Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche


WISSENSCHAFTSPOLITIK


Hochschule Stralsund ist erste Wahl bei HRK-Präsident 

Hochschule Stralsund 

Bei seinem Besuch auf dem Campus am 12. August informierte sich der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Prof. Dr. Peter-André Alt, zur Bedeutung der Hochschule Stralsund als Prototyp für gute Lehre, angewandte Forschung und als Innovationsmotor für die Region. Präsident Alt möchte sich vermehrt der Stärke und der Bedeutung der kleineren Fachhochschulen zuwenden. Die Hochschule Stralsund war hierfür seine erste Wahl.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720670




Δ


space

space

Eine Million Euro: Afrikanistik-Projekt unter Beteiligung der Uni Köln wird von der VolkswagenStiftung gefördert

Universität zu Köln 

Die Afrikanistik neu denken - Projekt „Recalibrating Afrikanistik“ will das Fach thematisch und strategisch weiterentwickeln.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720661



Δ


space

space

Internationale Expertise für Berlin

Einstein Stiftung Berlin 

Die Einstein Stiftung fördert ab Januar 2020 vier international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Einstein Visiting Fellows in Berlin, die aus England, der Schweiz, den USA und aus Griechenland kommen. Im Programm Wissenschaftsfreiheit, das weltweit bedrohten oder in ihrer wissenschaftlichen Arbeit eingeschränkten Personen einen Gastaufenthalt in Berlin ermöglicht, wurden die Anträge von 23 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verlängert. Neu in der Förderung ist zudem ein Einstein-Forschungsvorhaben.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720596
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Deutschland? Bei internationalen Studierenden begehrt!

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. 

Gemeinsame Pressemitteilung mit BMBF und DZHW Deutschland zum wichtigsten nicht-englischsprachigen Gastland weltweit für internationale Studierende aufgestiegen – auch mehr deutsche Studierende und Forschende gehen ins Ausland Karliczek: Internationale Studierende, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler immer wichtiger zur Deckung unseres Fachkräftebedarfs
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720572



Δ


ORGANISATORISCHES


Jenaer Leibniz-IPHT stärkt Erforschung künstlicher Intelligenz

Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V. 

Das Jenaer Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) setzt künftig verstärkt auf die Erforschung künstlicher Intelligenz (KI) und lernender Systeme. Die neu gegründete Forschungsabteilung „Photonic Data Science“ unter der Leitung von Thomas Bocklitz konzentriert sich von August 2019 an auf die Auswertung von Bild- und Spektralaufnahmen mit chemometrischen Methoden und maschinellen Lernmethoden. KI-Technologien bilden die Grundlage für zahlreiche am Leibniz-IPHT erforschte schnelle Diagnoseverfahren auf dem Gebiet der optischen Gesundheitstechnologien. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720539


Weitere Art: Personalia



Δ

Nach oben


PERSONALIA


Neuer Administrativer Leiter am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie 

Institut für Pflanzenbiochemie 

Peter Zuber ist seit dem 1. August 2019 neuer Administrativer Leiter des Leibniz-Instituts für Pflanzenbiochemie (IPB) in Halle an der Saale. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720306




Δ


space

space

Translation in Bits und Bytes

Universitätsklinikum Jena 

Cord Spreckelsen hat die neue Professur für Medizinische Informatik am Universitätsklinikum Jena inne
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720280




Δ


space

space

Informationsdienst Wissenschaft (idw): Veränderung in der Geschäftsführung

Informationsdienst Wissenschaft e.V. 

Daniela Behrens, Geschäftsführerin des Informationsdienstes Wissenschaft e.V. (idw), verlässt den Dienst. Sie geht auf eigenen Wunsch und scheidet im besten Einvernehmen aus. Behrens: „Bis zur Bestellung einer neuen Geschäftsführung begleite ich das Team des idw. Mir war es Freude und Ehre zugleich, an der Weiterentwicklung des Informationsdienstes mitzuarbeiten.“
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720225




Δ


space

space

Friedrich Luft zum Ehrendoktor der Universität Erlangen-Nürnberg ernannt

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft 

Salz und Blut sind die Stoffe, denen er sein Forschungsleben gewidmet hat: Professor Friedrich C. Luft, Forschungsgruppenleiter am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), ist mit der Ehrendoktorwürde der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ausgezeichnet worden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news720162



Δ

Nach oben