Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


Wissenschaftlerin der Viadrina erhält erstmals ausgeschriebene Landes-Förderung als Spitzenforscherin

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 

Die Politikwissenschaftlerin Dr. Luana Martin-Russu von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) erhält eine erstmals vom Land Brandenburg ausgeschriebene Spitzenförderung. Für ihr Forschungsvorhaben, die Europäisierung in Mittel- und Osteuropa mit Hilfe des maschinellen Lernens zu messen, wird ihr eine mehrjährige individuelle Forschungsstelle finanziert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724723
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

A fortress of ice and snow 

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

MOSAiC expedition begins its ice drift on a floe at 85 degrees north and 137 degrees east
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news724717


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Eine Festung aus Eis und Schnee

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

MOSAiC-Expedition startet Eisdrift auf einer Scholle bei 85 Grad Nord und 137 Grad Ost
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724704


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Switch2Save: smart windows and glass façades for highly efficient energy management using novel switching technologies

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP 

On October 1, 2019, the EU-funded initiative “Switch2Save” was launched to improve the availability and affordability of electrochromic and thermochromic smart glass technologies. The consortium of ten partners from research and industry will demonstrate the energy saving potential of smart glass solutions in two fully-operational buildings. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news724680
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Switch2Save: Intelligente Fenster und Glasfassaden für hocheffizientes Energiemanagement mit neuen Schalttechnologien

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP 

Am 1. Oktober 2019 startete das EU-geförderte Projekt "Switch2Save", um die Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit von Smart-Glass-Technologien mit Elektrochromie und Themochromie zu verbessern. Das Konsortium von zehn Partnern aus Forschung und Industrie wird das Energiesparpotenzial der Smart-Glass-Ergebnisse in zwei konkreten öffentlichen Gebäuden demonstrieren. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724679
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Reden wir über… Ungleichheit

Universität Konstanz 

Dem Konstanzer Exzellenzcluster „The Politics of Inequality“ geht es um die politische Dimension von Ungleichheit
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724676
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Neue Projekte zur Geschichte des östlichen Europas am GWZO 

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) 

Am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) in Leipzig haben in diesen Tagen zwei neue Drittmittelprojekte, gefördert durch BMBF bzw. DFG, ihre Forschungstätigkeit aufgenommen. Beide sind auf drei Jahre ausgerichtet und schaffen jeweils eine volle Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724645




Δ


space

space

Innovationspreis NÖ: Auszeichnung für Satellitenkryptografie-Projekt der FH St. Pölten 

Fachhochschule St. Pölten 

Beim diesjährigen Innovationspreis NÖ gewann die FH St. Pölten den ersten Preis in der Kategorie Forschung mit einem Projekt zum sicheren Informationsaustausch mittels Satellitenkryptografie. Die Innovationspreise wurden gestern bei einer Gala in der Burg Perchtoldsdorf verliehen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724637

Bild:  Ernst Piller


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Carl Zeiss Foundation supports establishment of new research center for artificial intelligence at Mainz University

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

Emergent AI Center at the JGU Institute of Computer Science will bring together researchers from the fields of biology, physics, and polymer research
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news724609



Δ


space

space

Neues Artists-in-Residence Programm: Wissenschaft im Spiegel der Kunst 

Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik 

Die Ankunft des dänischen Künstlers Alexander Tillegreen am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik legt den Grundstein für kreative Dialoge zwischen Kunst und Wissenschaft: Das neue Artists-in-Residence-Programm „INHABIT“ ergänzt die Forschung des Instituts um künstlerische Blickwinkel. Die Ausschreibung für das Jahr 2020 läuft aktuell bis zum 3. November. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724603


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Zum Verhalten von Menschen, Tieren und Maschinen

Universität Bielefeld 

Neue Forschungsgruppe am ZiF nimmt ihre Arbeit auf Menschen und Tiere unterscheiden sich stark in ihren Fähigkeiten wahrzunehmen, zu planen oder sich zu erinnern. Gemeinsam ist ihnen, dass sie sich flexibel auf immer wieder neue Herausforderungen einstellen können – was selbst den intelligentesten Maschinen derzeit nur sehr eingeschränkt möglich ist. Wie diese Flexibilität zustande kommt, ist eine der großen offenen Fragen in Psychologie und Neurowissenschaft. Sie steht im Mittelpunkt der neuen Forschungsgruppe „Situationsmodelle: Neue Perspektiven auf das kognitive Verhalten von Menschen, Tieren und Maschinen“ am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724596


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

How religion is transmitted in families

Exzellenzcluster „Religion und Politik“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 

International survey in Europe and Canada: sociologists of religion at the University of Münster in Germany investigate how beliefs and values are transmitted to future generations – No precise explanations provided yet for the decline in religiosity in Western societies
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news724584
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Wie Religion in Familien weitergegeben wird

Exzellenzcluster „Religion und Politik“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 

Internationale Erhebung in Europa und Kanada: Religionssoziologen der Uni Münster untersuchen, wie Glauben und Werte an nachfolgende Generationen weitergegeben werden – Bislang fehlen exakte Erklärungen zum Rückgang der Religiosität in westlichen Gesellschaften – Familien können sich an Interviews beteiligen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724582


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Reinhart Koselleck Project funding for research into the growth of atmospheric nanoparticles

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

The objective is to understand the mechanisms of particle formation and to distinguish between its natural and anthropogenic causes
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news724576



Δ


space

space

„Alexa, veränderst Du unser Wissen?“ - Studienprojekt zum Einfluss KI-gestützter Sprachassistenten gestartet

Leibniz-Institut für Wissensmedien 

Digitale Sprachassistenten sind auf dem Vormarsch, laut einer Studie der Postbank spricht bereits jeder dritte Deutsche täglich mit Alexa, Siri oder Google Assistant. Während Diskussionen zu Privatsphäre und Datenschutz diese Entwicklung begleiten, blieb eine wichtige Frage zu den intelligenten Dienstboten bisher unbeantwortet: Wie verändern digitale Sprachassistenten unsere Informationsbeschaffung und unser Wissen? Im Rahmen des landesweiten Forschungsverbunds digilog@bw (Digitalisierung im Dialog) sucht das Tübinger Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) jetzt nach Antworten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724574


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Physikalische Instrumente und Schattenprojektionen: Forschung zur Lehrsammlung Robert Wichard Pohls

Georg-August-Universität Göttingen 

Komplexe naturwissenschaftliche Sachverhalte durch praktische Versuchsanordnungen zu veranschaulichen, ist in der Physik grundlegend. Robert Wichard Pohl, der von 1919 bis 1952 an der Universität Göttingen lehrte, wurde dafür sogar berühmt. Warum das von ihm entwickelte Lehrsystem sich weltweit verbreitete und seine Versuchsaufbauten bis heute in der Lehre eingesetzt werden, untersuchen nun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem neuen Forschungsprojekt am Lehrstuhls Materialität des Wissens der Universität Göttingen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724571




Δ


space

space

Regionales Obst und Gemüse mithilfe städtischer Kläranlagen anbauen

Hochschule Osnabrück 

Die Hochschule Osnabrück ist Teil des Verbund-Forschungsprojektes SUSKULT. Im Mittelpunkt steht dabei eine hochinnovative, kreislaufbasierte und urbane Agrarproduktion. Für das Forschungsvorhaben fließen mehr als 800.000 Euro an die Hochschule. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724561


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

»Cloud Mall BW«: Mit Kooperation und Integration zum innovativen Stromtarif 

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

Förderprojekt unterstützt Praxispiloten bei vielversprechenden Cloud-basierten Ideen 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724559
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Ein Elektromotor in jedem Rad

Technische Hochschule Köln 

Ein Forschungsteam der TH Köln und der Alten SW GmbH hat den von Ferdinand Porsche erfundenen Radnabenmotor für PKW weiterentwickelt. Es ersetzte den zentralen Motor eines Serien-E-Fahrzeugs durch Elektromotoren, die samt ihrer Leistungselektronik in allen vier Rädern eingebaut sind. Bei gleicher Leistung ist dieses Antriebskonzept günstiger, umweltfreundlicher und agiler. Jetzt soll das Konzept mit weiteren Industriepartnern zur Serienreife gebracht werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724542
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Das Lernen der Zukunft wird in Bayreuth entwickelt 

Universität Bayreuth 

Internationale Wissenschaftler haben in Kooperation mit der südkoreanischen Circle Foundation und dem F/L Think Tank Software-Tools entwickelt, die es Schülern über Sprachgrenzen und Kontinente hinweg ermöglichen, Künstliche Intelligenz zu erproben und simultan anzuwenden. Der Pilotversuch zu „Learning 5.0“ startet im Frühjahr 2020 an Schulen in Äthiopien, Korea und Deutschland. Diese innovative Form des Schulunterrichts wurde am 30. September 2019 an der Universität Bayreuth vorgestellt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724534



Δ


space

space

Bessere Versorgung für diabetische Füße

Fraunhofer-Gesellschaft 

Menschen mit Typ2-Diabetes leiden oftmals an schlecht heilenden, infizierten Wunden an den Füßen. Bisher dauert es jedoch zwei Tage, um über eine Bakterienkultur die Erreger samt ihrer Resistenzen zu identifizieren, die die Wunde infizieren – und somit ein wirksames Antibiotikum zu finden. Mit Hilfe eines neuartigen Schnelltests von Fraunhofer-Forscherinnen und -Forschern funktioniert dies künftig in einer Stunde.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724521


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Wenn Künstliche Intelligenz mit Aktien handelt - Neues Projekt zum automatisierten Portfoliomanagement 

Universität Ulm 

Wer mit Wertpapieren Geld verdienen will, braucht ein geschicktes Portfoliomanagement, das Risiken minimiert und langfristige Gewinne sichert. Schon heute sind dabei Verfahren im Einsatz, die auf Künstlicher Intelligenz basieren. Ulmer Informatiker arbeiten nun an der Entwicklung von Software-Werkzeugen, die das automatisierte Portfoliomanagement von Wertpapieren effizienter und transparenter machen soll. Das mit gut 100 000 Euro ausgestattete Ulmer Projekt STOQS ist Teil eines millionenschweren Eurostars-Verbundprojektes. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724517


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Manipulation automatisierter Gesichtserkennung verhindern

Fraunhofer-Gesellschaft 

Von der Entsperrung von Smartphones bis zu schnelleren Einlasskontrollen am Flughafen: Die Verbreitung der automatisierten Gesichtserkennung zur Identifikation von Personen nimmt zu. Doch diese Authentifizierungsmethode ist anfällig gegenüber Morphing-Angriffen: Kriminellen bietet sie die Möglichkeit, zwei Gesichtsbilder zu einem zu verschmelzen. Wird ein Reisepass mit einem derart manipulierten Foto ausgestattet, können zwei Personen den gleichen Ausweis nutzen. Fraunhofer-Forscherteams entwickeln gemeinsam mit Partnern ein System, das diese Art von Angriffen vereitelt. Dabei bedienen sie sich Methoden des maschinellen Lernens.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724511


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

E-Auto auf der Überholspur

Fraunhofer-Gesellschaft 

Silizium-Carbid wird seit mehreren Jahren in der Forschung als vielversprechendes alternatives Material in der Halbleiter-Branche getestet. Im Projekt SiC Modul wollen Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM gemeinsam mit ihren Partnern den Leistungshalbleiter auf den Weg zur industriellen Fertigung bringen und somit die Effizienz des Antriebssystems von Elektrofahrzeugen und damit auch ihre Reichweite weiter erhöhen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724506


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Drittmittel: TU Berlin mit Platz 5 in Deutschland

Technische Universität Berlin 

TU Berlin wirbt 155,3 Millionen Euro Zuwendungen im Jahr 2017 ein 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724503
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

formnext 2019: More productivity thanks to optimized AM processes

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT 

The market for additive processes continues to grow by around 20 percent annually and has reached a volume of 10 billion euros. This was reported by the organizer of formnext, the world's leading trade fair for additive manufacturing (AM) in Frankfurt. In AM, the trend is clearly moving towards greater productivity. Thanks to its new materials, lasers for eMobility and highly efficient 3D coating processes, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT is providing the right ideas at the right time.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news724499


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

formnext 2019: Mehr Produktivität durch optimierte AM-Prozesse

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT 

Der Markt für additive Verfahren wächst weiter mit rund 20 Prozent und hat ein Volumen von 10 Milliarden Euro erreicht. Dies berichtet der Veranstalter der formnext, der Weltleitmesse für Additive Manufacturing (AM) in Frankfurt. Dabei geht der Trend klar zu mehr Produktivität. Mit neuen Materialien, Lasern für die eMobility oder hocheffizienten 3D-Beschichtungsverfahren liefert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT dafür die richtigen Ideen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724498


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Daten helfen heilen: Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in der Medizin

DLR Projektträger 

Videosprechstunde beim Arzt, Labordaten per Telemedizin, Computer, die Röntgenbilder analysieren. Digitalisierung und Künstliche Intelligenz werden die Gesundheitsforschung und -versorgung so tiefgreifend und vielfältig verändern wie kaum eine andere Innovation zuvor. Wie weit der digitale Wandel der Medizin bereits fortgeschritten ist, stellt die Sonderausgabe des Newsletters „Aktuelle Ergebnisse der Gesundheitsforschung“ vor. Herausgeber ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724450


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Neue Ideen für die Krebsforschung in Berlin

Stiftung Charité 

Stiftung Charité und Einstein Stiftung Berlin unterstützen die Lebenswissenschaften mit der Auszeichnung von weiteren Einstein BIH Visiting Fellows 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724425
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

University of Bayreuth Centre of International Excellence "Alexander von Humboldt" launches Fellowships 

Universität Bayreuth 

Coinciding with the sestercentennial: The University of Bayreuth Centre of International Excellence "Alexander von Humboldt" (“Bayreuth Humboldt Centre” for short) is launched. It invites outstanding international guest researchers to research visits at the University of Bayreuth (UBT), thereby consolidating the international character of the University of Bayreuth. To this end, fellowships and short stays are now being announced.  
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news724409
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Aus Haft Tappeh ins World Wide Web

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Hochschule Mainz digitalisieren 3500 Jahre alte Keilschrifttexte
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news724399
Weitere Art: Kooperationen



Δ

Nach oben