Arktischen Ozean ist nur noch 3,8 Millionen Quadratkilometer groß – warme Luft und warmes Meerwasser haben das Eis großflächig schmelzen lassen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754280




Δ


space

space

Nanophysik und Meereschemie

Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg 

Zwei neue Vorhaben des Förderprogramms "Forschungskooperation Niedersachsen und Israel" unter Leitung der Universität Oldenburg befassen sich mit der Nanophysik eines innovativen Halbleiters und der Meereschemie eines klimawirksamen Schwefelgases.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754275



Δ


space

space

Preclinical research on nerve tumors – Federal Ministry funds research network

Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) 

Schwannomas are tumors of the peripheral nervous system, which often occur in the genetic disease neurofibromatosis type 2. The research group of Prof. Dr. Helen Morrison at the Leibniz Institute on Aging - Fritz Lipmann Institute (FLI) in Jena, Germany, identified a compound that inhibits the growth of such tumors and improves nerve function. In a new project, the group will now conduct a multi-center preclinical study together with three German partners. The BMBF is funding this step towards a therapeutic application with a grant of 1.45 million euro over 3 years.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news754269


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Präklinische Forschung zu Nerventumoren – Bundesministerium fördert Verbundprojekt

Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) 

Schwannome sind Tumore des peripheren Nervensystems, die u.a. im Zusammenhang mit der Erbkrankheit Neurofibromatose Typ 2 auftreten. Die Forschungsgruppe um Prof. Dr. Helen Morrison vom Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena konnte kürzlich einen Wirkstoff identifizieren, der das Wachstum solcher Tumore hemmt und dabei auch die Nervenfunktionen verbessert. In einem neuen Projekt führt die Gruppe mit Partnern nun eine präklinische Studie durch. Diesen Schritt in Richtung therapeutischer Anwendung fördert das BMBF mit einer Summe von 1,45 Millionen Euro über 3 Jahre. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754267


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Sauberes Windelrecycling

Austrian Centre of Industrial Biotechnology (ACIB) 

Forscher des Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib) haben einen umweltfreundlichen Recyclingprozess für handelsübliche Windeln entwickelt. Bisher wurden Windeln verbrannt oder deponiert, da eine Recyclierung der Verbundstoffe als zu teuer und für die Industrie im Sinne einer Kreislaufwirtschaft in unzureichender Qualität umzusetzen war. Wertvolle, wiederverwendbare Ressourcen gingen damit verloren. Der enzymatische Recyclingprozess des acib könnte diesen Kreis schließen. Aus dem Windelmüll könnten wichtige Grundbausteine für die Chemieindustrie, Bioethanol oder neue Polymere gewonnen werden. Das Projekt wurde kürzlich mit dem riz up Genius Ideen und Gründerpreis 2020 nominiert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754257
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Potentiale der IT-Sicherheitsforschung für mehr Lebensqualität im Ruhrgebiet – BMBF-Projekt InSicht.Ruhr startet 

Institut Arbeit und Technik 

Die bereits vorhandenen Potentiale der IT-Sicherheitsbranche in Bochum, Essen und Gelsenkirchen sollen gebündelt und für den Strukturwandel und die Lebensqualität im Ruhrgebiet genutzt werden. Darauf zielt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Vorhaben InSicht.Ruhr. Gemeinsam mit Partnern startet das Institut Arbeit und Technik (IAT/ Westfälische Hochschule Gelsenkirchen) jetzt die Konzeptphase und erarbeitet in den kommenden neun Monaten eine Strategie zur Förderung des Innovationsfelds IT-Sicherheit im zentralen Ruhrgebiet.  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754247



Δ


space

space

Münchner Studie begleitet Corona-Patienten mit Hybrid Smartwatch

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V. 

Eine aktuelle Studie stattet Covid-19-Patienten in häuslicher Quarantäne mit einer Hybrid Smartwatch der Firma Withings aus, die EKG und Sauerstoffsättigung misst. Die Studie will herausfinden, ob so überflüssige Krankenhausaufenthalte vermieden werden können. Finanziert wird die Studie vom Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK), ausführende Einrichtung ist das LMU Klinikum München.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754245




Δ


space

space

Kunst aus dem Konzentrationslager 

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Kunsthistorikerin der Universität Jena erhält Promotionsstipendium der Ernst-Abbe-Stiftung  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754204


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Schmerzfrei dank Virtual Reality?

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Mit einer neuen Methode will ein Forschungsteam der Uni Würzburg mit weiteren Partnern chronische Schmerzen lindern. Das vom BMBF geförderte Verbundprojekt setzt dabei auf Virtual Reality und Neurofeedback. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754187



Δ


space

space

Juniorprofessur und Nachwuchsgruppe für Dr. Andrea Pannwitz - Photochemie für den Umwelt- und Klimaschutz

Universität Ulm 

Wasserstoffmobilität, Klimaschutz und nachhaltige Energiespeicherung: Die Forschung der kürzlich berufenen Juniorprofessorin Dr. Andrea Pannwitz berührt gleich mehrere umweltpolitisch bedeutsame Themen. In ihrer neuen, bei der Vector Stiftung eingeworbenen Nachwuchsgruppe und im Transregio-Sonderforschungsbereich CataLight kann die Wissenschaftlerin ihre Interessen an Chemie und Umweltschutz kombinieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754186


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Spannungsschwankungen tolerabel machen – Christoph Lenzen erhält bedeutenden Forschungspreis zur Kommerzialisierung

Max-Planck-Institut für Informatik 

Christoph Lenzen, Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken erhielt einen ERC proof-of-concept Grant. Diese Zusatzförderung zu einem schon erteilten ERC Grant wird nur vergeben, wenn neben der wissenschaftlichen Exzellenz eines Forschungsgegenstandes dessen kommerzielle Verwertung möglich wird. Für die kommenden 18 Monate wird Lenzen die Einsatzfähigkeit seiner Forschungsergebnisse zur „Theorie verlässlicher Hardware“ auf einem Siliziumchip demonstrieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754139
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Saarbrücken wird Teil des europäischen Netzwerkes ELLIS zur Erforschung von KI und Maschinellem Lernen

Max-Planck-Institut für Informatik 

Europaweit haben sich führende Forscher auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) und dem Maschinellen Lernen im Ellis-Netzwerk zusammengeschlossen. Dies hat zwei Ziele: Internationale Top-Forschung zu diesen Themen in Europa zu etablieren und Europa auf diesem Gebiet auch wirtschaftlich zu stärken. Damit soll ein Gegengewicht zur derzeitigen Dominanz von US- und chinesischen KI-Initiativen geschaffen werden. In den kommenden fünf Jahren wollen die Saarbrücker Informatiker sich mit wiss. Grundlagen und Sicherheitsaspekten befassen. Dabei geht es etwa um die Frage, wie Künstliche Intelligenz nachvollziehbare Entscheidungen treffen kann, die auch höchsten Sicherheitsansprüchen genügt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754138
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

ELLIS inaugurates 30 research units at leading institutions across Europe

Cyber Valley 

At a virtual event on Tuesday, the European Laboratory for Learning and Intelligent Systems presented the broad scope of research its units will cover in the field of modern AI.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news754137
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

ELLIS: Offizieller Start der 30 Forschungseinheiten an führenden Institutionen in ganz Europa

Cyber Valley 

Bei einer virtuellen Veranstaltung am Dienstag präsentierte das European Laboratory for Learning and Intelligent Systems das breite Spektrum der Forschung, das seine Einheiten im Bereich der modernen KI abdecken werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754135
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

DFG fördert Forschung an Autoimmunhepatitis: Leberschäden vorbeugen

Universität Duisburg-Essen 

Die Autoimmunhepatitis (AIH) ist eine seltene und chronisch verlaufende Erkrankung. Aufgrund einer Fehlregulierung des Immunsystems zerstört es die eigenen Leberzellen und löst so eine Hepatitis, eine Leberentzündung, aus. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Leberfibrose. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt das Forschungsvorhaben der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie zur Entwicklung neuer zellulärer Therapien an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen zum Thema über zunächst drei Jahre mit rund 340.000 Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754114



Δ


space

space

Start des BMBF-geförderten Verbundprojektes DataSkop am Fachbereich Design

Fachhochschule Potsdam 

Im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mensch-Technik-Interaktion“ startet Prof. Constanze Langer, Professorin im Lehrgebiet Visual Interface Design, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt DataSkop. In dem am Fachbereich Design angesiedelten Projekt sollen innovativen User Interfaces und Visualisierungen zur Förderung der digitalen Souveränität entwickelt werden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754085



Δ


space

space

Höhere Sicherheit für Patienten im Rettungshubschrauber

Hochschule Landshut 

Projekt der Hochschule Landshut entwickelt Gerät, das die akustischen Alarmsignale von Medizingeräten direkt an die Headsets der Rettungskräfte übermittelt
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754079


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Das kalte Gedächtnis der Erde

Paul Scherrer Institut (PSI) 

Heute, am 14. September, bricht eine Expedition im Rahmen des internationalen Projektes Ice Memory auf, um auf dem Gletscher des Bergmassivs Grand Combin im Kanton Wallis eine Eiskernbohrung durchzuführen. Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI helfen auf mehr als 4000 Höhenmetern dabei, das kalte Gedächtnis der Erde zu sichern. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754067


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Vorausschauende Windräder: Optimierte Regelungstechnik für Windenergieanlagen

Hochschule Flensburg 

Erst brachte er den Windenergieanlagen das Sehen bei. Jetzt sollen die Augen smarter werden: Professor David Schlipf und sein Doktorand Feng Guo am Windenergieinstitut der Hochschule Flensburg arbeiten an der Verbesserung der Anlagenregelung. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754044


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

TU Berlin: Auszeichung UN-Dekade Biologische Vielfalt für Wildbienen-Projekt

Technische Universität Berlin 

Zum Schutz der Wildbienen Projekt „Bienen, Bestäubung und Bürgerwissenschaft in Berlins Gärten“ erhält Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754031
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Gewalt gegen Einsatzkräfte – NBS unterstützt nationales Forschungsprojekt "AMBOSafe"

Northern Business School 

Der Projektname „AMBOSafe“ steht für „Angriffe auf Mitarbeiter/-innen und Bedienstete von Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“. Im Rahmen des zweijährigen Projekts, das unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung steht, wird nicht nur die aktuelle Lage der Einsatzkräfte untersucht, sondern auch die Sichtweise der Täter in Interviews und anhand von Fallakten erforscht. Die Northern Business School ist einer der insgesamt neun Forschungspartner des Projekts.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754030




Δ


space

space

Clausthalerin auf den Spuren des Neandertalers

Technische Universität Clausthal 

Noch bis zum 2. Oktober läuft die neue Grabungssaison an der Einhornhöhle in Scharzfeld (Südharz). Auch in diesem Jahr ist eine Studentin der Technischen Universität Clausthal daran beteiligt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news754006


Weitere Art: Studium und Lehre



Nach oben