Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche


WISSENSCHAFTSPOLITIK



Biotech-Branche und Bundespolitiker im Gespräch

 InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Was wünschen sich deutsche Biotech-Unternehmer von der Politik? – Dies war die zentrale Frage beim Parlamentarischen Abend und den regionalen Frühstücksrunden am 20. und 21. September in Berlin. Eingeladen hatte der BIO Deutschland e. V., der Branchenverband der deutschen Biotechnologie-Unternehmen, in Kooperation mit dem Arbeitskreis der BioRegionen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659710
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer

---


60.000 Kubikmeter für Materials Resource Management

 Universität Augsburg

Im Süden des Augsburger Universitätscampus wurde heute der Grundstein für das neue MRM-Forschungsgebäude gelegt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659683
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Organisatorisches

---


Neue Geräte für Fachhochschulen: Land unterstützt Forschungsprojekte mit rund zwei Millionen Euro 

 Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Förderprogramm FH Basis stärkt anwendungsorientierte Forschung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659650

---


Universität Ulm: „Quantensprung“ im THE-Ranking und beste junge Uni Deutschlands

 Universität Ulm

In kürzlich veröffentlichten Hochschulrankings ist die Universität Ulm hocherfolgreich: Im "THE World University Ranking" konnte sie sich sogar um 57 Plätze verbessern und liegt somit auf Rang 135. Im bundesweiten Vergleich bedeutet dies Platz 13. Und auch im Ranking "QS Top 50 under 50" glänzt die Ulmer Universität als beste junge Hochschule Deutschlands
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659640
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen

---


Klimaschutzplan an Zielen des Pariser Klimaabkommens ausrichten

 Sachverständigenrat für Umweltfragen 

Die gestrige Ratifizierung des Klimaabkommens von Paris durch den Deutschen Bundestag ist aus Sicht des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU) ein wichtiger Schritt für die nationale, aber auch internationale Klimapolitik. Damit verpflichtet sich Deutschland, seinen Beitrag zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu leisten. Die bisherigen Zusagen Deutschlands reichen dafür jedoch nicht aus: „Wir werden die Ziele des Abkommens nur erreichen können, wenn der Ratifizierung ambitioniertere klimapolitische Taten der Bundesregierung folgen“, erklärt die Ratsvorsitzende Prof. Dr. Claudia Hornberg.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659628

---


EuroTech Universities: EU sollte Open-Science-Modelle nachhaltig finanzieren

 Technische Universität München

Die EuroTech Universities Alliance appelliert an die EU, ausreichend langfristige Finanzmittel zur Förderung interdisziplinärer und internationaler Open-Science-Modelle zur Verfügung zu stellen, an denen sich ein breiteres Spektrum gesellschaftlicher Akteure beteiligen kann. Die Allianz aus Technischer Universität von Dänemark, École Polytechnique Fédérale de Lausanne, Technischer Universität Eindhoven und Technischer Universität München diskutierte gestern in Brüssel mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über eine stärkere Öffnung der Wissenschaft.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659622
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer

---


Einsatz für verfolgte Wissenschaftler

 Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences

Hochschule Mannheim ist eines von 20 Gründungsmitgliedern der deutschen Sektion des Scholars at Risk Network
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659613
Weitere Art: Organisatorisches

---


TU Berlin: Unter den 100 besten Universitäten weltweit

 Technische Universität Berlin

THE-Ranking: TU Berlin erreicht insgesamt Platz 82 / Rang 7 unter den deutschen Universitäten 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659557
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen

---


Tobias Bonhoeffer wird Berater der Chan Zuckerberg Initiative 

 Max-Planck-Institut für Neurobiologie

Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan wollen ihre Facebook-Anteile im Wert von zirka 45 Milliarden Dollar in die Verbesserung des menschlichen Lebens und Chancengleichheit investieren. Nun stellt die Initiative ihren Schwerpunkt in der Grundlagenforschung vor. Ziel ist es, Krankheiten bis zum Ende des Jahrhunderts heilen, verhindern oder behandeln zu können. Neben der Präsidentin, der Neurobiologin Cori Bargmann, stellten die Gründer auch die Wissenschaftler vor, die sie beim Aufbau ihrer Initiative unterstützen sollen. Unter den ansonsten amerikanischen Koryphäen befindet sich auch ein Deutscher: Tobias Bonhoeffer, Direktor am Max-Planck-Institut für Neurobiologie in Martinsried.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659517
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Personalia

---


Ein gutes Signal für die Zukunft der Wissenschaft

 Leibniz-Gemeinschaft

Die Leibniz-Gemeinschaft begrüßt die neue Open Access-Strategie des Bundesforschungsministeriums.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659422

---


TU Berlin: TU-Kanzlerin zur Staatssekretärin im Land Brandenburg ernannt

 Technische Universität Berlin

Feier zur Verabschiedung am 7. Oktober 2016
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659415
Weitere Art: Personalia

---


Expertengremium Exzellenzstrategie zur Förderung universitärer Spitzenforschung konstituiert sich

 Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK)

Heute konstituiert sich das Expertengremium für die neue Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder. Ihm gehören 39 in der Forschung auf verschiedenen Wissensgebieten ausgewiesene Expertinnen und Experten an, die auch über langjährige Erfahrung im Ausland, im Hochschulmanagement, in der Lehre oder in der Wirtschaft verfügen. Sie wurden gemeinsam von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Wissenschaftsrat vorgeschlagen und von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz berufen:
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659392

---


„Wie viel Familie verträgt die Hochschule?  Zur Situation des akademischen Nachwuchses“

 CHE Centrum für Hochschulentwicklung

18 Hochschulen und erstmalig ein Studentenwerk unterzeichnen Charta „Familie in der Hochschule“
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659307
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen

---


Nature Index Ranking confirms cutting-edge research in Physics at Mainz University

 Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Johannes Gutenberg University Mainz is among Germany’s top five academic institutions in the field of Physics
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news659269
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen

---


ORGANISATORISCHES



Wechsel der stellvertretenden Institutsleitung am Fraunhofer IST

 Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST

Am 23. September 2016 verabschiedete das Fraunhofer IST seinen langjährigen stellvertretenden Institutsleiter Prof. Wolfgang Diehl im Rahmen eines feierlichen Symposiums. Im Mittelpunkt stand vor allem die internationale Weiterentwicklung des Instituts in den vergangenen Jahren, die Diehl stetig vorantrieb. Die zahlreichen Gäste würdigten in fachlichen Vorträgen und den anschließenden Grußworten seine hervorragenden Leistungen auf diesem Gebiet.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659693
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Personalia

---


Die Ruhr-Universität Bochum geht auf Mark 51°7

 Ruhr-Universität Bochum

Das riesige Areal Mark 51°7 ist eine der spannendsten Entwicklungsflächen der Region. Während an vielen Stellen Abrissarbeiten laufen, konkretisieren sich die Pläne für Neuansiedlungen und die künftige Stadt- und Wirtschaftsentwicklung. Nun macht die Ruhr-Universität Bochum (RUB) den Schritt auf das Gelände Mark 51°7. Auf dem früheren Opelgelände im Bochumer Stadtteil Laer soll ein Forschungsbau für das Engineering Smarter Produkt-Service-Systeme (Zess) entstehen. Der Neubau ist ein erster Ankerpunkt für das Quartier; unterstützt wird es jeweils zur Hälfte durch Bund und Land mit einer Fördersumme von rund 28 Millionen Euro.

Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659676

---


Görlitzer Forschungszentrum für Stadtumbau intensiviert mit neuen Leitlinien seine Arbeit

 Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

Im Juni 2014 nahm das Interdisziplinäre Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS) in Görlitz seine Arbeit auf. Seither hat es bereits mehrere Projekte mit bundesweiter Ausstrahlung durchgeführt, so zum Beispiel zum Probewohnen im Altbaubestand in der Innenstadt von Görlitz oder zur Grünflächen- und Naturentwicklung in Städten. Seit Juli ist das Team des Zentrums nun komplett. Die Trägereinrichtungen, das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und die Technische Universität Dresden, haben gemeinsam Professor Robert Knippschild zum Leiter berufen. Mit neu entwickelten Leitlinien für die künftige Forschung intensiviert das Zentrum nun seine Arbeit.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659515
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Personalia

---


Insights into science: DFG-Center CRTD offers 3 Voluntary Social Year places 

 DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

The DFG-Center for Regenerative Therapies Dresden (CRTD), Cluster of Excellence at TU Dresden, provides the possibility for a Voluntary Social Year (Freiwilliges Soziales Jahr, “FSJ”) in science for the very first time. The first two participants Jennifer Schwarz and Max Hyman have started their voluntary work on September 1. This gap year of voluntary service not just offers an active participation in research work but also provides insights into various activities of the CRTD. The FSJ is jointly organized by the CRTD and Deutsches Rotes Kreuz e.V. (DRK).
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news659370
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Personalia

---


Einsatzfeld Wissenschaft: CRTD bietet erstmalig 3 Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr 

 DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Das DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD), Exzellenzcluster an der TU Dresden, bietet erstmalig die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Wissenschaft zu absolvieren. Die ersten beiden Teilnehmer, Jennifer Schwarz und Max Hyman, haben ihre Tätigkeit bereits zum 1. September aufgenommen. Das FSJ am CRTD bietet neben einer aktiven Einbindung in den Forschungsbetrieb auch die Durchführung eines eigenen Forschungsprojektes und gibt Einblicke in Aktivitäten des CRTD. Das FSJ wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz e.V. (DRK) angeboten. 

Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659369
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Personalia

---

Nach oben


PERSONALIA



Jahrgangsbeste: Véronique Gebala vom MDC gewinnt Helmholtz-Doktorandenpreis

 Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

Jedes Jahr zeichnet die Helmholtz-Gemeinschaft die besten Doktorarbeiten in ihren Forschungsbereichen aus – von Energieforschung bis Schlüsseltechnologien. Der diesjährige Preis im Forschungsbereich Gesundheit geht an eine Doktorandin am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC): Véronique Gebala aus der Forschungsgruppe um Prof. Holger Gerhardt. Der Doktorandenpreis an Gebala und fünf weitere Doktoranden wurde von Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka und Helmholtz-Präsident Prof. Otmar D. Wiestler im Rahmen der Jahrestagung der Helmholtz-Gemeinschaft am 22. September in Berlin verliehen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659686
Zusätzliches Material ist vorhanden.

---


Matthias Egger is the new president of the National Research Council of the SNSF

 Schweizerischer Nationalfonds SNF

Matthias Egger, internationally renowned epidemiologist and public health expert, will be the new president of the National Research Council of the Swiss National Science Foundation (SNSF) as of 2017. He will succeed Martin Vetterli, who will become president of EPF Lausanne next year.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news659685

---


Matthias Egger zum neuen Präsidenten des Nationalen Forschungsrats des SNF gewählt

 Schweizerischer Nationalfonds SNF

2017 übernimmt Matthias Egger, Epidemiologe von internationalem Ruf, das Präsidium des Nationalen Forschungsrats des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Der 59-jährige Berner Professor und Public-Health-Spezialist tritt die Nachfolge von Martin Vetterli an, der seinerseits im nächsten Jahr das Präsidium der EPFL übernimmt.

Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659684

---


Botho von Portatius ist neuer Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Fresenius

 Hochschule Fresenius

Wechsel an der Spitze des Hochschulrats der Hochschule Fresenius: Das Gremium wählte den vormaligen Präsidenten der Hochschule, Botho von Portatius, einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Er übernimmt das Amt von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, der sich nach langjähriger, äußerst verdienstvoller Tätigkeit aus dem Gremium zurückzieht. Der Hochschulrat besteht aus ausgewiesenen Bildungsexperten, welche die Hochschule in wichtigen Fragen von Lehre und Forschung beraten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659671

---


Humboldt-Stiftung fördert internationale Forscher an der Uni Halle

 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Gleich drei internationale Wissenschaftler erhalten eine Förderung der Alexander von Humboldt-Stiftung und kommen für Forschungsaufenthalte an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Der äthiopische Pharmazeut Prof. Dr. Tsige Gebre-Mariam erhält den mit 60.000 Euro dotierten Georg Forster-Forschungspreis. Er wird damit für sein wissenschaftliches Lebenswerk ausgezeichnet. Zwei weitere Humboldt-Stipendien erhalten der kanadische Philosoph Prof. Dr. Corey Dyck und der italienische Chemiker Dr. Claudio Iacobucci.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news659549

---

Nach oben