Philosophie
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche


WISSENSCHAFTSPOLITIK


Nationale Forschungsdateninfrastruktur: Drei Konsortien mit Beteiligung des KIT gefördert

Karlsruher Institut für Technologie 

Forschungsdaten nehmen durch den digitalen Wandel zunehmend eine Schlüsselrolle in den Wissenschaften ein. Bund und Länder haben deshalb den Aufbau einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) beschlossen. Darin sollen Datenbestände systematisch erschlossen, langfristig gesichert und zugänglich gemacht werden. In Konsortien sollen Nutzer und Anbieter von Forschungsdaten mit Einrichtungen der Informationsinfrastruktur zusammenwirken. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat nun die ersten neun Konsortien bekanntgegeben, die gefördert werden. An drei dieser Konsortien sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) beteiligt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750171


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Für die Weiterentwicklung des Studienstandortes Thüringen

Ernst-Abbe-Hochschule Jena 

EAH-Rektor Prof. Dr. Teichert als stellvertretender Vorsitzender der TLPK gewählt: Zu Beginn dieses Monats wählte die Thüringer Landespräsidentenkonferenz (TLPK), gemeinsamer Ausschuss der Präsidenten und Rektoren der staatlichen Thüringer Hochschulen, ihre Vertretung. Dabei wurde der Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Prof. Dr. Walter Rosenthal, für eine weitere Amtszeit als Vorsitzender bestätigt. Prof. Dr. Steffen Teichert, Rektor der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, ist ab dem 1. September dieses Jahres neuer stellvertretender Vorsitzender des Gremiums. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750167


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

GWK befürwortet die Zusammenführung CeNak, Hamburg, mit dem ZFMK, Bonn

Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere 

Pressemitteilung – gemeinsame PM mit dem Centrum für Naturkunde, Hamburg Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere – (ZFMK / Museum Koenig) in Bonn und das Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg (CeNak) haben die nächste Stufe im Aufbau eines Leibniz-Instituts zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) mit Standorten in Bonn und Hamburg genommen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750157
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Leibniz-Forschung gestärkt

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) 

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz hat heute beschlossen, eine weitere Einrichtung in die gemeinsame Förderung der Leibniz-Gemeinschaft aufzunehmen: das Institut für Verbundwerkstoffe GmbH in Kaiserslautern. Zudem hat sie beschlossen, das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere – in Bonn durch Zusammenführung mit dem Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg zu einem Leibniz-Institut für die Analyse des Biodiversitätswandels auszubauen. Der Entscheidung liegen entsprechende Empfehlungen des Senats der Leibniz-Gemeinschaft und des Wissen-schaftsrates, der die Einrichtungen evaluiert hat, zugrunde.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750156

Anhang:  PM 06/2020




Δ


space

space

Verpflichtungserklärungen der Länder zum Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) 

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz hat heute die Verpflichtungserklärungen der Länder zur Umsetzung des Zukunftsvertrags Studium und Lehre stärken in den Jahren 2021 bis 2027 zur Kenntnis genommen. Damit ist der letzte Schritt auf dem Weg zum Start des Zukunftsver-trags am 1. Januar 2021 getan. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750154

Anhang:  PM 05/2020




Δ


space

space

Förderung von neun Konsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) beschlossen 

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) 

Mit ihrem heutigen Beschluss zur Förderung von neun Konsortien haben Bund und Länder in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) eine weitere Weiche für den NFDI-Aufbau gestellt. Auf Grundlage einer Förderempfehlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wurden folgende Konsortien zur Förderung ausgewählt: 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750153

Anhang:  PM 04/2020




Δ


space

space

253 Mio. Euro Fördermittel – VolkswagenStiftung zieht Bilanz eines Rekordjahres

VolkswagenStiftung 

253,2 Mio. Euro hat die VolkswagenStiftung 2019 für wissenschaftliche Forschungsprojekte und Veranstaltungen bewilligt. Das ist die höchste Fördersumme der Stiftungsgeschichte und ein Plus von 22,2 Prozent gegenüber dem Jahr 2018. Dabei wurde in allen Förderbereichen ein neuer Höchstwert erreicht. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750152
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz wird Trägerinstitution des Konsortiums NFDI4Culture

Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz 

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder (GWK) hat auf ihrer Sitzung am 26. Juni 2020 über die Anträge der ersten Ausschreibungsrunde für die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) entschieden. Das von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur / Mainz federführend koordinierte Konsortium NFDI4Culture wurde bewilligt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750147

Bild:  Logo

Anhang:  Pressemitteilung


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Nationale Forschungsdateninfrastruktur: DFG begrüßt erste Förderentscheidungen für Konsortien

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 

GWK-Beschluss unterstreicht Bedeutung des wissenschaftsgeleiteten Verfahrens
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750144
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Simone Fulda wird neue Präsidentin der Uni Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 

Die neue Präsidentin der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) heißt Professorin Dr. med. Simone Fulda. Dies entschied der Senat der schleswig-holsteinischen Landesuniversität in geheimer Wahl am Mittwoch, 24. Juni. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Als Präsidentin wird Fulda die Hochschule nach außen vertreten und die laufenden Geschäfte regeln. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750010


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) an der Uni Hohenheim: Forschungspolitiker Dr. Stefan Kaufmann zu Besuch

Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. 

Dr. Stefan Kaufmann, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Stuttgart, hat am 23. Juni 2020 das Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie der Universität Hohenheim in Stuttgart besucht. Dabei informierte er sich umfassend über die Forschungsaktivitäten des zehn Fachgebiete umfassenden Instituts, das als Kompetenzzentrum für Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) für die Lebensmittelwirtschaft fungiert: Davon zeugen allein 23 laufende IGF-Vorhaben, die über das Mittelstandsprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums gefördert und via AiF über den Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) koordiniert werden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750009


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

COVID-19 verschärft prekäre Informationsversorgung im Gesundheitswesen

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. 

Alle reden über Digitalisierung – aber wissenschaftliche Institute im Gesundheitswesen sind in der Corona-Pandemie von medizinischem Wissen weitgehend abgeschnitten. Das muss sich schnellstmöglich ändern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749986




Δ


space

space

Klimaschutz: Projektträger Jülich veröffentlicht Geschäftsbericht 2019

Projektträger Jülich 

Der Projektträger Jülich (PtJ) hat seinen Geschäftsbericht 2019 veröffentlicht. Im diesjährigen Dossier stellt der Projektträger ausgewählte Projekte vor, die Kommunen beispielgebend auf dem Weg zur Klimaneutralität begleiten können. Darüber hinaus gibt er einen detaillierten Überblick über die von ihm im Jahr 2019 bewirtschafteten Fördermittel sowie neu bewilligte und laufende Vorhaben für alle von ihm betreuten Förderprogramme und -initiativen. In Summe hat PtJ im vergangenen Jahr mit 1.205 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern insgesamt 28.126 laufende Vorhaben mit einem Mittelabfluss von 1,952 Milliarden Euro betreut.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749961



Δ


space

space

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft: Bildung und Wissenschaft für ein starkes Europa

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. 

Kommende Woche übernimmt Deutschland für sechs Monate die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) erwartet von der Bundesregierung, während der Präsidentschaft die Weichen für eine Stärkung von Bildung und Wissenschaft in der EU zu stellen. Zentral seien insbesondere die Themen Brexit-Verhandlungen, Wissenschaftsfreiheit und Erasmus-Austausch. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749954



Δ


space

space

University of Chicago and German Rectors’ Conference to host Freedom of Expression Conference

Hochschulrektorenkonferenz (HRK) 

Today, the University of Chicago and the German Rectors’ Conference (HRK) will present a virtual conference on free expression. “Freedom of Expression: On the Culture of Debate at Universities” will examine the state of free debate and open discourse at universities in the United States and Germany, in light of recent controversies on many campuses and their political ramifications. Legal and academic scholars will explore questions such as whether there are limits to free speech and the best ways to protect the principles of free expression.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news749940



Δ


space

space

Meinungsfreiheit und Debattenkultur an Hochschulen: Virtuelle Diskussionsveranstaltung von University of Chicago und HRK

Hochschulrektorenkonferenz (HRK) 

Der Lage der freien Diskussionskultur und des offenen Diskurses an Hochschulen in den Vereinigten Staaten und in Deutschland widmet sich heute Abend die Online-Diskussion „Freedom of Expression: Zur Debattenkultur an Universitäten“. Vor dem Hintergrund aktueller Kontroversen um die Freiheit der Rede an vielen Hochschulen und ihren politischen Auswirkungen diskutieren renommierte Rechtsexpertinnen und -experten und Hochschulwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler: Gibt es Grenzen für die freie Meinungsäußerung? Wie können die Grundsätze der Meinungsfreiheit am besten geschützt werden? 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749934



Δ


space

space

John Hansen Research Grant 2020

DKMS - Medizin & Wissenschaft 

Mit fast einer Million Euro fördert die DKMS Stiftung Leben Spenden die internationale Blutkrebsforschung: Vier Nachwuchswissenschaftlerinnen – zwei aus den USA (Johns Hopkins University), eine aus der Schweiz und eine aus den Niederlanden – wurden jetzt mit dem John Hansen Research Grant ausgezeichnet, der mit jeweils 240.000 Euro dotiert ist. Unterstützt werden damit vielversprechende Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Stammzelltransplantation und Zelltherapie, die zum Ziel haben, die Überlebens- und Heilungschancen von Blutkrebspatient:innen zu verbessern. In zwei der vier ausgezeichneten Projekte spielen CAR-T-Zellen eine Rolle. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749907


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

DAAD-Strategie 2025: „Außenwissenschaftspolitik im Anthropozän gestalten“

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. 

Potenziale weltweit fördern, Vernetzung von Wissenschaft stärken und Expertise in internationale Beziehungen einbringen: Dies sind zentrale Handlungsfelder der neuen Strategie des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Die weltweit größte Förderorganisation für wissenschaftlichen Austausch stellt mit dem Papier die Weichen für die kommenden fünf Jahre und adressiert zentrale Chancen und Herausforderungen für die internationale Positionierung der deutschen Hochschulen und des Wissenschaftssystems bis zur Mitte der Dekade.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749797




Δ


space

space

Energiewende 2030: Deutsche Wissenschaftsakademien beschreiben Weg zur Klimaneutralität in Europa

Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina 

Mit dem European Green Deal hat die Europäische Union sich das Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu wirtschaften. Ein wichtiger Baustein ist eine Energiewende, die weg von der Nutzung fossiler Energieträger und hin zur Gewinnung und Nutzung erneuerbarer Energien führt. Hierfür empfehlen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften "No-regret"-Maßnahmen, die Einführung eines sektorenübergreifenden CO₂-Preises inklusive Mindestpreis sowie einen umfassenden Infrastrukturumbau. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749795
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Energy transition 2030: academies describe path to carbon neutrality in Europe

Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina 

With the European Green Deal, the European Union has set itself the goal of operating carbon-neutral by 2050. An important element of this commitment is an energy transition away from the use of fossil energy carriers towards generation and use of renewable energies. To this end, the German Academies of Sciences recommend "no regret" measures, the introduction of a standard cross-sector CO₂ price, including a minimum price, and comprehensive changes to the infrastructure. With their ad-hoc-statement published today, "Energy transition 2030: Europe's path to carbon neutrality", the academies present a series of recommendations in light of the German EU Council Presidency starting on 1 July.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news749794
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


ORGANISATORISCHES


space

Vertragsunterzeichnung zum Zusammengehen der Evangelischen Hochschulen in Dresden und Moritzburg

Evangelische Hochschule Dresden 

Am Freitag, den 19. Juni 2020, wurde im Beisein der Rektorin der Evangelischen Hochschule Dresden (ehs), Frau Prof. Dr. habil. Marlies W. Fröse, und des Rektors der Evangelischen Hochschule Moritzburg (ehm), Herr Prof. Dr. habil. Christian Kahrs, der Vertrag zwischen der Evangelischen Hochschule Dresden, der sächsischen Landeskirche und dem Diakonenhaus Moritzburg e.V. zur Aufnahme des Moritzburger Studienangebotes in das Studienangebot der Evangelischen Hochschule Dresden unterzeichnet. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749773




Δ

Nach oben


PERSONALIA


Personalnachrichten aus der Universität Bielefeld 

Universität Bielefeld 

• Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer weiterhin stellvertretender LRK-Vorsitzender • Professorin Dr. Claudia Hornberg erneut in den Sachverständigenrat für Umweltfragen berufen 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750173




Δ


space

space

Prof. Annette Elisabeth Töller berät ab 1. Juli die Bundesregierung

FernUniversität in Hagen 

Die Politikwissenschaftlerin an der FernUniversität wird Mitglied des Sachverständigenrats für Umweltfragen, dessen sieben Fachleute Empfehlungen für die Umweltpolitik erarbeiten. Im Kreise der sechs Kolleginnen und Kollegen fällt Annette Elisabeth Töller insofern „etwas aus dem Rahmen“, als sie sich nicht in erster Linie für bestimmten Umweltthemen interessiert, sondern vor allem für Querschnittsfragen zu politischer Prozesse und Institutionen: „Wie werden in der Umweltpolitik Entscheidungen getroffen? Wer hat welche Einflussmöglichkeiten? Wie wirken sich bestimmte institutionelle Regelungen aus? Warum haben umweltpolitische Maßnahmen in der Praxis oft nicht den gewünschten Erfolg?“ 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news750050




Δ


space

space

Zeppelin Universität beruft Matthias Eckmann zum neuen studentischen Vizepräsidenten

Zeppelin Universität 

Der 22-jährige gebürtige Friedrichshafener Matthias Eckmann ist zum neuen studentischen Vizepräsidenten der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen am Bodensee berufen worden. Der Student des Bachelorstudiengangs Politik-, Verwaltungswissenschaft und Internationale Beziehungen löst zum 1. Juli Fabian Zitzmann ab, dessen Amtszeit turnusgemäß nach einem Jahr endet. Matthias Eckmann wird für ein Jahr hauptamtliches und vollwertiges Mitglied des Präsidiums sein und dort eine studentische Perspektive einbringen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749919




Δ


space

space

Neue Zusammensetzung des Rektorats der HHU ab November 2020

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 

Die Hochschulwahlversammlung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat gewählt und damit abschließend die Zusammensetzung des künftigen Rektorats bestimmt. Mit Prof. Dr. Dr. Andrea Icks und Prof. Dr. Martin Mauve kommen zwei renommierte Persönlichkeiten aus der Wissenschaft hinzu. Prof. Dr. Christoph Börner und Prof. Dr. Stefan Marschall wurden als Prorektoren wiedergewählt. Die Rektorin der HHU, Prof. Dr. Anja Steinbeck und Kanzler Dr. Martin Goch wurden bereits 2019 von der Hochschulwahlversammlung in ihren Ämtern bestätigt. Damit ist das ab dem 1. November 2020 amtierende Rektorat der HHU komplett.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749912




Δ


space

space

Über Schwächen und Infarkte - Neu an der UDE/am UK Essen: Matthias Totzeck

Universität Duisburg-Essen 

In Deutschland gehört der Infarkt weiter zu den häufigsten Todesursachen. Dr. Matthias Totzeck, neuer Herzinfarkt-Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE), erforscht am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) u.a. neue diagnostische und therapeutische Verfahren des akuten Herzinfarkts (Myokardinfarkt). Zugleicht leitet er den Bereich der Allgemeinen und Akutkardiologie.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749896




Δ


space

space

Digitalisierung von Bildung mitgestalten: Christiane Schönefeld ist neues Mitglied im Hochschulrat der FernUniversität

FernUniversität in Hagen 

Neues Mitglied im Hochschulrat der FernUniversität ist Christiane Schönefeld. Sie bringt hier ihre Erfahrung als Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit ein. Die FernUniversität hat, so Christiane Schönefeld, ein Qualifizierungsangebot im akademischen Bereich für alle Altersgruppen, für viele Lebenssituationen, in denen Menschen sich eben nicht frei machen können für ein Studium, sondern es neben ihrem Beruf absolvieren müssen. Sie möchte sich außerdem besonders dafür einsetzen, berufliche Erstausbildung und Weiterbildung besser miteinander zu verzahnen, als das im deutschen Bildungssystem bisher möglich ist. Dafür sei die FernUniversität ein gutes Vorbild. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news749827



Δ

Nach oben