Philosophie
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

15.11.2020 14:47 Alter: 174 days

Marxismus im Gespräch


Ankündigung

Theme: Marxismus im Gespräch
Subtitle: Interkulturelle Perspektiven und Entwicklungen
Type: Vortragsreihe des Arbeitskreises Interkulturelles
Philosophieren: Theorie und Praxis
Institution: Wiener Gesellschaft für interkulturelle Philosophie
(WiGiP)
  Institut für Wissenschaft und Kunst
  Universität Wien
Location: Wien (Österreich) / Online
Date: Wintersemester 2020/21



Im Jahr 2018 wurde der 200. Geburtstag des bedeutenden Philosophen
Karl Marx gefeiert. Seine Philosophie hat die Entwicklung des Denkens
in der ganzen Welt beeinflusst und sie in neue Bahnen gelenkt, wobei
die Ansätze nicht nur theoretisch rezipiert und weitergeführt,
sondern auch praktisch angewandt wurden.

Doch was ist nun - so viele Jahre nach den ersten Versuchen - aus der
Utopie, aber auch aus der Wirklichkeit der marxistischen Philosophie
geworden? Wie wurde sie in Lateinamerika, in Asien, Afrika und Europa
rezipiert und weiterentwickelt? Welche kritischen Theorien und
Aspekte wurden in letzter Zeit vorgestellt? Was können wir von Karl
Marx, von seinen Analysen und Ideen, aber auch von den in den
verschiedenen Ländern der Welt eingetretenen gesellschaftlichen
Veränderungen in philosophischer Hinsicht lernen? Und vor allem: Was
ist aus der Praxis des marxistischen Philosophierens geworden?

In dieser Vortragsreihe wird versucht, jenseits eines rein
historischen Horizonts zu gelangen, um die Kontextualisierung der
marxistischen Theorien in kulturell anderen Formen des Lebens und des
Denkens zu erarbeiten und zu verstehen. Der kulturellen Einbettung
sowie den neuen kritischen Aspekten in der Weiterentwicklung
marxistischer Ansätze wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt, um
diese neuen Denkstränge herauszuarbeiten und weiterzuverfolgen. Dabei
wird die Wirkung marxistischer Auffassungen als Instrument der realen
Veränderung der Welt vorgestellt.


Koordination:

Dr. Ľubomír Dunaj
Assistent am Institut für Philosophie an der Universität Wien,
Mitglied der WiGiP

Dr. Bianca Boteva-Richter
ext. Lektorin am Institut für Philosophie an der Universität Wien,
stv. Redaktionsleiterin der Zeitschrift Polylog, Vorstandsmitglied
der WiGiP


Vortragende und Termine:

Do., 29.10.2020, 18.30 Uhr:
Amy Allen (USA):
Decolonization of the Critical Theory

Do., 12.11.2020, 18.30 Uhr:
Dennis Schilling (China/Deutschland):
Widersprüche und Harmonie - Kritische Fragen an eine chinesische
Dialektik

Do., 26.11.2020, 18.30 Uhr:
František Novosád (Slovakia):
Slovakian Marxism: An Archeological Report Marxism without Marx

Do., 03.12.2020, 18.30 Uhr:
Ivan Landa (Czechia):
Dialogue between Marxism and Christianity in Prague of 1960s

Do., 14.01.2021, 18.30 Uhr:
Albert Kasanda (Czechia/UK):
Marxist Theory and Its Critics in Africa Today

Do., 21.01.2021, 18.30 Uhr:
Raúl Fornet-Betancourt (Deutschland):
Zur Komplexität der Lateinamerikanisierung Karl Marx

Die Vorträge finden, nach Möglichkeit, als Präsenzveranstaltung an
der Universität Wien statt: Hörsaal 3B NIG 3.Stock,
Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Zugleich ist eine Teilnahme via 'zoom' möglich – bitte um Anmeldung
unter: bianca.boteva-richter@univie.ac.at

Details zu Vortragenden und Themen unter:
http://wigip.org/arbeitskreis/