Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


space

Hannover Messe 2017: Lehr- und Forschungsmodul "Hybrides Speicherkraftwerk in urbanen Räumen"

Technische Hochschule Wildau 

Das Lehr- und Forschungsgebiet Energiesysteme der Technischen Hochschule Wildau stellt zur Hannover Messe 2017 erste Ansätze für ein modernes Lehr- und Forschungsmodul „Hybrides Speicherkraftwerk in urbanen Räumen“ vor. Ziel ist es, für die Umsetzung des Projektes Partner aus wissenschaftlichen Einrichtungen, Industrie und Gewerbe zu gewinnen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673302
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Neuromorphes Rechnen: Sechs Millionen Euro für ein neues Forschungsgebäude

Universität Heidelberg 

Mit einer Summe von sechs Millionen Euro sichern drei private Förderer die Finanzierung eines Neubaus für die Heidelberger Wissenschaftler im europäischen Human Brain Project, die an neuartigen und wegweisenden Computersystemen, dem neuromorphen Rechnen, forschen. Ehrensenator Dr. Hans-Peter Wild unterstützt die geplante Infrastruktur mit drei Millionen Euro, mit jeweils 1,5 Millionen Euro fördern die Klaus Tschira Stiftung und die Dietmar Hopp Stiftung das Bauvorhaben. Das künftige European Institute for Neuromorphic Computing (EINC) der Universität Heidelberg entsteht auf dem Campus Im Neuenheimer Feld.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673292
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Spatenstich für das European Institute for Neuromorphic Computing

Universität Heidelberg 

Die Heidelberger Wissenschaftler im europäischen Human Brain Project erhalten ein neues Forschungsgebäude. Der Neubau für das European Institute for Neuromorphic Computing (EINC) der Universität Heidelberg soll in rund zweijähriger Bauzeit auf dem Campus Im Neuenheimer Feld errichtet werden. Mit dem traditionellen Spatenstich starten symbolisch die Bauarbeiten: Aus diesem Anlass lädt das Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg am 5. Mai 2017 zu einer Feierstunde ein. Daran werden die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und Gisela Splett, Staatssekretärin im Finanzministerium, teilnehmen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673290
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

BAM FORSCHT ZUR SICHERHEIT ALTERNATIVER KRAFTSTOFFE 

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) 

Auf der Hannover Messe 2017 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) Forschung zur sicheren Nutzung von Liquid Natural Gas (LNG) im Straßenverkehr. Das BAM Projekt „Sicherheit von Verkehrsinfrastrukturen“ (SiVi) im Themenfeld Infrastruktur untersucht dazu, wie sich das Flüssiggas bei verschiedenen Unfallszenarien in Tunneln verhält. Ziel ist es, Risiken bei der Nutzung alternativer Kraftstoffe zu minimieren und die Sicherheit zu erhöhen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673289
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Totholz ermöglicht Leben im Wald

Hochschule Coburg 

Totholz entsteht aus gefällten Bäumen, die forstwirtschaftlich nicht genutzt werden. Sie sind Lebensraum für Insekten, Pilze und Mikroorganismen und bestimmen damit die Biodiversität des Waldes. Aber auch die Forst- und die Landwirtschaft beeinflussen das Leben im Ökosystem Wald. Prof. Dr. Matthias Noll von der Hochschule Coburg erforscht im Projekt FunWood IV die Biodiversität von Totholz unter dem Einfluss der Waldbewirtschaftung. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673285


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

Gesellschaft für Informatik e.V. 

Auf dem Smart Data Dialog am 3. Mai 2017 in Berlin diskutieren die Smart Data Projekte ihre Forschungsergebnisse mit Experten aus Politik und Wirtschaft wie Matthias Machnig (BMWi), Michael Bülmann (Here Deutschland), Dr. Martin Mähler (IBM Deutschland) und Dr. Ramin Assadollahi (ExB).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673282


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Hochschule Ruhr West und Bottrop erhalten vom Land NRW bis zu 4,5 Millionen

Hochschule Ruhr West 

Büro für Zirkuläre Wertschöpfung entsteht in Bottrop. NRW Wirtschaftsminister Garrelt Duin besucht den HRW Campus in Bottrop sowie das RAG Gelände Prosper III. Das NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk möchte den Aufbau eines Kompetenzzentrums für Zirkuläre Wertschöpfung in Bottrop mit 4,5 Millionen Euro fördern. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673275


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Den Islam neu denken: Reformideen und Perspektiven aus Afrika

Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ) 

Etwa ein Drittel der muslimischen Weltbevölkerung lebt auf dem afrikanischen Kontinent. Für die Frühgeschichte des Islam spielt der Kontinent eine wichtige Rolle. Die Komplexität des Islam in Afrika offenbart sich allein schon in den zahlreichen Sufi-Orden, denen viele afrikanische Muslime folgen. In jüngster Zeit scheint die islamische Orthodoxie auf dem Kontinent an Raum zu gewinnen. Am ZMO blicken die beiden Anthropologen Abdoulaye Sounaye (ZMO) und Roman Loimeier (Universität Göttingen) in einer gemeinsamen Veranstaltung am 2. Mai auf islamische Reformbewegungen in verschiedenen afrikanischen Ländern und ihren Einfluss auf Politik und Gesellschaft.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673260


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Vertreter der Hochschule Kaiserslautern präsentieren Forschungsergebnisse

Hochschule Kaiserslautern 

Experten der Medizininformatik beteiligen sich bei internationalen Fachmessen und -veranstaltungen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673248


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

IT-Wissenschaftler der THD schaffen es auf CeBIT und ins größte Computermuseum der Welt

Technische Hochschule Deggendorf 

Seit Herbst 2014 forschen Wissenschaftler der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) rund um Prof. Andreas Grzemba am Institut ProtectIT zum Thema IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen. Das Hauptaugenmerk ihres Projekts „SURF“ (System Security for Critical Infrastructures) lag dabei auf der Absicherung von Netzwerken gegen Cyber-Angriffe, ohne laufende Prozesse zu beeinträchtigen. Die Ergebnisse konnten die Deggendorfer Forscher dieses Jahr auf der CeBIT in Hannover sowie bei der Nationalen IT-Sicherheitskonferenz in Berlin präsentieren, ein Exponat ihrer Arbeit wird noch bis September im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn zu sehen sein.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673217


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

„Sprechen transportiert mehr als nur Worte“

Universität Augsburg 

Mit dem Schwerpunkt auf der Wiedergabe von Emotionen entwickelt Jan-Oliver Wülfing an der Universität Augsburg eine neue Kommunikationshilfe für Menschen mit Sprechbehinderung. Das BMAS fördert das Vorhaben im Rahmen des Programms "PROMI – Promovieren inklusive"
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673188


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Wieviel ist es uns wert, in Flüssen zu baden? Wissenschaftler organisieren Telefonumfrage in Berlin

KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH (KWB) 

Deutschlands Flüsse sind in den vergangenen Jahrzehnten deutlich sauberer geworden. Damit aber auch ohne gesundheitliche Risiken gebadet werden kann, müssen Belastungen aus Klärwerken und Kanalisation noch weiter zurückgefahren werden. Das ist technisch aufwändig und kostet viel Geld. Mit einer repräsentativen Telefonumfrage wollen Wissenschaftler des Forschungsvorhabens „FLUSSHYGIENE“ jetzt am Beispiel der Berliner Vorstadtspree – sie erstreckt sich von der Altstadt Köpenick bis zum Treptower Park - herausfinden, welchen Stellenwert das Flussbaden in der Berliner Bevölkerung hat. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673175

Bild:  .


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Datenschutzwächter sichert Smart Homes

FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie 

Intelligente Haushaltsgeräte sind Einfallstor für Datendiebe / Kontrolle der Datenströme zwischen Haustechnik und Internet / Anpassung der Datenflüsse an individuelles Schutzbedürfnis der Nutzer
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673165


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Förderung Technologietransfer im technologischen Ressourcenschutz mit über 500.000 Euro

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg 

Das Wirtschaftsministerium will mit einem neuen Förderprogramm in Höhe von rund 500.000 Euro kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit geben, sich noch effizienter über die Ergebnisse der wirtschaftsnahen Forschung im Bereich Ressourcenschutz zu informieren und konkrete neue Anwendungsmöglichkeiten zu entdecken.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673153


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Heilpflanzen in Afrika: BMBF fördert Projekt hallescher Pharmazeuten

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 

Die traditionelle Medizin spielt in Afrika eine große Rolle. Schon seit jeher setzen Heiler dort auf einheimische Pflanzenarten, um Krankheiten zu bekämpfen. Ein interdisziplinäres Forscherteam der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) hat nun ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eingeworben, in dem medizinisch genutzte Pflanzen in den drei afrikanischen Staaten Äthiopien, Botswana und Tansania untersucht werden sollen. Die Wissenschaftler wollen so AIDS, Tuberkulose und Wurmerkrankungen bekämpfen, die im Afrika südlich der Sahara besonders häufig auftreten. Das BMBF fördert das Projekt über vier Jahre mit 800.000 Euro. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673150



Δ


space

space

Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI 

Die Verbreitung von Falschmeldungen, sogenannten „Fake News“, über das Internet ist ein hochaktuelles Problem. In sozialen Netzwerken kann sich Desinformation viral ausbreiten und so die öffentliche Meinung und das gesellschaftliche Stimmungsbild beeinflussen. Wissenschaftler am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern arbeiten an Systemen die helfen Falschmeldungen anhand von Bildern zu erkennen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673148
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

ESPREssO: europäisches Projekt für das grenzüberschreitende Naturrisikomanagement

Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 

Aufgrund des Klimawandels, der zunehmenden Urbanisierung, der Abhängigkeit der Bevölkerung von Technologien und Infrastrukturen wird Europa immer anfälliger für Naturrisiken. Infolgedessen ist das Ziel des ESPREssO-Projekts (Enhancing Synergies for disaster PRevention in the EurOpean Union), das sieben europäische Kooperationspartner vereint, die Unterbreitung eines neuen gemeinsamen Strategiekonzepts zur Verringerung der Naturrisiken und zur Anpassung an den Klimawandel. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673107
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Frugal Innovations: when less is more 

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

“Frugal Innovation Index” quick online check assesses companies’ fitness for entry-level products Many innovative companies still focus primarily on the premium sector. Yet attractive market opportunities for entry-level solutions abound in emerging and industrialized economies alike. With practical methodology training and a quick online check, Fraunhofer IAO is helping companies build up frugal skills and expertise. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news673085



Δ


space

space

Frugale Innovationen: wenn weniger mehr ist

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte Viele innovative Unternehmen konzentrieren sich noch immer überwiegend auf den Premium-Sektor. Dabei bergen Lösungen für das Einstiegssegment attraktive Marktchancen in Schwellen- und Industrieländern. Mit handfestem Methodentraining sowie einem Online-Quickcheck unterstützt das Fraunhofer IAO Unternehmen beim Aufbau frugaler Kompetenzen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673084



Δ


space

space

Ausschreibung: Einstein-Schering-Zirkel

Schering Stiftung 

Die Schering Stiftung und die Einstein Stiftung Berlin schreiben in diesem Jahr erstmalig gemeinsam den Einstein-Schering-Zirkel aus. Das Programm bietet Berliner WissenschaftlerInnen mit Fördermitteln i.H.v. max. 30.000 € die Möglichkeit, über drei Jahre eine selbst organisierte, Institutionenübergreifende und themenbezogene Kooperation in Berlin und darüber hinaus einzugehen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673066

Bild:  .


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Bioökonomie: Insektenmehl als nachhaltiges Aquakultur-Futter

Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) 

Rund die Hälfte des weltweit verzehrten Fisches stammt schon jetzt aus Aquakultur. Doch um die Ökosysteme zu entlasten, muss die Fischzucht dringend nachhaltiger gestaltet werden. Eine große Rolle spielen alternative Futtermittel, die auf Fischmehl und Fischöl aus Wildfang verzichten. Eiweißreiche Insektenlarven haben dafür großes Potenzial. Doch neue Ansätze müssen technisch und wirtschaftlich tragfähig sein, um sich durchzusetzen. Daher wird das Zuchtkonzept für die „Schwarze Soldatenfliege“ (Hermetia illucens) des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) jetzt im BMBF-Ideenwettbewerb „Neue Produkte für die Bioökonomie“ mit rund 48.000 Euro gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673061


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung

EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V. 

Effizienz und Brennstoffverbrauch sind entscheidende Parameter für die Wirtschaftlichkeit von Heizungssystemen oder Fahrzeugen. Das Energieforschungszentrum NEXT ENERGY verfügt im Marktsegment der Brennstoffzellen- und Kraft-Wärme-Kopplungs-Systeme über umfassendes Know-how zur Entwicklung effizienterer, kostengünstigerer und robusterer Materialen bis hin zu optimalen Betriebsführungsstrategien. Anschauliche Beispiele für mehr Effizienz im Gesamtsystem demonstrieren die Oldenburger Wissenschaftler vom 24. bis 28. April 2017 auf der Hannover Messe an Stand D57 sowie in Halle 2 an Stand A08. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673046


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Volkskunde und Big Data

Universität Rostock 

Transatlantisches interdisziplinäres Projekt „ISEBEL“ vergleicht deutsche, dänische und niederländische volkskundliche Sammlungen 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673033
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Inklusion: Erster PROMI promoviert

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Bundesweite Premiere: Bernhard Schneider von der Universität Würzburg ist der erste in Deutschland, der seine Doktorarbeit im Projekt „PROMI – Promotion inklusive“ abgeschlossen hat.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news673001


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Interurban knowledge exchange. Emerging Cities in Southern and Eastern Europe, 1870-1945

Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung 

Conference Venue: Herder Institute,Marburg, May 3-4, 2017 The organizers are most grateful to the Fritz-Thyssen-Foundation for their generous support to host this conference. Organizers: Oliver Hochadel (Institució Milà i Fontanals, CSIC, Barcelona), Eszter Gantner and Heidi Hein-Kircher (Herder Institute for Historical Research on East Central Europe, Marburg) Note: All the papers have been pre-circulated. The speakers will only give a brief summary of about 10 minutes. The rest of the 45 minutes allotted to each paper will be dedicated to the discussion. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news672969


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Damit die Grundschule zeitgemäß bleibt

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Digitale Medien in der Grundschule und Videos im Studium: Das sind zwei Schwerpunkte von Sanna Pohlmann-Rother. Die Professorin ist neue Inhaberin des Lehrstuhls für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news672963


Weitere Art: Personalia



Δ

Nach oben