Philosophie
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


Beethoven in the House: Deutsch-britisches Team erforscht Hausmusik-Bearbeitungen von Werken des Komponisten

Universität Paderborn 

Rund 200 Jahre nach seinem Tod gehört Ludwig van Beethoven noch immer zu den weltweit meistgespielten Komponisten. Im 19. Jahrhundert sorgte die Hausmusik dafür, dass Bürger seine Werke nicht mehr nur im Konzertsaal, sondern auch daheim genießen konnten. Aus kompliziert komponierten Werken Beethovens entstanden bearbeitete einfachere Fassungen, die gut im Privaten zu spielen waren. Bislang wurden die Hausmusik-Bearbeitungen allerdings kaum erforscht. Wissenschaftler des Musikwissenschaftlichen Seminars Detmold/Paderborn, der University of Oxford und des Beethoven-Hauses Bonn wollen das mit einem neuen Forschungsprojekt ändern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744233



Δ


space

space

Lade-PV Project Begins: Vehicle-integrated PV for Electrical Commercial Vehicles

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE 

Heavy-load vehicle traffic is responsible for 6 percent of the CO2 emissions in the European Union. Solar electricity generated directly on the vehicle can improve this balance by 5 to 7 percent. In the “Lade-PV” project under the direction of the Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems ISE, four industrial companies and two Fraunhofer institutes want to demonstrate the market feasibility of PV applications in the heavy-load transport. The aim is to develop an overall concept that makes the widespread use of integrated PV modules on electrical and other commercial vehicles (over 3.5 tons commercial load) possible.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news744230




Δ


space

space

Projekt »Lade-PV« gestartet: Fahrzeugintegrierte PV für Elektro-Nutzfahrzeuge

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE 

Der Schwerlastverkehr verursacht 6 Prozent der CO₂-Emissionen in der EU. Direkt am Fahrzeug produzierter Solarstrom kann diese Bilanz um 5 bis 7 Prozent deutlich verbessern. Im Projekt »Lade-PV« wollen vier Industrieunternehmen und zwei Fraunhofer-Institute unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE die Marktfähigkeit von PV-Anwendungen im Lastenverkehr demonstrieren. Dafür soll ein Gesamtkonzept entwickelt werden, das den flächendeckenden Einsatz von integrierten PV-Modulen an Elektro- und anderen Nutzfahrzeugen (über 3,5 Tonnen Nutzlast) ermöglicht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744229




Δ


space

space

Consequences of the Corona Pandemic and Climate Protection

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH 

Discussion paper of the Wuppertal Institute suggests a long-term perspective 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news744222


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Einschnitte, Aufbrüche, Perspektivwechsel - Forscher aus vier Instituten beleuchten die Zeit der Veränderung nach 1989

Sorbisches Institut / Serbski Institut 

Neuer Projektverbund erforscht die multiplen Transformationen seit 1989 in der Lausitz, Sachsen, Ostdeutschland und Ostmitteleuropa
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744219


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

#WirVsVirus: Silberstreif am Horizont der Krise

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB 

Fraunhofer-Einrichtungen aus Kassel und Lemgo nehmen am rekordverdächtigen Hackathon der Bundesregierung teil / Social Distancing Dashboard als Innovationsbeispiel 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744216


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

TU Berlin: Verbundprojekt "ide3a" erhält Förderung für mehr digitale Lehre, Forschung und Studierendenmobilität

Technische Universität Berlin 

Startschuss für virtuellen Campus zur Förderung von E-Learning, E-Research und E-Mobility Verbundprojekt von TU Berlin und Einstein Center Digital Future erhält Förderung für mehr digitale Lehre, Forschung und Studierendenmobilität 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744204
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

TU Berlin: Datenbank zu europäischen Corona-Krankenhaus- und -Intensivfällen

Technische Universität Berlin 

Covid-19-Fälle in Europa: Datenbank ermöglicht tagesgenaue Übersicht zu stationär und intensivmedizinisch behandelten Patient*innen Gesundheitsökonom Prof. Dr. Reinhard Busse macht entscheidungsrelevante Daten für das Gesundheitssystem zugänglich 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744202
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Millions in Funding for Heidelberg Chemist

Universität Heidelberg 

Heidelberg chemist Prof. Dr Andres Jäschke has been awarded a highly endowed grant from the European Research Council (ERC). He is receiving an ERC Advanced Grant for leading researchers in Europe worth 2.5 million euros. The funding over a period of five years will support a project in chemical biology investigating the as yet unknown modifications of ribonucleic acids (RNAs) and the role of these so-called coenzyme-linked RNAs as a biological regulatory mechanism. Prof. Jäschke teaches and conducts research at the Institute of Pharmacy and Molecular Biotechnology at Heidelberg University.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news744167
Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Millionen-Förderung für Heidelberger Chemiker

Universität Heidelberg 

Eine hochdotierte Förderung des Europäischen Forschungsrates (ERC) geht an den Heidelberger Chemiker Prof. Dr. Andres Jäschke: Er erhält einen mit 2,5 Millionen Euro ausgestatteten ERC Advanced Grant für Spitzenforscher in Europa. Über einen Zeitraum von fünf Jahren wird damit ein Projekt in der Chemischen Biologie gefördert, das sich mit bislang unbekannten Modifikationen von Ribonukleinsäuren (RNAs) und der Rolle dieser sogenannten Coenzym-gebundenen RNAs als biologischem Regulationsmechanismus beschäftigt. Prof. Jäschke lehrt und forscht am Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie der Universität Heidelberg.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744165
Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Vorschub für Elektromobilität: FIR-Forschungsprojekt iP4MoVE vernetzt Mobilität und Energie

FIR e.V. an der RWTH Aachen 

Aachen, 01.04.2020. Im vom FIR an der RWTH Aachen und Partnern im Oktober 2019 gestarteten Forschungsprojekt iP4MoVE entsteht eine intelligente Plattform für die Steuerung von Energieangebot und -nachfrage im elektrifizierten Lastverkehr. Die Kopplung der traditionell voneinander unabhängigen Sektoren Energie und Mobilität soll die positiven Effekte der Elektromobilität, allen voran die Reduzierung von Treibhausgasen, durch ein angepasstes Energiemanagement weiter verbessern. Darüber hinaus soll dies den Nutzern mehr Flexibilität hinsichtlich des Einsatzes und der Auslastung ihrer Fahrzeuge geben. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744154
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Jan Esper erhält ERC Advanced Grant zur Verbesserung der Klimarekonstruktion anhand von Baumringen

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

EU-Förderung für die Erhebung neuer Jahresringdaten der gesamten nördlichen Hemisphäre und Entwicklung eines Modells für die Klimaforschung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744153
Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Corona-Forschung an BESSY II: Zwei Tage Messbetrieb für die Suche nach dem richtigen Schlüssel

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH 

Die Berliner Synchrotronquelle BESSY II des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) nimmt für zwei Tage den Betrieb wieder auf. Mit der intensiven Röntgenstrahlung von BESSY II wollen Forscher nach Wirkstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV2 suchen. Fast zweihundert Proben aus einem wichtigen Protein des Virus werden in den kommenden Stunden untersucht. Die Proben sind mit unterschiedlichen Molekülen getränkt, die als Bestandteile von Wirkstoffen in Frage kommen. Die Analysen werden zeigen, ob bestimmte Moleküle besonders gut an das Proteinmolekül andocken und damit die Vermehrung des Virus behindern können. Diese Moleküle könnten Bestandteile eines künftigen Wirkstoffs werden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744145


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Kooperation von Medizininformatik-Initiative und KBV stärkt Digitalisierung im Gesundheitswesen

TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF) 

MIOs mit SNOMED CT® forschungskompatibel gestalten
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744143
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Reibungslose Kooperation zwischen Mensch und Roboter

Fraunhofer-Gesellschaft 

Die Einsatzfelder von Robotern wachsen stetig. Eine zentrale Anwendung ist die Kollaboration zwischen Mensch und Maschine – zum Beispiel, wenn es darum geht, den Menschen bei belastenden Aufgaben zu unterstützen. Doch wie integriert sich der Roboter in die Arbeitsumgebung und wie wird er dabei bedient? Die Vorteile produktiver Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) zeigt das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI bei der Überprüfung von Schweißnähten in der Automobilindustrie beim Projektpartner, der Volkswagen AG. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744130


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

ERC Advanced Grant: Magdalena Götz und Marcus Conrad erhalten höchstdotierte Förderung

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt 

Gesucht: Etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einer herausragenden Forschungsbilanz der vergangenen zehn Jahre. Gefunden: Am Helmholtz Zentrum München. Magdalena Götz und Marcus Conrad erhalten beide einen ERC Advanced Grant. Der Europäische Forschungsrat (ERC) wird ihre Forschungsprojekte für die nächsten fünf Jahre mit jeweils mehr als zwei Millionen Euro unterstützen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744129

Bild:  Marcus Conrad


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Neue Konzepte für die personalisierte Krebsmedizin bei kindlichen Sarkomen

Deutsches Krebsforschungszentrum 

Zum 1. April erhält das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ) eine neue Forschungseinheit, die sich der Erforschung kindlicher Sarkome widmet. Die Einheit mit dem Namen „Translationale Pädiatrische Sarkomforschung“ ist gleichzeitig neue Abteilung am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ). Sie wird von der „Barbara und Wilfried Mohr Stiftung“ mit einer Anschubfinanzierung von 1,5 Millionen Euro gefördert. Das „Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg“ (KiTZ) ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und der Universität Heidelberg.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744128
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Mit allen fünf Sinnen produzieren

Fraunhofer-Gesellschaft 

Das industrielle Internet der Zukunft integriert Technologien, die die kognitiven Fähigkeiten des Menschen nachahmen, z. B. unsere Fähigkeit zu planen, uns zu orientieren und zu lernen. Das Fraunhofer-Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT arbeitet daran, dass die Vision des kognitiven Internets Wirklichkeit wird. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744120


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Im Fokus: Biobasierte Leichtbau-Sandwich-Strukturen für Rotorblätter

Technische Universität Chemnitz 

ESF-Nachwuchsforschergruppe „ecoWing“ der TU Chemnitz arbeitet an einer Prozesskette zur automatisierten Verarbeitung nachwachsender Leichtbau-Materialien.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744118


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Ablage im Auto per Fingerzeig formen

Fraunhofer-Gesellschaft 

Werden Ablageflächen im Auto nicht genutzt, sind sie wahre Staubfänger. Oh-ne sie wird es jedoch auch schwierig: Wo sonst sollte man Sonnenbrille, Taschentücher und Parkscheibe verstauen? Eine neuartige Ablagefläche des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU versteckt sich im Armaturenbrett und bildet sich nur dann, wenn sie benötigt wird. Besonders praktisch ist das bei Car-Sharing-Fahrzeugen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744117


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Wasserstofffabrik der Zukunft

Fraunhofer-Gesellschaft 

Wasserstoff ist unverzichtbar für das Gelingen der Energiewende und das Erreichen der Klimaziele. Für die Sektorenkopplung ist er der dringend benötigte Baustein. Für die Industrie bietet er die umweltschonende Möglichkeit, mit Strom, Wärme und Mobilität versorgt zu werden. Umweltfreundlich ist der vielseitige Energieträger jedoch nur, wenn er mit regenerativen Energien er-zeugt wird. Hier bietet das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF eine bedarfsgerechte, dezentrale, modulare Lösung zur Produktion und Verteilung von grünem Wasserstoff.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744115


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Gartenschläfer werden munter 

Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen 

Wenn die Gartenschläfer in diesen Wochen ihren Winterschlaf beenden, stehen der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Justus-Liebig-Universität Gießen und die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung wieder bereit: Seit 2019 erforschen sie, warum die kleine Schlafmaus vielerorts in Deutschland und Europa in dramatisch kurzer Zeit verschwunden ist. Ihr gemeinsames Ziel: Den Gartenschläfer als heimische Tierart in Deutschland vor dem Aussterben zu bewahren. Gefördert wird das Projekt „Spurensuche Gartenschläfer“ im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744104
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Besser gewappnet bei Überflutungen in der Stadt

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) 

Dreidimensionale Hochwasser-Risikoanalyse am Stadtmodell Dresden – DBU gibt 235.000 Euro
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744092




Δ


space

space

Neue Spinnen-Art aus der Grube Messel – 2019 war ein erfolgreiches Grabungsjahr

Hessisches Landesmuseum Darmstadt 

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt besitzt eine der ältesten und weltweit bedeutendsten Messel Sammlungen. Diese umfasst, neben weltberühmten Funden, wie z.B. dem »Ameisenbären« Eurotamandua joresi, dem »Urtapir« Hyrachyus minimus, und etlichen Exemplaren der bekannten »Urpferdchen«, auch historisch wichtiges Material aus der heutzutage für Grabungen nicht mehr zugänglichen Grube Prinz von Hessen. Seit 1966 werden planmäßige Grabungen im UNESCO-Weltnaturerbe-Denkmal durchgeführt, bei denen auch heute noch bedeutende Funde zu Tage kommen können.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744091


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

Pollen measurement system developed at TU Graz analyses pollen fast, cheaply and automatically 

Technische Universität Graz 

Researchers at Graz University of Technology have successfully tested a cost-effective and fully automated pollen sensor prototype and are now making their knowledge freely available and usable for everyone.  
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news744081


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Pollenmesssystem der TU Graz analysiert Pollen schnell, günstig und automatisch 

Technische Universität Graz 

Forschende der TU Graz haben erfolgreich einen kostengünstigen und vollautomatischen Pollensensor-Prototypen getestet und stellen ihr Wissen nun für alle frei zugänglich und verwendbar zur Verfügung. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744080


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

E-Busse: OmniE soll Potenziale ermitteln

Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE 

Wann und wo ist die Umstellung von Diesel- auf E-Busse für ÖPNV-Unternehmen sinnvoll? Das herstellerunabhängige Analysetool OmniE soll künftig Auskunft geben und Busflottenbetreibern in ganz Europa Substitutions-Szenarien aufzeigen. Im Rahmen des gestarteten Forschungsprojekts „OmniE - IKT Tool zur System- und Flottenanalyse für Elektro-Omnibusse“ wird es entwickelt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744075
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Digitaler Rückenwind für Beteiligungsprozesse in ländlichen Räumen

Technische Universität Chemnitz 

Forschungsprojekt der TU Chemnitz und der Goethe-Universität Frankfurt am Main untersucht Perspektiven und Einsatzmöglichkeiten digitaler Beteiligungsverfahren in der ländlichen Regionalentwicklung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744074


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

HPI-Abteilungsleiter Prof. Marcus Altfeld erhält ERC Advanced Grant

Heinrich-Pette-Institut – Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie 

Europäischer Forschungsrat fördert Projekt zu Natürlichen Killerzellen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744069


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Nachfolge-in-Deutschland.de

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin 

Informationsportal zur Unternehmensnachfolge des Forschungsinstituts für Entrepreneurship, Mittelstand und Familienunternehmen der HWR Berlin mit Checklisten, Rechnern und Fahrplan jetzt neu online.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744063


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Forschung zu Fledermaus-Viren und ihrer Übertragbarkeit auf Menschen

Universitätsklinikum Freiburg 

Wie tierische Viren es immer wieder schaffen menschliche Zellen zu infizieren, erforschen Wissenschaftler*innen des Universitätsklinikums Freiburg an Influenzaviren / Förderung durch Europäische Union mit 2,5 Millionen Euro
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744046


Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Gemeinsam gegen das Coronavirus

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft 

Angesichts der Pandemie bündelt das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) seine Ressourcen für Projekte, die zum besseren Verständnis von SARS-CoV-2 beitragen. Die reguläre Forschung ruht im Minimalbetrieb. Ein erster Überblick über Kooperationen und Pläne.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744040
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Coronavirus: Internationale Logistik im Stresstest - Wissenschaftler*innen der TU Berlin bieten Lösungsansätze

Technische Universität Berlin 

Stresstest für die internationale Logistik Wie die Corona-Krise internationale Warenströme herausfordert und welche Lösungsansätze die Wissenschaft bietet
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744029
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

1,4 Mio. Euro Förderung für Katalysatormaterialien, die CO2 recyclen

Universität Duisburg-Essen 

Plastik, Glas und bald auch CO2 wiederverwenden: Seit März entwickelt Professorin Corina Andronescu von der Universität Duisburg-Essen (UDE) mit ihrer Arbeitsgruppe industrierelevante Katalysatormaterialien, die Kohlenstoffdioxid (CO2) in Basischemikalien umsetzen – als Grundlage für andere Produkte. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt für fünf Jahre mit 1,4 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744024



Δ


space

space

Smarte Jacken erfolgreich getestet

Hochschule Landshut 

Die Hochschule Landshut entwickelte Jacken mit integriertem Fahrrad-Blinker – nun wurden die ersten Ergebnisse der Feldtests ausgewertet
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744014


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Gesundheitskommunikation und Barrierefreie Kommunikation in der Corona-Krise: Informationen in Einfacher Sprache

Stiftung Universität Hildesheim 

Ein Forschungsteam aus den Übersetzungswissenschaften der Universität Hildesheim macht aktuelle Informationen über das Coronavirus SARS-CoV-2 in Einfacher Sprache zugänglich. „Leicht verständliche Gesundheitskommunikation ist Krisenkommunikation“, sagt Professorin Christiane Maaß von der Universität Hildesheim. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744013


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt kann in die Hauptphase starten 

Ernst-Abbe-Hochschule Jena 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat entschieden, das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) für zunächst vier Jahre zu fördern. Das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist ein Verbund aus elf Hochschul- und Forschungsinstituten, die in zehn verschiedenen Bundesländern angesiedelt sind und dadurch auch die regionale Vielfalt gesellschaftlichen Zusammenhalts in Deutschland in den Blick nehmen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744012
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

UZH-Forschende erhalten 7,5 Millionen Euro Fördergelder

Universität Zürich 

Drei Forschende der Universität Zürich werden mit einem ERC Advanced Grant ausgezeichnet: Ein Politikwissenschaftler, ein Molekularbiologe und ein Immunologe erhalten je 2,5 Millionen Euro vom Europäischen Forschungsrat. In ihren Projekten untersuchen sie die Digitalisierung der Demokratie, Entstehung und Entwicklung von MS sowie skalenübergreifende Effekte in der Biologie.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744009
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

UZH Researchers Awarded Funding of 7.5 Million Euros

Universität Zürich 

Three researchers at the University of Zurich have been awarded ERC Advanced Grants. A political scientist, a molecular biologist and an immunologist will receive 2.5 mil-lion euros each from the European Research Council. Their research topics include digitali-zation in democracy, the development and progression of MS, and scale-crossing effects in biology. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news744008
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Fraunhofer-Umfrage »Homeoffice«: Wie klappt das bei Ihnen?

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT 

Das Fraunhofer FIT geht in seine dritte Woche Homeoffice. Einiges klappt gut, anderes weniger. Mit unserer Homeoffice-Umfrage möchten wir erfahren, wie andere die Situation erleben. Wir berichten kontinuierlich über die Ergebnisse der Studie. Hier geht es zur Umfrage: <www.fit4homeoffice.de>
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744007
</www.fit4homeoffice.de>



Δ


space

space

Wüstenameisen: Orientierung mit dem sechsten Sinn

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Vor zwei Jahren hat ein Forschungsteam der Julius-Maximilians-Universität Würzburg herausgefunden, dass Wüstenameisen mithilfe des Magnetfelds der Erde navigieren. Nun bekommt das Projekt einen Boost – und wird zusätzlich mit 80.000 Euro gefördert. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744005




Δ


space

space

Bayern Innovativ goes #industryvsvirus

Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

“Zusammenarbeit ist wichtig, nicht nur in Zeiten von Corona, sondern um generell Innovationen voranzutreiben”. So lautet das Motto der Gruppe “industryvsvirus”, die sich an dem Hackathon “wirvsvirus” der Bundesregierung vom 20.-22.03.2020 beteiligt hat. Ihr Vorschlag basiert auf einer Marketplace Plattform, die Firmen eine aktuelle Übersicht über Angebote und Nachfragen aus der Industrie bietet. Experten des Clusters Automotive und im Bereich Medizintechnik von Bayern Innovativ unterstützen mit ihren Netzwerken und ihrer fachlichen Expertise das Vorhaben.  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news744002


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

SmartKai – „Einparkhilfe“ zur Vermeidung von Schäden an Schiffen und Hafeninfrastruktur

OFFIS - Institut für Informatik 

Das Projekt SmartKai entwickelt ein schiffsunabhängiges Assistenzsystem, um Schäden an Schiffen und Hafenanlagen zu vermeiden. Damit Schiffspersonal und ortskundige Hafenlotsen bei An- und Ablegemanövern unterstützt werden können, wird digitale Sensortechnik an der Hafeninfrastruktur montiert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743977




Δ


space

space

Aufruf: Was brauchen wir zur Bekämpfung von COVID-19?

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. 

Die Bündelung aller Kräfte und Unterstützung dort, wo es nötig ist.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743974

Anhang:  GRAT-PM


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt startet

Leibniz Universität Hannover 

Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Verbund von Hochschulen und Forschungsinstituten / Zentrales Thema in der derzeitigen Corona-Krise
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743970
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Bildungsprivilegien unter Druck?

FernUniversität in Hagen 

Wie „Bildungsprivilegien“ unter Druck geraten, erforscht Prof. Dr. Katharina Walgenbach von der FernUniversität. In der Hochschulbildung lassen sich nach wie vor bedeutsame Bildungsungleichheiten nachweisen. Gleichzeitig steigt das Bildungsniveau in allen sozialen Milieus. Die Leiterin des Lehrgebiets Bildung und Differenz geht es um einen Wechsel der Perspektive: „Nicht Bildungsbenachteiligung, sondern Bildungsprivilegien stehen im Mittelpunkt, diese sind bislang in der Diskussion um Bildungsgerechtigkeit zu wenig berücksichtigt worden.“ Im Fokus ihrer Forschung steht ein von der DFG gefördertes Projekt zu Bildungsprivilegien als unsichtbare Ressource im Bereich der Hochschulen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743967



Δ


space

space

Viele Saugwürmer in Ruhrseen – Gutes Zeichen für Ökosystem

Universität Duisburg-Essen 

Parasiten haben einen schlechten Ruf, dabei sind diese unsichtbaren Lebewesen wichtig für ein gesundes Ökosystem. In den Seen der Ruhr haben Wissenschaftler des Zentrums für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) der Universität Duisburg-Essen (UDE) überraschend viele Arten von Trematoden entdeckt. Diese Saugwürmer, die sich in anderen Lebewesen einnisten, sind ein gutes Zeichen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743964
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Drei Wissenschaftler der Freien Universität Berlin erhalten ERC Advanced Grants des Europäischen Forschungsrates

Freie Universität Berlin 

Wissenschaftler der Freien Universität Berlin haben drei hochdotierte ERC Advanced Grants des Europäischen Forschungsrates (European Research Council, ERC) eingeworben. Der Biochemiker Volker Hauckeerhält die Förderung für seine Forschungen zum Aufbau von Synapsen. Der Wissenschaftshistoriker und Altorientalist Mathieu Ossendrijver wird für sein Projekt über die interkulturelle Ausbreitung von Astronomie und Astrologie in der Antike gefördert. Friedemann Pulvermüller, Professor für Sprachwissenschaft und Neurobiologie der Sprache, erhält einen ERC Advanced Grant für ein Projekt zu den materiellen Grundlagen und Mechanismen des Sprachlernens und Abstraktionsvermögens. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743956
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Thermopiles for non-contact temperature measurement at humans

CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH 

At a distance of 0.5... 2 m, the CiS Research Institute from Erfurt is currently dedicated to measuring the body temperature of humans with an accuracy of 0.2 °C. A current application scenario involves access solutions that enable fast and contactless identification of people with fever from a distance of about one meter.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news743944




Δ


space

space

Thermopiles für berührungslose Temperaturmessung beim Menschen

CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH 

Bei einem Abstand von 0,5 ... 2 m die Körpertemperatur des Menschen mit einer Genauigkeit von 0,2 °C zu messen, dieser Aufgabe widmet sich aktuell das CiS Forschungsinstitut aus Erfurt. In einem Anwendungsszenario geht es um Zutrittslösungen, die eine schnelle und kontaktlose Identifikation von Menschen mit Fieber aus ca. einem Meter Entfernung realisieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743942




Δ


space

space

Skalierbare Algorithmen für viele Anwendungen

Karlsruher Institut für Technologie 

Grundlegende Rechenwerkzeuge für viele verschiedene Anwendungen entwickelt der Informatiker Professor Peter Sanders in seinem Projekt „ScAlBox“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Ziel des Projekts ist es, Algorithmen und Softwarebibliotheken bereitzustellen, die sehr große Datenmengen handhaben können und sich auf Millionen von parallel arbeitenden Prozessoren ausführen lassen. Der Europäische Forschungsrat ERC fördert das Projekt mit einem Advanced Grant.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743940


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Expertin für Mobilität und Digitalisierung - Prof. Ellen Enkel ist neu an der UDE

Universität Duisburg-Essen 

Wie verändern die neuen Technologien die Mobilitätsindustrie? Welche innovativen, branchenübergreifenden Geschäftsmodelle können Unternehmen entwickeln? Das zu erforschen, ist ein Schwerpunkt von Dr. Ellen Enkel. Sie ist neue Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Mobilität an der Universität Duisburg-Essen (UDE).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743929


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

DAAD fördert sechs Großprojekte zur Digitalisierung 

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. 

Über 13 Mio. Euro für digitale Student Journey Mit dem Programm „Internationale Mobilität und Kooperation digital“ (IMKD) unterstützt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) deutsche Hochschulen darin, ihre internationale Profilbildung durch eine digital gestützte Ausrichtung von Lehre und Studierendenmobilität zu verbessern. Sechs Hochschulen erhalten nun in der zweiten Auswahlrunde bis 2023 rund 13,5 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743922
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Maßnahmen gegen das Coronavirus: Wie effektiv Social Distancing und Quarantäne sind

Otto-Friedrich-Universität Bamberg 

Bamberger Forscher haben ein Modell entwickelt, mit dem jeder die Ausbreitung von Covid-19 simulieren kann.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743918
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Schaufenster Bioökonomie: Kreislaufwirtschaft statt Phosphor-Krise

Universität Hohenheim 

Deutsch-chinesisches Graduiertenkolleg an der Universität Hohenheim und der China Agricultural University in Peking sucht Lösungen für nachhaltige Phosphor-Nutzung am Beispiel von Maisanbausystemen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743914



Δ


space

space

Erzählen Sie uns, welche Veränderungen Sie gerade erleben!

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde 

Das neu gegründete Forschungszentrum Nachhaltigkeit – Transformation – Transfer der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) lädt Bürger*innen ab sofort ein, sich an einem bundesweiten digitalen Logbuch zu beteiligen. Das Ziel: Eine Sammlung und Dokumentation von Veränderungen in Zeiten der Corona-Pandemie.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743907
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

TU Berlin: Neues Forschungsinstitut „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ erhält Förderung für vier Jahre

Technische Universität Berlin 

Forschungsinstitut „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ kann in die Hauptphase starten Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das neue Forschungsinstitut für zunächst vier Jahre 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743892
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Wo bleibt das Plastik im Ozean?

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel 

Dass jedes Jahr große Mengen an Plastikmüll in die Ozeane gelangen, ist bekannt. Doch wo sie in den Meeren abbleiben, ist zum größten Teil unklar. Das am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel koordinierte Forschungsprojekt HOTMIC will in den kommenden drei Jahren Wissenslücken zum Verbleib des Plastiks in den Ozeanen schließen. Sechs europäische Länder fördern es im Rahmen der EU-Programm-Initiative „Gesunde und produktive Meere und Ozeane“ (JPI Oceans) mit insgesamt 2,3 Millionen Euro. Den deutschen Anteil übernimmt das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die erste HOTMIC-Expedition mit dem Kieler Forschungsschiff ALKOR endete bereits in der vergangenen Woche in Kiel. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743888



Δ


space

space

Wie fühlt sich die Krise an?

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Soziologen der Goethe-Universität suchen Teilnehmer für empirische Studie 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743880
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Forschungsprojekt legt Grundlagen für nachhaltige Klebstoffe

Technische Hochschule Köln 

Klebstoffe bestehen in der Regel vollständig aus Komponenten petrochemischen Ursprungs. Um dies zu ändern und die Klebstoffindustrie nachhaltiger zu gestalten, hat die TH Köln gemeinsam mit der Covestro Deutschland AG im Forschungsprojekt PureGlue erste Grundlagen gelegt, um biobasierte Sophorolipide als eine neue Rohstoffquelle herzustellen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743876
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Studierende international einbinden und unterstützen – neues Projekt gestartet

FOM Hochschule 

Ein neues BMBF-gefördertes Projekt ist gestartet: „Research Network International“. Ziel der Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist die Internationalisierung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen. An der FOM Hochschule sollen durch das Projekt berufsbegleitend Studierende international eingebunden und unterstützt werden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743875



Δ


space

space

Millionenförderung für weitere Forschung zur Musikphysiotherapie an der Hochschule Osnabrück

Hochschule Osnabrück 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Projekt „RefLabPerform“ (Referenzlabor Performing Artists) mit rund 1,1 Millionen Euro. Es soll die Behandlung von darstellenden Künstlerinnen und Künstlern bundesweit weiter voranbringen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743867




Δ


space

space

Käte-Hamburger-Kolleg beendet seine Forschungsphase

Ruhr-Universität Bochum 

Nach zwölf Jahren schließt das Käte-Hamburger-Kolleg „Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa“ Ende März 2020 seine Forschungsarbeit an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) ab. Die Spannweite der Projekte zu Religionskontakten reichte dabei von altorientalischen Göttervorstellungen über Einflüsse auf die buddhistische Bildsprache bis hin zu Religions-Apps für Mobiltelefone. Im Frühjahr 2008 hatte das Kolleg seine Arbeit unter der Leitung des Religionswissenschaftlers Prof. Dr. Volkhard Krech aufgenommen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743861



Δ


space

space

Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt kann in die Hauptphase starten

Universität Leipzig 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat entschieden, das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) für zunächst vier Jahre zu fördern. Das Institut ist ein Verbund aus elf Hochschul- und Forschungsinstituten, die in zehn verschiedenen Bundesländern angesiedelt sind und dadurch auch die regionale Vielfalt gesellschaftlichen Zusammenhalts in Deutschland in den Blick nehmen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news743852



Δ

Nach oben